SWR - Südwestrundfunk

Deutscher Fernsehpreis für SWR-Nachwuchsproduktion
Förderpreis für „Afghanen flirten nicht“ von Jochen Frank

    Baden-Baden (ots) - Baden-Baden. Bei der Verleihung des Deutschen Fernsehpreises konnte zum zwei-ten Mal in Folge eine Dokumentarfilmproduktion des Südwestrundfunks (SWR) den Förderpreis gewinnen. Die Jury vergab am Samstag, 15. Oktober, den mit 15.000 Euro dotierten Preis an den Autor Jochen Frank für seinen Dokumentarfilm „Afgha-nen flirten nicht – eine Krisenmanagerin in Kabul“. Jochen Frank, Absolvent der Filmakademie Baden-Württemberg, begleitete die Leiterin einer privaten Hilfsorgani-sation, die Stuttgarterin Suzana Lipovac, bei ihrer Arbeit für eine bessere Versor-gung kranker und kriegsgeschädigter Kinder in abgelegenen Gebieten Afghanistans. „Afghanen flirten nicht“ war am 14. Juli 2005 in der Reihe „junger dokumentarfilm“ im SÜDWEST Fernsehen zu sehen. Der Deutsche Fernsehpreis von ARD, ZDF, RTL und SAT.1 würdigt seit 1999 hervorragende Leistungen für das Fernsehen.

    Der Regisseur begleitete Suzana Lipovac sechs Monate lang. Sein Dokumentarfilm zeigt eine ungewöhnliche Frau, die in Deutschland ihren gesicherten Job aufgege-ben hat, um mit ihrer Organisation in krisengeschüttelten Ländern zu helfen. Sie unterhält in Kabul und Umgebung bereits mehrere Notambulanzen. Die Arbeit be-deutet für sie, täglich die Gefahr für das eigene Leben neu einschätzen zu müssen. Besonders der Südosten Afghanistans, ein Gebiet mit traditionell lebenden Pasch-tunen, gilt als gefährlich und wird deshalb von den Hilfsorganisationen gemieden. Jochen Frank zu seinem Film: „Mich interessieren die Menschen, die in diesem Ge-schäft tätig sind und die Katastrophen, Tod und Elend zu ihrem alltäglichen Umfeld, zu ihrem Beruf gemacht haben.“ „Afghanen flirten nicht“ ist eine Koproduktion von INDI Film mit dem SWR und der Filmakademie Baden-Württemberg. Die Redaktion hatten Ebbo Demant und Stefanie von Ehrenstein.

    Jochen Frank, Jahrgang 1974, studierte zuerst Medientechnik an der Hochschule Mittweida. Von 1999 bis 2004 studierte er an der Dokumentarfilmabteilung der Film-akademie Baden-Württemberg die Studienrichtung Regie. Jochen Frank arbeitet außerdem als freier Cutter. "Afghanen flirten nicht" ist seine Abschlussarbeit an der Filmakademie.

Weitere Informationen zum Projekt „junger dokumentarfilm“ unter www.junger-dokumentarfilm.de

SWR-Pressestelle

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Oliver Kopitzke unter Tel. 07221/929-4281 oder E-Mail: oliver.kopitzke@swr.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: