PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von SWR - Südwestrundfunk mehr verpassen.

24.11.2004 – 16:09

SWR - Südwestrundfunk

Südwestrundfunk (SWR) Programmhinweise von Freitag, 26.11.04 (Woche 48) bis Dienstag, 25.01.05 (Woche 4)

    Baden-Baden    Baden-Baden (ots)

Freitag, 26. November 2004 (Woche 48)/24.11.2004


23.30
            Nachtkultur
            Die Kultur-Illustrierte
Moderation: Markus Brock

    Unter anderem mit folgenden Themen:

    Unglaublich aber wahr - die Rockröhre Tina Turner wird 65: Schon oft hat sie sich von der Bühne verabschiedet, immer wieder ist sie zurück gekehrt. Tina Turner ist seit fast fünfzig Jahren im Musikgeschäft. Am 26. November wird die "Grande Dame" der Rock- und Popszene 65 Jahre alt, dennoch wirkt sie temperamentvoll und sexy wie eh und je. Mit 16 lernt sie Ike Turner kennen, wird Sängerin in seiner Blues-Band. 1960 landen sie mit "Fool in Love" den ersten großen Hit. Ike gibt Anna Mae Bullock den Künstlernamen Tina und heiratet sie. Künstlerisch sind sie ein erfolgreiches Paar. Sie veröffentlichen 15 Alben, werden als Vorgruppe der Rolling Stones gefeiert und erobern mit der "Ike & Tina Turner Revue" schließlich auch das Fernsehen. Doch hinter den Kulissen sieht es längst nicht so rosig aus. 1976 trennt sich Tina Turner von ihrem drogenabhängigen und gewalttätigen Ehemann. 1984 gelingt ihr mit dem Album "Private Dancer" der Durchbruch zum absoluten Superstar. Im Minirock und mit Stilettos fegt die mittlerweile 45-Jährige über die Bühne und begeistert mit ihrer rauen und sinnlichen Stimme das Publikum. Fünf Jahre nach ihrem letzten Studioalbum hat sich Tina Turner jetzt mit der Best-Of-CD "All the best!" zurück gemeldet. Neben drei neuen Titeln markiert es nahezu alle Höhepunkte ihrer musikalischen Karriere.

    Geschichte zum Anfassen - "Europas Juden im Mittelalter": Kunstvoll illustrierte Handschriften und Buchmalereien, Münzen, Broschen und Ringe aus wertvollen Schatzfunden, Architekturfragmente von Synagogen. Mit der Ausstellung "Europas Juden im Mittelalter" präsentiert das Historische Museum der Pfalz in Speyer das mittelalterliche Judentum mit seinen beiden Zentren am Rhein und auf der Iberischen Halbinsel. Nie zuvor wurden die beiden jüdischen Traditionskreise - Aschkenas und Sepharad - so umfassend zusammen gebracht und präsentiert. Neben rund dreihundert hochkarätigen und zum Teil noch nie ausgestellten Exponaten aus Europa und Israel, stellt die Schau auch die Struktur der jüdischen Gemeinden sowie die Unterschiede ihrer religiösen Riten und Gebräuche vor.

    Anlass der Ausstellung ist der 900. Jahrestag der Weihe der mittelalterlichen Synagoge in Speyer, deren Ruine zu den wichtigsten und ältesten Baudenkmälern in Europa zählt. Die dreidimensionale Computerrekonstruktion der Synagoge zählt zu einem multimedialen Highlight der Ausstellung, die bis März nächsten Jahres läuft.

    Befreundet mit den schönsten Frauen der Welt - der Fotograf Peter Lindbergh: Naomi Campbell geht mit Dalmatinern spazieren, Claudia Schiffer entspannt sich auf einem bequemen Sessel mitten in der Natur, während Kate Moss auf einem Feld bei der Ernte hilft. Als 1996 Peter Lindberghs erster Bildband "Ten Women" erscheint, gehen unglaubliche neunzigtausend Exemplare über den Ladentisch. Zehn internationale Mannequins hat er darin auf meisterhafte und ungewöhnliche Weise in Szene gesetzt, fast ausschließlich in schwarzweiß. "Es gab ein hübsches, fast banales Model, das Linda hieß. Peter hat aus ihr "die Evangelista gemacht", schreibt Karl Lagerfeld beigeistert im Vorwort der Neuauflage, die jetzt, anlässlich des 60. Geburtstages von Peter Lindbergh, bei Schirmer/Mosel erschienen ist. Mit einer Modefotoserie im Stern hat er 1978 den Durchbruch geschafft. Heute ist Peter Lindbergh der deutsche Superstar unter den großen Modefotografen. Er lebt in New York und Paris und hat sich auch einen Namen als Regisseur gemacht. Zu den internationalen Stars, mit denen er zusammen gearbeitet hat, zählen neben Schauspielern wie Sharon Stone, John Travolta und Catherine Deneuve auch Regisseure und Rockstars wie Mick Jagger und Madonna.

    Eine New Yorker Kultfigur - Moondog: Mit Helm, Normannenspeer und Rauschebart platziert sich der blinde Komponist Louis Thomas Hardin alias Moondog 1943 in New York an der 6th Avenue, gegenüber dem Hotel Hilton. Der skurrile Straßenkünstler im Wikinger-Look macht Musik, trägt Gedichte vor, verkauft Noten und wird im Laufe der Zeit immer mehr zur Anlaufstelle namhafter Künstler. Die New Yorker Philharmoniker laden ihn zu ihren Orchesterproben ein, er komponiert Kinderlieder für Julie Andrews, Janis Joplin covert seinen Song "All is Lonelines". Als er 1974 beschließt, in Deutschland zu leben, ist er in New York längst eine Kultfigur. "Ich gehe immer von einem klassischen Standpunkt aus, obwohl das Ergebnis dann nicht danach klingt", sagte Moondog (1916-1999) selbst über sein breitgefächertes Repertoire, das von der Meditationsmusik bis zum großen Orchesterwerk reicht. Anlässlich seines fünften Todestages ist bei RoofMusic eine Anthologie seiner "German Years 1977 - 1999" erschienen, unter anderem mit einem bisher unveröffentlichten Live-Mitschnitt seines letzten Konzerts, das er einen Monat vor seinem Tod in Südfrankreich gab.

Donnerstag, 2. Dezember 2004 (Woche 49)/24.11.2004

    Zusätzlichen Beitrag und Beginnzeiten beachten!


23.00    (VPS 22.30)
            Goebbels - Der Scharfmacher
            Ein Film von Andrea Morgenthaler


23.45    (VPS 23.15)
            Strangers in the Night
            Die Bert-Kaempfert-Story
            Ein Film von Marc Boettcher
            (Erstsendung: 27.10.2003 NDR)


1.45    (VPS 1.15)
            BW: Ländersache (Wh), Politik in Baden-Württemberg
            RP: Ländersache (Wh), Politik in Rheinland-Pfalz
            SR: Mag'S (Wh)


2.30    (VPS 2.00)
            Brisant

(bis 3.00 - weiter wie mitgeteilt)

Sonntag, 5. Dezember 2004 (Woche 50)/24.11.2004


13.30
            Die Bären sind los
            Rettungsaktion im Reich der Mitte
            Ein Film von Stefan Niemann

    Gefangen, verstümmelt und in winzige Käfige gesperrt: So enden viele der großen Braunbären in China. Denn überall im Land gibt es noch Bärenfarmen. Jahrzehntelang wurde hier aus der Galle der Braunbären ein Potenzmittel gewonnen. Doch das hat jetzt ein Ende: China hat sich gegenüber Tierschutzorganisationen verpflichtet, die Bären freizulassen und alle Farmen nach und nach zu schließen. ARD-Korrespondent Stefan Niemann war dabei, als die ersten physisch und psychisch gefolterte Braunbären befreit wurden. Auswildern kann man sie nach Jahren der Gefangenschaft nicht mehr - den Rest ihres Bärenlebens werden sie in Freigehegen der Organisation Animals Asia leben, in eingezäunten Bambuswäldern, die für sie dennoch die Freiheit bedeuten. Bis 2008, wenn die olympischen Spiele nach China kommen, soll es im Reich der Mitte keine Bärenfarmen mehr geben.

Sonntag, 19. Dezember 2004 (Woche 52)/24.11.2004

    Geänderten Titel beachten!


21.15    (VPS 21.14)
            Hämmerle und Leibssles Jahresabschluss

Montag, 3. Januar 2005 (Woche 1)/24.11.2004

    Geändertes Programm und Beginnzeiten beachten!


23.20    (VPS 23.15)
            Der Callgirl Club
            (Beverly Hills Madam)


0.55    (VPS 00.50)
            Brisant
            Boulevard Magazin


1.25    (VPS 1.20)
            BW+RP: Leute night
            SR: Saartext

(bis 3.00 - weiter wie mitgeteilt)

Dienstag, 4. Januar 2005 (Woche 1)/24.11.2004

    Geändertes Programm beachten!


7.45    (VPS 7.44)
            Las Vegas und der Wilde Westen
            Film von Peter M. Kruchten
            (Erstsendung: 2.01.2002 3sat)

Freitag, 7. Januar 2005 (Woche 01)/24.11.2004


20.15
            Fröhlicher Weinberg
            Moderation: Ulrike Neradt, Johann Lafer und Patrik Sommer

    Auch dieses Mal versammeln sich im "Fröhlichen Weinberg" eine Reihe illustrer Gäste: Alice Hoffmann ist Wahl-Saarländerin und gebürtige Kölnerin, besser bekannt als Hilde Becker aus der ARD-Serie "Familie Heinz Becker". Mittlerweile tourt sie als Vanessa Backes auf zahllosen Kabarettbühnen und bildet zusammen mit Detlev Schönauer bei "Spaß aus Mainz" im SÜDWEST Fernsehen ein unschlagbares Gespann. Alice Hoffmann gilt als beste Kabarettistin westlich der Pfalz. Auch im "Fröhlichen Weinberg" stiftet sie Verwirrung. Ingrid Steeger - als Komikerin leistete sie in Deutschland Pionierarbeit, als Schauspielerin ist sie bis heute gefragt. Häufig liefert aber auch ihr nicht immer glückliches Privatleben Schlagzeilen für die Boulevardpresse. Ganz aus den Schlagzeilen ist dagegen ein Produkt aus Rheinland-Pfalz, obwohl es vor 250 Jahren wertvoller als Meißner Porzellan war. Heute ist es Geschichte: Frankenthaler Porzellan. Edgar Hürkey vom Erkenbert Museum stellt das seltene Porzellan vor. Ikonen der Volksmusik: Maria & Margot Hellwig aus Reit im Winkl feierten jüngst ihr 40-jähriges Schallplattenjubiläum. Das Erfolgsduo Marshall & Alexander stellt Lieder von seiner neuen CD vor. Für weitere musikalische Unterhaltung sorgen Countrysänger Jonny Hill und der singende Ex-Boxer und Koch Hans Freistadt.

Mittwoch, 12. Januar 2005 (Woche 2)/24.11.2004

    Geändertes Thema für BW beachten!


18.15    Koch-Kunst mit Vincent Klink
            Käse - gewaschen, gebürstet, gereift

Dienstag, 25. Januar 2005 (Woche 4)/24.11.2003

    Geänderten Titel für RP beachten!

18.45    Rat & Tat Tiere

Dienstag, 25. Januar 2005 (Woche 4)/24.11.2003

    Geänderten Titel beachten!

5.00    Rat & Tat Tiere (Wh)

ots-Originaltext: SWR - Südwestrundfunk

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=7169

SWR-Pressestelle

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an
Wolfgang Utz, Tel.: 07221 / 929 - 2785.

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell