PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von SWR - Südwestrundfunk mehr verpassen.

31.01.2020 – 10:00

SWR - Südwestrundfunk

SWR
Programmhinweise/-änderungen für das SWR Fernsehen vom 5.2.2020 (KW 6) bis 11.3.2020 (KW 11)

Baden-BadenBaden-Baden (ots)

An die Programmredaktionen Fernsehen

Programmhinweise/-änderungen für das SWR Fernsehen

Mittwoch, 05. Februar 2020 (Woche 6)/31.01.2020

22.00 (VPS 21.59) Tatort: Exitus Fernsehfilm Österreich 2008 Erstsendung: 04.05.2008 in Das Erste Autor: Thomas Roth

Rollen und Darsteller:

Moritz Eisner____Harald Krassnitzer Berhard Weiler____Heribert Sasse Claudia____Sarah Tkotsch Dr. Paula Weisz____Feo Aladag Dr. Veronika Fuchsthaler____Sunnyi Melles Ernst Rauter____Hubert Kramar Sanel____Ahmet Avkiran und andere Kamera: Hans Seilikovsky

Ein mysteriöser Verkehrsunfall im Schnee mit fünf Toten gibt Sonderermittler Moritz Eisner (Harald Krassnitzer) viele Rätsel auf. Denn neben den beiden Fahrern, zwei Studenten, findet die Polizei in dem verunglückten Wagen drei weitere tote Personen, die offenbar schon vor dem Unfall gestorben sind. Erste Untersuchungen ergeben, dass diese drei Leichen aus einem Krankenhaus offiziell zu Forschungs- und Lehrzwecken an die Anatomie der Universität Wien überstellt worden waren. Auch die Leiterin der Klinik Dr. Veronika Fuchsthaler (Sunnyi Melles) hat keine Erklärung dafür, wie diese menschlichen Körper nachts in einen Kleintransporter auf einer einsamen Landstraße gekommen sind.

Unerwartete Hilfe erhalten Eisner und sein Kollege Inspektor Bernhard Weiler (Heribert Sasse) von der jungen Pathologin Paula Weisz (Feo Aladag), die in dem Krankenhaus Ungereimtheiten entdeckt. Auf eine ganz heiße Spur stößt Dr. Weisz bei einem Seminar an der Grazer Universität. Denn bei einem Anschauungsunterricht erkennt sie den Körper einer jungen Drogensüchtigen wieder, die nach den Unterlagen bereits in Wien von Studenten seziert worden ist. Wie konnte diese Leiche dann äußerlich offensichtlich unversehrt nach Graz kommen?

Für Moritz Eisner ist klar, dass die Anatomie und das Krankenhaus über gefälschte Akten Leichen verschwinden lassen. Menschen, die keine Angehörigen haben, für die niemand ein Begräbnis bezahlt und die niemand vermisst. Doch zu welchem Zweck geschieht das? Und warum hat die drogensüchtige Frau schwere Brüche an der Wirbelsäule und den Schultern, die ihr eindeutig lange nach dem Tod zugefügt wurden?

Verfolgt von der Presse, die Wind von dieser Schauergeschichte bekommen hat, gerät Eisner immer tiefer in Ermittlungen, die ständig neue Fragen aufwerfen. Vor allem aber diese eine Frage: Wie weit dürfen Wissenschaft und Forschung gehen?

Donnerstag, 06. Februar 2020 (Woche 6)/31.01.2020

Für SR Zusatz "extra" im Sendetitel und nachgelieferten Untertitel beachten

20.15 SR: SAAR3 extra

Wir sind Spitze! - Lebach, Riegelsberg, Schiffweiler und Weiskirchen kämpfen um den Titel

04.05 SR: SAAR3 extra (WH) Wir sind Spitze! - Lebach, Riegelsberg, Schiffweiler und Weiskirchen kämpfen um den Titel

Donnerstag, 05. März 2020 (Woche 10)/31.01.2020

23.15 lesenswert Quartett

Denis Scheck im Gespräch mit Insa Wilke und Ijoma Mangold. Gast: Sigrid Löffler

Denis Scheck, bekannter deutscher Literaturkritiker, moderiert die Gesprächsrunde vor Publikum im Palais Biron in Baden-Baden. Seine festen Mitstreiter sind die Literaturkritiker Insa Wilke und Ijoma Mangold. Zu jeder Sendung wird ein Gast eingeladen, der das Quartett vervollständigt. Dieses Mal ist es die Literaturkritikerin Sigrid Löffler, Jury-Mitglied der SWR Bestenliste und Mitglied des legendären literarischen Quartetts mit Marcel Reich-Ranicki.

Im Umfeld der Leipziger Buchmesse werden vier Bücher aus den Frühjahrsprogrammen der Verlage vorgestellt. Vier Bücher - vier Meinungen:

Anna Burns: Milchmann, Klett-Cotta Verlag

Bov Bjerg: Sepentinen, Claassen Verlag

Lutz Seiler: Stern 111, Suhrkamp Verlag

Sigrid Nunez: Der Freund, Aufbau-Verlag

Samstag, 07. März 2020 (Woche 11)/31.01.2020

Tagestipp

20.15 Schlager-Spaß mit Andy Borg

Unter anderem mit:

Marc Marshall, Die Grubertaler, Peter Orloff, Laura Wilde, Reiner Kirsten, Lady Sunshine & Mr. Moon

Die schönsten Liebeslieder in einem Medley - u. a. mit Laura Wilde, Marc Marshall und Reiner Kirsten

Im März lädt Andy Borg die Zuschauerinnen und Zuschauer des SWR Fernsehens wieder zu einem geselligen Musikabend in seine Weinstube ein. Seine Gäste präsentieren ihre Schlagerhits und dazu auch viel beliebte Evergreens aus der großen Schlagerwelt. Mit dabei sind dieses Mal die Grubertaler, Peter Orloff, Lady Sunshine & Mr. Moon und viele mehr. Außerdem empfängt Andy Borg die Feuerwehrkinder Nick, Louis, Leandro und Emma zu einer Feuerwehrprüfung. Die Winzerkapelle Beckstein aus dem Norden Baden-Württembergs begeistert mit böhmisch-mährischer Blasmusik.

Sonntag, 08. März 2020 (Woche 11)/31.01.2020

Geänderten Beitrag beachten

14.30 (VPS 14.29) Margarete Steiff Fernsehfilm Deutschland 2005 Erstsendung: 27.12.2005 in Das Erste Autor: Thomas Eifler, Susanne Beck

Rollen und Darsteller:

Margarete____Heike Makatsch Margarete, 10 Jahre____Annika Luksch Fritz____Felix Eitner Fritz, 7 Jahre____Niklas Ehrensperger Mutter____Suzanne von Borsody Vater____Herbert Knaup Julius____Hary Prinz Dr. Werner____Harald Krassnitzer Charlotte____Bernadette Heerwagen Charlotte, 10 Jahre____Michelle Ilibasic Pauline____Eva Löbau Pauline, 12 Jahre____Kathrin Schwinghammer Marie____Lilia Seeberger Marie, 11 Jahre____Katharina Seeberger Sauter____Bernd Tauber Lehrer____Heinrich Schmieder Arzt____Karl Knaup und andere Musik: Hans-Jürgen Buchner (Haindling) Kamera: Xaver Schwarzenberger Szenenbild: Petra Heim

Mittwoch, 11. März 2020 (Woche 11)/31.01.2020

Tagestipp

20.15 betrifft: Die Wahrheit über Fertiggerichte - Wie die Lebensmittelindustrie trickst

Fertiggerichte wie Tütensuppen oder Tiefkühlpizza vereinfachen das Leben und werden immer beliebter. Doch sie gehören zu den von den Herstellern mit allerlei Tricks stark verarbeiteten Lebensmitteln, den sogenannten Convenience-Produkten. Die Sendung "betrifft: Die Wahrheit über Fertiggerichte - Wie die Lebensmittelindustrie trickst " schaut hinter die Kulissen der Lebensmittelindustrie.

Auf der "Food Ingredients Europe Frankfurt", einer internationalen Messe für Lebensmittel Zusatzstoffe, kaufen Hersteller im großen Stil Zutaten wie Aromen, Verdicker oder Geschmacksverstärker ein. Denn um Fertiggerichte gewinnbringend herzustellen, müssen sie tricksen. Echte Zutaten sind teuer. Viele Convenience-Produkte bestehen in erster Linie aus Fett, Wasser, Zucker und Mehl sowie aus kleinen Helfern, die für die erwartete Konsistenz und den gewohnten Geschmack sorgen. Mit ihrem Streifzug über die Messe zeigt SWR Autorin Katarina Schickling, wie wenig wertig die Zutaten oft sind, die in Lebensmitteln aus Tüte, Dose und Tiefkühlpackung enthalten sind. Aber auch, wie geschickt die Hersteller diese Tatsache mittlerweile durch das "Clean Labeling" verschleiern. Außerdem wird deutlich, wie hilflos der Gesetzgeber ist: Die Verbraucherinnen und Verbraucher sind den Tricks der Industrie ausgeliefert, weil Kennzeichnungsgesetze eher Verwirrung als Aufklärung schaffen.

Pressekontakt: Grit Krüger, Tel 07221/929-22285, grit.krueger@SWR.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell