PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von SWR - Südwestrundfunk mehr verpassen.

04.12.2020 – 12:37

SWR - Südwestrundfunk

Rundfunkrat berät zu barrierefreiem Angebot des SWR

Rundfunkrat berät zu barrierefreiem Angebot des SWR
  • Bild-Infos
  • Download

Stuttgart (ots)

Der Rundfunkrat des Südwestrundfunks (SWR) hat in seiner heutigen Sitzung am 4. Dezember 2020 auf das barrierefreie Angebot des SWR geschaut. Dabei ging es auch um die geplanten Sendungen zur Landtagswahl in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz im kommenden Jahr.

Führende Position des SWR bei der Untertitelung

Der Anteil untertitelter Sendungen im SWR Fernsehen konnte in den vergangenen Jahren deutlich gesteigert werden. Im ersten Halbjahr 2020 wurde - auf 24 Stunden bezogen - eine Untertitel-Quote von 88 Prozent erreicht. Zuletzt konnten neben "Kaffee oder Tee" auch die gesendeten Folgen der "Eisenbahn-Romantik" im Nachmittagsprogramm für Menschen mit eingeschränktem Hörvermögen untertitelt werden. Der Zeitraum von 16:00 bis 23:30 Uhr wird damit inzwischen nahezu lückenlos untertitelt. Dadurch erreicht das SWR Fernsehen im Vergleich unter den Dritten Programmen den ersten Platz.

Deutscher Hörfilmpreis für die Hörfilmfassung von "Der Krieg und ich"

Die vom SWR verantworteten fiktionalen Formate im Hauptabendprogramm fürs Das Erste sowie für Arte werden zusätzlich mit einer Hörfilmfassung gesendet. Mit Live-Audiodeskription sendet der SWR im Ersten "Verstehen Sie Spaß?" und "Immer wieder sonntags". Im SWR Fernsehen wurde das Hörfilmangebot vor allem um regional verankerte Produktionen erweitert. Im ersten Quartal 2020 wurden - auf 24 Stunden bezogen - 10,5 Prozent des Programms audiodeskribiert bzw. in der Hauptsendezeit von 20:00 bis 23:00 Uhr 15 Prozent. Besonders erfreulich: Die im SWR produzierte Hörfilmfassung für "Der Krieg und ich" hat in der Kategorie "Kinder- und Jugendfilm" den Deutschen Hörfilmpreis 2020 gewonnen.

Gebärdensprach-Angebote auch aus dem Homeoffice heraus produziert

Der SWR bietet alle Ausgaben des Politik-Magazins "Report Mainz" in der ARD Mediathek in Deutscher Gebärdensprache (DGS) an. Im Rahmen der Corona-Sonderberichterstattung wurden darüber hinaus verstärkt Gebärdensprach-Angebote für Ansprachen und Pressekonferenzen produziert bzw. gesendet. Hierbei kamen auch neue Produktionswege zum Einsatz, die es ermöglichten, Gebärdensprach-Dolmetscher aus dem Homeoffice zuschalten zu können. "Unsere Angebote sollen jeder und jedem zugänglich sein - vor allem in einer Zeit, in der das Bedürfnis nach verlässlichen Informationen so hoch ist wie selten zuvor. Daher haben wir alles darangesetzt, die Produktion von Gebärdensprach-Angeboten auch unter den besonderen Arbeitsbedingungen der Corona-Pandemie zu ermöglichen," so SWR Intendant Gniffke.

Barrierefreie Informationen zu Landtagswahlen 2021

Zu den Landtagswahlen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz im März 2021 wird der SWR barrierefreie Angebote in ganz unterschiedlichen Bereichen machen: Die Fernsehberichterstattung wird untertitelt, es wird Gebärdensprach-Angebote und Informationen in Leichter Sprache im Internet geben. "Dies ist ein weiterer Schritt in die richtige Richtung. Der SWR hat den Auftrag, Programm für alle auf sämtlichen Ausspielwegen zu machen", bekräftigte Jutta Pagel-Steidl. Sie ist die stellvertretende Vorsitzende des SWR Rundfunkrats und von baden-württembergischen Behindertenorganisationen in das Gremium entsandt.

Termine, Tagesordnungen und weitere Sitzungsunterlagen und Informationen zu öffentlichen Gremiensitzungen finden Sie unter SWR.de/unternehmen/gremien.

Pressekontakt:

Pressekontakt: Hannah Basten, Tel. 0711 929 11030, hannah.basten@SWR.de

Kontaktdaten anzeigen

Pressekontakt:

Pressekontakt: Hannah Basten, Tel. 0711 929 11030, hannah.basten@SWR.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell