SWR - S├╝dwestrundfunk

Ein Meister der Sportberichterstattung tritt ab Hans-Reinhard Scheu kommentiert am 21. Mai 2005 sein „Abschiedsspiel“

    Baden-Baden (ots) - Fast 40 Jahre lang erbrachte er H├Âchstleitungen f├╝r den Sport, nun beendet er seine Karriere als beruflich Aktiver: Hans-Reinhard Scheu, Sport-Chefreporter des S├╝dwestrundfunks (SWR), geht in den Vorruhestand. Am 21. Mai 2005, beim Bundesligaspiel zwischen dem SC Freiburg und dem FC Schalke 04, berichtet er noch einmal live in SWR1 Stadion und in der legend├Ąren ARD-Schlusskonferenz. SWR- Fernsehdirektor Bernhard Nellessen w├╝rdigt Scheu als einen Journalisten, der sich um das S├ťDWEST Fernsehen und die ARD nicht nur als ausgewiesener Fachmann verdient gemacht habe: ┬äHans-Reinhard Scheu ist ein Vorbild f├╝r viele junge Reporterkollegen. Die Leidenschaft f├╝r den Sport war Ma├čstab seines Handelns. Viele seiner Reportagen ├╝ber Fu├čball, Motorsport und Nordischen Skisportgeh├Âren schon jetzt zu den Klassikern der Sportberichterstattung. Die preisgekr├Ânte Live-├ťbertragung der Langlauf-Staffel in Salt Lake City ist ein gutes Beispiel f├╝r seine herausragenden Leistungen." H├Ârfunkdirektor Bernhard Hermann ├╝ber Scheu: "Seine Stimme ging im wahrsten Sinne um die Welt, sie kam aus aller Welt, und sie hat die Welt des Sports in SWF und SWR gepr├Ągt. Engagiert und fair, kritisch und w├╝rdigend: stets traf Hans-Reinhard Scheu den richtigen Ton. F├╝r den Reporternachwuchs w├╝nschte ich mir h├Ąufiger das Motto: "Ohne Scheu", f├╝r unser Haus und die ARD steht dies f├╝r einen Verlust an Kompetenz und Ausdruckskraft."

    Hans-Reinhard Scheu wurde 1941 in Wiesbaden geboren. Bereits w├Ąhrend des Studiums der Volkswirtschaftslehre an der Universit├Ąt Mainz, war er als freier Mitarbeiter in verschiedenen Ressorts des S├╝dwestfunks (SWF) - heute SWR - t├Ątig. Im Jahr 1971 erhielt Scheu eine Festanstellung in der Hauptabteilung Sport des SWF in Baden-Baden. Als Fachreporter f├╝r Fu├čball, Tischtennis, Nordischen Skisport und Formel 1 war der Sportjournalist einer breiten ├ľffentlichkeit bekannt. Im H├Ârfunk berichtete er regelm├Ą├čig von den Fu├čballspielen der Bundesligisten im SWR-Sendegebiet. F├╝r das Fernsehen moderierte er die Sendung ┬äSport unter der Lupe┬ô und kommentierte Gro├čereignisse wie Weltmeisterschaften und Olympische Spiele.

    Das Publikum sowie Kollegen und Athleten sch├Ątzten die Fachkompetenz und die Begeisterung f├╝r den Sport, die Scheu in seiner Berichterstattung zum Ausdruck brachte. Trotz seiner emotionalen N├Ąhe zum Sport wahrte er aber stets die n├Âtige kritische Distanz zum Geschehen. F├╝r seine beruflichen H├Âchstleitungen erhielt der SWR- Journalist zahlreiche Auszeichnungen, u.a. den Herbert-Zimmermann- Preis des VDS, den NOK-Medienpreis "Silberne Kugel" und das Ehrendiplom des Comit├ę International pour le Fairplay.

    Sein Engagement f├╝r den Sport ging weit ├╝ber die blo├če Berichterstattung hinaus: Als Vizepr├Ąsident des Verbandes Deutscher Sportjournalisten (VDS) vertrat Hans-Reinhard Scheu ein Jahrzehnt die Interessen seines Berufsstandes und setzte sich f├╝r eine faire und objektive Berichterstattung ein. Als Dozent bildete er mit viel Einf├╝hlungsverm├Âgen junge Nachwuchstalente aus, und als Autor verfasste er Beitr├Ąge zum Thema Sport. Zudem rief der Reporter in Vortr├Ągen und Podiumsdiskussionen unerm├╝dlich dazu auf, den Schul- und Breitensport in der Gesellschaft st├Ąrker zu beachten.

SWR-Pressestelle

Bei R├╝ckfragen wenden Sie sich bitte an Wolfgang Utz, Tel.: 07221 / 929 - 2785.

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - S├╝dwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: