PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von SWR - Südwestrundfunk mehr verpassen.

31.03.2004 – 14:01

SWR - Südwestrundfunk

Südwestrundfunk (SWR) Am 2. April 2004 Zum 300. Mal lädt Wieland Backes ins Nachtcafé

Baden-Baden (ots)

SWR-Intendant Peter Voß würdigt den Moderator
als Gastgeber von außergewöhnlichem Format
Stuttgart. Zum 300. Mal geht am Freitag, 2. April 2004 um 22.00
Uhr die von Wieland Backes moderierte Talksendung "Nachtcafé" im
SÜDWEST Fernsehen auf Sendung. SWR-Intendant Peter Voß würdigte aus
diesem Anlaß den 57-jährigen Moderator als einen Gastgeber von
außergewöhnlichem Format: "Wieland Backes gelingt seit über 17 Jahren
Woche für Woche eine Sendung, in der sich seine Gäste wohl fühlen,
obwohl er ihnen keineswegs nur einfache oder angenehme Fragen stellt.
So präsentiert er interessante Themen und vor allem interessante
Leute, seien sie nun prominent oder nicht. Da lernt man etwas über
das richtige Leben und unterhält sich auch noch bestens." Das
"Nachtcafé" habe sich durch seine spannende Themenauswahl und die
Auswahl der Gäste, die keine Spielfläche für Exhibitionisten und
Voyeure biete, zum Talkshow-Klassiker und zu einer der herausragenden
Marken des SÜDWEST Fernsehen entwickelt, sagte Voß. In diesem Jahr
erreichte das "Nachtcafé" in der Spitze einen Marktanteil von fast 16
Prozent, das sind 670 000 Zuschauer im Sendegebiet. Bundesweit sehen
rund 1.2 Millionen Zuschauer die SWR- Talkshow am Freitag.
Zur Jubiläumssendung hat Wieland Backes zum Thema "Schicksalhafte
Begegnungen" eine illustre Gesprächsrunde in das Ludwigsburger
Favorite-Schlösschen eingeladen. Darunter sind der Schauspieler
Pierre Franckh (u.a. "Derrick"), der seine Frau auf ungewöhnliche
Weise kennen lernte, die Designerin Uscha Pohl, die von Mode-Ikone
Vivienne Westwood in den Straßen Londons entdeckt und zur Assistentin
gemacht wurde, und Harald Ickler, der im vergangenen Jahr eine der
Sahara-Geiseln islamistischer Rebellen war. Diesen und weiteren
Gästen ist gemein, dass sich ihr Leben aufgrund einer
"schicksalhaften Begegnung" entscheidend verändert hat.
Eine "besondere Begegnung" mit den Zuschauern war es auch, als
Wieland Backes vor mehr als 17 Jahren zum ersten Mal auf Sendung
ging. Das war zu einer Zeit, als der Begriff "Talkshow" in
Deutschland noch völlig unpopulär war. Seitdem hat sich das
"Nachtcafé" zu einem festen Bestandteil des dritten Fernsehprogramms
von SWR und Saarländischem Rundfunk (SR) entwickelt. Von zwei
Ausgaben pro Monat erhöhte sich die Schlagzahl des 90-minütigen
"Nachtcafé" seit September 2002 auf eine wöchentliche Sendung jeden
Freitag um 22.00 Uhr im SÜDWEST Fernsehen. Mit mehr als 2.000
Talkgästen ist es seit Beginn der Anspruch des Moderators wie des
Redaktionsteams, Woche für Woche "die Zuschauer zum Niveau zu
verführen".
An die Redaktionen Fernsehen
Wieland Backes, Erfinder und Moderator des "Nachtcafé" und
inzwischen Deutschlands "dienstältester" Talkshow-Gastgeber, ist in
all den Jahren der Sendung und sich selbst treu geblieben. So wurde
das Erfolgskonzept der Sendung nicht verändert: Sechs ausgewählte
Gäste, die im wirklichen Leben niemals zusammen gekommen wären,
debattieren ein Thema, das sie zusammenführt. "Ob prominent oder
völlig unbekannt - jeder Gast hat im ‚Nachtcafé' gleichviel zu
sagen", erklärt Redaktionsleiterin Sylvia Storz das Credo des
"Nachtcafé"-Teams.
SWR-Pressestelle
Rückfragen wenden Sie sich bitte an Wolfgang Utz, Tel. 07221-929 2785

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell