PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von SWR - Südwestrundfunk mehr verpassen.

17.03.2004 – 16:46

SWR - Südwestrundfunk

Südwestrundfunk (SWR) Programmhinweise von Dienstag, 13.04.04 (Woche 16) bis Freitag, 23.04.04 (Woche 17)

Baden-Baden (ots)

Dienstag, 13. April 2004 (Woche 16)/17.03.2004
Nachgeliefertes Thema beachten!
21.00   Infomarkt
        Moderation: Sabine Gaschütz / Michael Saunders
Themen: Mini-Jobs - Wie Chefs ihre Mitarbeiter ausbooten.
Spielplätze - Gefahr für die Kleinsten
Eigentumswohnungen - Ärger mit dem Hausverwalter
Mittwoch, 21. April 2004 (Woche 17)/17.03.2004
14.00   Planet Wissen
        Die wilden 70er Jahre
"Bub geh uff die Hütt, dann bist Du für Dein Leben lang unner". So
beschreibt Hubert Kesternich aus Völklingen die beruflichen
Perspektiven der Stahlarbeiter im Saarland noch am Ende der 60er
Jahre. Doch in den 70er Jahren ändert sich die Arbeitswelt für die
meisten Menschen im Südwesten radikal. Vor allem der Einzug des
Computers revolutioniert die Arbeit im Büro und in den Fabriken.
Dietmar Hopp aus Baden hat früh die Zeichen der Zeit erkannt und mit
vier Kollegen eine kleine Software-Firma gegründet: die heutige SAP
AG. Die Firma mit Sitz in Walldorf hat sich seit 1972 zu einem
Weltunternehmen mit fast 30.000 Mitarbeitern entwickelt.
Der Film erzählt die Geschichten von Menschen, die die Umbrüche in
den 70er Jahren sehr unterschiedlich erleben, aber auch für sich
nutzen. Es ist das Jahrzehnt, in dem einerseits mehr Menschlichkeit
am Arbeitsplatz eingefordert wird, aber in dem sich gleichzeitig die
sozialen Probleme durch wachsende Arbeitslosigkeit verschärfen. Die
Arbeit in der Fabrik wird durch die Industrieroboter für die Menschen
leichter, doch gleichzeitig ersetzt die Maschine die menschliche
Arbeitskraft. Fünf individuelle Lebenswege führen die Zuschauer durch
die veränderte Arbeitswelt der 70er Jahre: Außer dem Stahlarbeiter
Hubert Kesternich und dem SAP-Gründer Dietmar Hopp sind es Gerhard
Rathgeb, der bei Daimler für mehr Demokratie im Betrieb kämpft; Mike
Schmidt, der in Oberschwaben eine Landkommune gründet, und Anette
Schaurer aus Neustadt an der Weinstrasse, die in den 70ern als
Datentypistin arbeitete und heute Justizangestellte ist.
Freitag, 23. April 2004 (Woche 17)/17.03.2004
20.15   Fröhlicher Feierabend extra
        Oh Heimatland - Frühlingsrevue
Der "Fröhliche Feierabend" gastiert am 22. April in der
Kongreßhalle in Böblingen. Dies ist der Auftakt der
SWR4-Frühlingsrevue "Oh Heimatland",die v. 23.-29.April durch
Baden-Württemberg tourt. Moderatorin Sonja Schrecklein begrüßt neben
ihrem Radiokollegen Michael Branik und SWR4-Maskottchen "Gießbert"
musikalische Gäste, die alle live, begleitet von der SWR Big Band
unter Leitung von Klaus Wagenleiter, singen. Präsentiert wird eine
musikalische Zeitreise, eine bunte Mischung aus Schlagern und
Evergreens. Mit dabei sind: Bill Ramsey, der neben seinen immer noch
gern gehörten Hits wie "Pigalle" oder "Souveniers" auch die jazzigen
Töne liebt, ebenso Tony Christie mit seinem unvergesslichen
"Amarillo" oder "Las Vegas", sowie Edith Prock, deren Repertoire von
der Klassik bis zum Volkslied reicht, und die Trägerin des
Kleinkunstpreises 2003, Inez Martinez. Natürlich ist auch
Außenreporter Ernst-Marcus Thomas wieder unterwegs und macht sich in
punkto Frühlingsgefühlen schlau. Dabei kommt er - wie kann es auch
anders sein - beim schwäbischen Frühjahrsputz nicht ungeschoren
davon. Und was es mit den Frühlingsgefühlen auf sich hat, wenn die
Hormone zu tanzen beginnen, darüber weiß Teledoktor Aart C. Gisolf
Bescheid. Last but not least wird Kabarettist Bernd Kohlhepp alias
"Hämmerle" einen Einblick in seine alltäglichen Abenteuer geben. Und
wie immer wird ein attraktiver Gewinn von einer Woche Urlaub im
Ländle verlost.
SWR-Pressestelle
Stephan Reich, Tel.: 07221 / 929 - 4233
Martin Ryan, Tel.: 07221 / 929 - 2285

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell