SWR - Südwestrundfunk

Südwestrundfunk (SWR)Samstag, 17. September 2005 Frank Elstner: Menschen der Woche/Die Gäste:

    Baden-Baden (ots) - Fred Bertelmann In wenigen Tagen, am 7. Oktober, wird er 80 Jahre alt. Fred Bertelmann war einer der erfolgreichsten deutschen Sänger. Viele seiner mit sonorer Stimme gesungenen Lieder erfreuten in den 50er Jahren ein Millionenpublikum und wurden inzwischen zu Evergreens. Mit dem Titel „Der lachende Vagabund" landete er 1957 einen Superhit, der inzwischen zu seinem Erkennungszeichen wurde. Sein ansteckendes Lachen in diesem Lied wurde zum Sinnbild für den Optimismus, den viele Schlager in dieser Aufbauzeit verströmten.

    Peter Hubschmid Paul Hubschmid war ein strahlender Film- und Theaterheld der 50er Jahre. Er drehte Filme in Hollywood und erreichte den Höhepunkt seiner Karriere mit der Rolle des Professor Higgins im Musical „My Fair Lady“. Bei den Dreharbeiten von „Playgirl“ lerne er seine spätere Ehefrau Eva Renzi kennen, die im August gestorben ist. Zu Gast ist sein Sohn Peter, der von der Familie Hubschmid und seinem Leben als Schauspielerkind erzählt.

    Aurélie Dural Am 2. August ereignete sich die schreckliche Flugkatastrophe: Ein Airbus Langstreckenjet der Air France ist bei der Landung in Toronto in Flammen aufgegangen. Wie durch ein Wunder haben alle Passagiere überlebt. Mit 309 Passagieren an Bord war der Airbus A340 am Nachmittag in Paris gestartet. Nach Berichten von Augenzeugen schoss das Flugzeug über die Landebahn in Toronto hinaus, raste in ein kleines Waldstück und fing sofort Feuer. Der Rumpf brach auseinander. Zunächst konnten die Rettungsmannschaften nicht zu den Insassen der brennenden Maschine vordringen. Dennoch haben alle Passagiere und Besatzungsmitglieder den Absturz überlebt, wenn auch 43 von ihnen verletzt. Angesichts des ausgebrannten Wracks grenzt die Rettung an ein Wunder. Unter den Passagieren befand sich auch die 16-jährige Französin Aurélie Dural.

    Katharina Resch Schlägereien, Plünderungen, Verzweiflung über Hilfe, die nicht kommt: Das überflutete New Orleans erlebte einen Sturm nach dem Sturm. Der Hurrikan "Katrina" hat nicht nur Häuser zerstört, sondern auch die Mauern der Gesellschaft. Inmitten dieses Chaos befand sich die Österreicherin und Studentin Katharina Resch. Fünf Tage lang musste sie in ihrem Wohnheim auf Rettung warten.

    Karl Lehrer und Philipp Haußmann Am 8. September war der Internationale Tag der Alphabetisierung. In Deutschland gibt es vier Millionen Analphabeten. Sie können entweder gar nicht lesen und schreiben oder haben Schwierigkeiten, einfachste Texte zu verstehen. Weltweit gibt es ca. eine Milliarde Betroffene. Philipp Haußmann ist Geschäftsführer der Stuttgarter Ernst Klett Sprachen GmbH, die seit mehr als 20 Jahren die Alphabetisierung unterstützt. Haußmann wird begleitet von Karl Lehrer, der selber lange Zeit Analphabet war und nun seinen Hauptschulabschluss und eine Ausbildung gemacht hat.

    Sarah Fritz, Benedikt Posner und Günter Hujara Neun Tote und sieben Verletzte gab es bei einem Seilbahnunglück im österreichischen Sölden (Tirol), das sich am Montag, 5. September, am frühen Nachmittag ereignete. Ein Transporthubschrauber hatte einen Betonkübel verloren, der genau auf eine Gondel stürzte und diese in die Tiefe riss. Sarah Fritz und Benedikt Posner betreuten als Skilehrer die Gruppe aus dem Schwarzwald, die sechs Kinder verlor. Sarah saß drei Stunden in einer Gondel fest und musste per Hubschrauber rausgeflogen werden.

SWR-Pressestelle

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Wolfgang Utz, Tel.: 07221 / 929 - 2785.

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: