SWR - S√ľdwestrundfunk

Meilensteine der Radiokunst - 50 Jahre Karl-Sczuka-Preis
Preisverleihung am 15. Oktober in Donaueschingen
Erweiterte Neuauflage der Buchpublikation ¬ĄAkustische Spielformen¬ď in der SWR

    Baden-Baden (ots) - Baden-Baden. Im Dezember 1955 wurde der vom damaligen S√ľdwestfunk Baden-Baden gestiftete Karl-Sczuka-Preis erstmals vergeben. Er ist damit nach dem H√∂rspielpreis der Kriegsblinden der √§lteste deutsche Medienpreis ¬Ė und der einzige dauerhaft best√§ndige, der aus einer Rundfunkanstalt selbst hervorgegangen ist. Benannt nach dem SWF- Hauskomponisten der ersten Nachkriegsjahre, pr√§miert der Karl-Sczuka- Preis laut Satzung die ¬Ąbeste Produktion eines H√∂rwerks, das in akustischen Spielformen musikalische Materialien und Strukturen benutzt¬ď. Seit 1972 wird er w√§hrend der Donaueschinger Musiktage vergeben. F√ľr das Genre der Akustischen Kunst gilt er l√§ngst als eine der international renommiertesten und begehrtesten Auszeichnung. In diesem Jahr geht Karl-Sczuka-Preis an die Schwedische Klangk√ľnstlerin Hanna Hartman f√ľr ihr H√∂rst√ľck ¬ĄAtt f√§lla grova tr√§d √§r f√∂rknippat med risker¬ď (¬ĄDas F√§llen hoher B√§ume ist mit Risiken verbunden¬ď). Den F√∂rderpreis erh√§lt die Autorin und H√∂rspielmacherin Antje Vowinckel f√ľr ihre Autorenproduktion ¬ĄCall me yesterday¬ď. Die √∂ffentliche Preisverleihung findet am 15. Oktober um 9.30 Uhr im Rahmen der Donaueschinger Musiktage statt (Presse- Einladung folgt).

    Anl√§sslich des 50. Preisjubil√§ums erscheint im Baden-Badener Nomos- Verlag die erweiterte und √ľberarbeitete Neuauflage der 2000 erstmals publizierten SWR-Schriftenreihe zum Karl-Sczuka-Preis. Mit einer vollst√§ndigen Dokumentation aller Preistr√§ger bis 2005 und der Laudationes der Juryvertreter bis 2004, einem Vorwort von SWR- Intendant Prof. Peter Vo√ü und Texten von Hermann Naber, Heinrich Vormweg, Klaus Ramm, Iris Niemann und Hans Burkhard Schlichting gibt das Buch einen umfassenden √úberblick √ľber die Entwicklung des Preises und der Akustischen Kunst. Das Buch wird w√§hrend der Donaueschinger Musiktage vorgestellt und ist danach im Handel erh√§ltlich (u.a. im SWR-Shop: www.swr-shop.de).

    Neben der Preisverleihung in Donaueschingen und der Neuauflage des Buches zum Karl-Sczuka-Preis und organisiert SWR2 zum 50. Preisjubil√§um mehrere √∂ffentliche Veranstaltungen: W√§hrend der Donaueschinger Musiktage pr√§sentiert SWR2 in einer Gemeinschaftsveranstaltung mit dem Institut f√ľr Musik und Akustik des Karlsruher ZKM in einer H√∂rbar s√§mtliche Preiswerke aus 50 Jahren, von denen die meisten heute zum festen Repertoire der ars acustica geh√∂ren. Im Saal der Donaueschinger Musikschule k√∂nnen all diese Werke am 15. und am 16. Oktober nach pers√∂nlicher Wahl abgespielt und √ľber Kopfh√∂rer geh√∂rt werden. Zus√§tzlich sind im Gew√∂lbekeller der Musikschule von der Jury ausgew√§hlte Werke in einer Audiothek √ľber Lautsprecher zu h√∂ren.

    Zwei Tage nach der Verleihung bei den Donaueschinger Musiktagen pr√§sentieren die Karl-Sczuka-Preistr√§gerin 2005 und die F√∂rderpreistr√§gerin ihre ausgezeichneten Werke am 17. Oktober in Freiburg im Rahmen der SWR2 H√ĖRBAR im Alten Wiehrebahnhof. Nach der Vorf√ľhrung k√∂nnen die Besucher mit Hanna Hartman, Antje Vowinckel und Hans Burkhard Schlichting (Chefdramaturg der SWR- H√∂rspielredaktion und Sekret√§r des Karl Sczuka-Preises) √ľber die Produktionen und den Karl-Sczuka-Preis diskutieren.

Veranstaltungen zum Karl-Sczuka-Preis 2005 und zum 50. Jubiläum des Preises

15. Oktober 2005, 9.30 Uhr Museum Lichtspiele, Donaueschingen Verleihung des Karl-Sczuka-Preises 2005 an Hanna Hartman und des Karl-Sczuka-Förderpreises 2005 an Antje Vowinckel durch SWR-Hörfunkdirektor Bernhard Hermann Grußwort: Kulturstaatsministerin Dr. Christina Weiss / Laudatio: Frank Kaspar

16. Oktober 2005, 9.30 Uhr Museum Lichtspiele, Donaueschingen Karl-Sczuka-Preis 2005 Präsentation der Preiswerke Im Anschluss Publikumsgespräch mit Hanna Hartman (Karl-Sczuka-Preis 2005), Antje Vowinckel (Karl-Sczuka-Förderpreis 2005), Frank Kaspar (Jurymitglied) und Klaus Ramm (Juryvorsitzender)

15. Oktober 2005, 11.00 ¬Ė 24.00 Uhr / 16. Oktober 2005, 11.00 ¬Ė 18.00 Uhr Musikschule Donaueschingen Akustische Spielformen ¬Ė 50 Jahre Karl-Sczuka-Preis Pr√§sentation der Preiswerke der vergangenen 50 Jahre

17. Oktober 2005, 20 Uhr Kommunales Kino im Alten Wiehrebahnhof, Freiburg SWR2 HörBar Karl-Sczuka-Preis 2005 Präsentation der Preiswerke Im Anschluss Publikumsgespräch mit Hanna Hartman (Karl-Sczuka-Preis 2005), Antje Vowinckel (Karl-Sczuka-Förderpreis 2005) und Hans Burkhard Schlichting (Chefdramaturg der SWR-Hörspielredaktion und Sekretär des Karl-Sczuka-Preises)

25. ¬Ė 27. November 2005 ZKM (Zentrum f√ľr Kunst und Medientechnologie) Karlsruhe (Institut f. Musik und Akustik) Akustische Spielformen ¬Ė 50 Jahre Karl-Sczuka-Preis Pr√§sentation der Preiswerke der vergangenen 50 Jahre im ZKM_Kubus

Buchtipp: Hermann Naber / Heinrich Vormweg / Klaus Ramm / Hans Burkhard Schlichting: Akustische Spielformen - Von der H√∂rspielmusik zur Radiokunst Der Karl-Sczuka-Preis 1955-2005 Baden-Baden: Nomos 2005 (SWR Schriftenreihe. Grundlagen 1) zweite erweiterte und √ľberarbeitete Auflage 2005 374 Seiten, Euro 24,¬Ė, ISBN 3-8329-1584-2

Weitere Informationen im Internet unter www.swr2.de/sczuka

Bei R√ľckfragen, zur Anforderung von Rezensions-CDs der Preiswerke sowie f√ľr Akkreditierungen zu den genannten Veranstaltungen wenden Sie sich bitte an Georg Brandl, Tel.: 07221/929-3854, georg.brandl@swr.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - S√ľdwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: