SWR - Südwestrundfunk

Bayerischer Rundfunk neuer Partner des Experimentalstudios der Heinrich Strobel-Stiftung des SWR

    Baden-Baden (ots) - Baden-Baden/Donaueschingen. Der Bayerischer Rundfunk wird ab 1. Januar 2006 neuer Kooperationspartner des Experimentalstudios des Heinrich Strobel-Stiftung des SWR e. V. Dies teilte der Vorsitzende der Heinrich Strobel-Stiftung, Hörfunkdirektor Bernhard Hermann, auf der Abschlusspressekonferenz der Donaueschinger Musiktage mit. Damit erweitert sich der Kreis der Kooperationspartner des Experimentalstudios auf drei. Seit vielen Jahren sind das Zentrum für Kunst und Medientechnologie (ZKM) Karlsruhe sowie die Stadt Freiburg bereits Partner des Experimentalstudios. Bernhard Hermann: „Ich freue mich sehr darüber, dass es uns gelungen ist, einen weiteren starken und verlässlichen Kooperationspartner in die Strobel-Stiftung einzubinden. Dies ist ein wichtiger Schritt zur Zukunftssicherung dieser in der Bundesrepublik einmaligen Einrichtung. Ich bin sicher, dass damit auch die Stellung und Bedeutung des Experimentalstudios im nationalen Musikleben weiter gestärkt wird.“ Der Hörfunkdirektor der Bayerischen Rundfunks, Dr. Johannes Grotzky: „Die Zusammenarbeit in herausragenden kulturellen Einrichtungen innerhalb der ARD wird in Zukunft immer wichtiger werden. Mit der Beteiligung am Experimentalstudio der Heinrich Strobel-Stiftung betonen wir einen wichtigen Akzent unseres Selbstverständnisses, nämlich das Engagement für die zeitgenössische Musik.“

    Die Heinrich Strobel-Stiftung, aus der später das Experimentalstudio hervorging, wurde 1968 zu Ehren des ehemaligen Leiters der Musikabteilung des SWF gegründet. Als eines der führenden elektronischen Studios weltweit widmet es sich unter der künstlerischen Leitung von Andre Richard intensiv der Talentförderung und tritt als Klangkörper auf. Rund 20 Komponisten werden jährlich zu einem längeren Arbeitsaufenthalt eingeladen. Daneben entwickelt das Studio laufend technische Innovationen und ist weltweit zur Aufführung von live-elektronischer Musik gefragt. Es ist fester Partner der Donaueschinger Musiktage und der Klangkörper des SWR. Im Experimentalstudio der Heinrich Strobel-Stiftung ist fast das gesamte Spätwerk von Luigi Nono entstanden. Vorsitzender des Kuratoriums, dem unter anderem Pierre Boulez und Dieter Schnebel angehören, ist der Komponist Wolfgang Rihm.

Informationen zu den Donaueschinger Musiktagen 2005, eine vollständige Programmübersicht sowie alle SWR2-Sendetermine finden Sie im Internet unter www.swr2.de/donaueschingen. Fotos zu den Donaueschinger Musiktagen 2005 finden Sie zum Download unter www.ard-foto.de

SWR-Pressestelle

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Georg Brandl, Tel.: 07221/929-3854, georg.brandl@swr.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: