PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von SWR - Südwestrundfunk mehr verpassen.

08.12.2020 – 12:20

SWR - Südwestrundfunk

"NACHTCAFE: Mein größter Wunsch"

"NACHTCAFE: Mein größter Wunsch"
  • Bild-Infos
  • Download

Baden-Baden (ots)

Michael Steinbrecher spricht u. a. mit Robert Tepass, der trotz Wunschkarriere als Banker nicht glücklich war / Freitag, 11. Dezember 2020, 22 Uhr, SWR Fernsehen

Menschen haben sehr unterschiedliche Wünsche: Während manche ein Leben lang für ihren großen Wunsch kämpfen müssen, lässt bei anderen eine glückliche Fügung den großen Traum in Erfüllung gehen. Häufig sind es keine materiellen Dinge, die man sich herbeisehnt. Stattdessen ist es oftmals Zeit mit Familie und Freunden, die glücklich macht. Einige Menschen ermöglichen anderen die Umsetzung ihrer Herzenswünsche - ob ein Sterbender, dessen letzter Wunsch eine große Reise ist, oder Eltern, denen das Geld fehlt, um ihren Kindern Weihnachtsgeschenke zu kaufen. Wie kann es gelingen, Wünsche zu verwirklichen? Warum kämpfen manche ihr Leben lang für einen großen Wunsch, um dann zu erkennen, dass das Glück anderweitig zu finden ist? Was macht es mit Menschen, wenn nach vielen Jahren der herbeigesehnte Wunsch endlich in Erfüllung geht? Darüber spricht Michael Steinbrecher mit seinen Gästen im "NACHTCAFÉ: Mein größter Wunsch" am Freitag, 11. Dezember 2020, 22 Uhr, im SWR Fernsehen. Nach Ausstrahlung auch ein Jahr verfügbar in der ARD Mediathek und auf dem SWR Youtube Channel.

Die Gäste im "NACHTCAFÉ":

Denise Marko erfüllte sich trotz eines Gendefektes ihren Lebenswunsch

Mit nur einem Bein und ohne Arme geboren war der innigste Wunsch von Denise Marko, ein normales Leben zu führen. Was sich für die meisten Menschen nach Alltag anhört, ist für sie ein weiter Weg gewesen. Mit unbändiger Energie und Willenskraft erkämpfte sich die 26-Jährige ihren Herzenswunsch: "Ich habe mich immer danach gesehnt, ein ganz normales Leben zu führen - mit Familie, Mann, Kindern und Haus."

Robert Tepass war trotz Wunschkarriere nicht glücklich als Banker

Jahrelang sehnte sich Robert Tepass nach großer Anerkennung - eine Suche, die fast mit seinem Tod endete. Als Waise im Heim aufgewachsen kompensierte er seine Selbstzweifel mit dem Wunsch nach Erfolg. Diesen fand er zwar als erfolgreicher Investmentbanker an der New Yorker Börse, doch der körperliche Raubbau führte zu einem lebensgefährlichen Zusammenbruch: "Heute geht es nicht mehr nur um mich, sondern das erste Mal tue ich einen Dienst für andere."

Nadia Brönimann war nach ihrer Geschlechtsanpassung nicht zufrieden

Die Suche nach dem "Ich" begleitet Nadia Brönimann schon seit ihrer Geburt: Als Christian geboren, hatte sie schon früh den Wunsch und die Gewissheit, eine Frau zu sein. Mit 25 Jahren kam die lang ersehnte Geschlechtsangleichung. Doch statt großem Glück folgte eine Zeit schwerer psychischer und physischer Belastungen, an deren Ende die Erkenntnis stand: "Ich bin mit Volldampf in einen Wunsch hineingerannt, doch dieses große Lebensziel hat sich als falsch herausgestellt."

Veronica Steinert erfüllte ihrem Mann mit dem Wünschewagen den letzten Wunsch

Vor wenigen Monaten ereilte Veronica Steinert eine Horrornachricht: Krebs im Endstadium bei ihrem Mann. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte sie ehrenamtlich beim Wünschewagen gearbeitet - nun war es ihr todkranker Partner, den sie auf seinem letzten Weg begleiten musste: "In diesem Moment habe ich gar nicht darüber nachgedacht, dass das der letzte Wunsch meines Mannes ist." Heute - wenige Wochen nach seinem Tod - schöpft sie Kraft aus den Erinnerungen an die letzte gemeinsame Reise.

Dr. Jens Förster ist als Sozialpsychologe tätig

"Wünsche sind essentielle, schöpferische und belebende Aspekte unseres Lebens", davon ist der Sozialpsychologe Dr. Jens Förster überzeugt. Auch, wenn sich diese nicht erfüllen, spielen sie seiner Meinung nach eine entscheidende Rolle für den Menschen. Denn erst, wenn Menschen sich auf ihre Wünsche einlassen, wissen sie, wer sie wirklich sind.

"NACHTCAFÉ" - anspruchsvoller Talk auf Augenhöhe

Das "NACHTCAFÉ" ist seit Jahrzehnten eine der erfolgreichsten Talkshows im deutschen Fernsehen. Jeden Freitagabend begrüßt Moderator Michael Steinbrecher Menschen mit besonderen Lebensgeschichten, darunter auch Prominente und Experten, um sich gemeinsam mit ihnen mit einem Thema auseinanderzusetzen. Diese Sendung wurde ohne Studiopublikum aufgenommen, um auf den Gesundheitsschutz Rücksicht zu nehmen.

"NACHTCAFÉ: Mein größter Wunsch" am Freitag, 11. Dezember 2020, 22 Uhr im SWR Fernsehen

Online auch in der ARD Mediathek unter: https://www.ardmediathek.de/ard/sendung/nachtcafe/Y3JpZDovL3N3ci5kZS8yMjUwOTk0/

Auf Youtube unter: https://www.youtube.com/playlist?list=PLqcJ1tIeqh4jIJiA4ubCLf6qLE5k5FXSi

Weitere Informationen unter:

http://swr.li/nachtcafe-mein-groesster-wunsch

Fotos über www.ARD-Foto.de

Pressekontakt: Grit Krüger, Tel. 07221 929 22285, grit.krueger@SWR.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell