Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von SWR - Südwestrundfunk

15.01.2020 – 13:57

SWR - Südwestrundfunk

Programmhinweise und -änderungen für das SWR Fernsehen von Donnerstag, 16. Januar 2020 (Woche 3) bis Freitag, 21. Februar 2020 (Woche 8)

Baden-Baden (ots)

Donnerstag, 16. Januar 2020 (Woche 3)/15.01.2020

20.15 BW: Zur Sache Baden-Württemberg! Das Politikmagazin fürs Land mit Stefanie Germann

Moderation: Stefanie Germann

Notfall: Wie viel Hilfe dürfen Sanitäter leisten? Die Medikamentengabe bei Notfalleinsätzen ist nicht eindeutig geregelt. Hintergrund ist ein rechtlicher Widerspruch, der seit 2014 ungelöst ist. Obwohl zur schnellstmöglichen Hilfe verpflichtet, können Sanitäterinnen und Sanitäter bei einer Medikamentengabe strafrechtlich belangt werden. Während Ärzteverbände dafür plädieren, im Notfall immer erst auf den Arzt zu warten, sprechen sich Notfallsanitäter gegen diese Praxis aus. Was wäre für die Patientinnen und Patienten am besten?

Milde Winter, trockene Sommer - sind auch die Buchenwälder am Ende? Bislang hatten Buchen im Gegensatz zu Fichten und Tannen hierzulande optimale Standortbedingungen. Doch heiße, trockene Sommer und milde, niederschlagsarme Winter setzen dem widerstandsfähigen Laubbaum zu. In der Rheinebene und in nördlichen Teilen des Landes sind Buchen teilweise schwer geschädigt. Forstarbeiter kommen mit der Sicherung der Wege und dem Abtransport der Bäume kaum nach. Für die großen Naturschutzverbände im Land ist das der falsche Weg. Sie fordern von der Landesregierung mehr Schutzzonen für sterbende Bäume. Der ökologische Nutzen dieses "Totholzes" sei weitaus höher als der wirtschaftliche Ertrag beim Verkauf des Schadholzes. Gast im Studio ist Forstminister Peter Hauk (CDU).

Vor Ort - im Buchenwald: Reporterin Alix Koch spricht mit einem Förster in Obrigheim im Neckar-Odenwald-Kreis: "Es ist fünf vor zwölf - wann wachen wir endlich auf? So kann es nicht weitergehen mit dem Klimawandel", warnt der Experte. Den Wald, wie wir ihn kennen, werde es möglicherweise bald nicht mehr geben. In manchen Regionen wird derzeit doppelt so viel Holz geschlagen wie sonst um diese Jahreszeit. Auch denkmalgeschützte Gartenanlagen sind in Gefahr. Allein im Schwetzinger Schlosspark werden 30 Prozent der Buchen auf Dauer nicht überleben.

Türkischer Haftbefehl gegen Grünenpolitiker: Der frühere grüne Bundestagsabgeordnete Memet Kilic aus Heidelberg wird in der Türkei per Haftbefehl gesucht. Dem deutsch-türkischen Rechtsanwalt wird Präsidentenbeleidung vorgeworfen. Nebenkläger ist kein Geringerer als der türkische Präsident Recep Erdogan selbst. Kilic hatte Erdogan in einem Interview mit einer türkischen Internetzeitung indirekt "Vaterlandsverrat" vorgeworfen. "Das Regime Erdogan versucht, mich mundtot zu machen, das lasse ich nicht zu", sagt Kilic. Wie weit reicht der lange Arm Erdogans?

Schnelles Internet - nur für eine Straßenseite: Mit dem Anschluss an das Glasfasernetz beginnt für die Ortsteile von Weinheim im Rhein-Neckar-Kreis die digitale Zukunft. In Wünschmichelbach profitiert jedoch nur eine Seite der Straße, in der das Glasfaserkabel verlegt wird. Die Häuser auf der gegenüberliegenden Seite können nicht direkt an das Netz angeschlossen werden. Der Ärger ist groß. Was sagt die Stadt zu der digitalen Zweiklassengesellschaft?

"Zur Sache Baden-Württemberg"

Das SWR Politikmagazin "Zur Sache Baden-Württemberg" berichtet über politische Themen: hintergründig, kontrovers und nah an den Menschen in Baden-Württemberg. Vor-Ort-Reportagen, Hintergrundfilme und Studiointerviews lassen politische Zusammenhänge verständlich werden. In der "Wohnzimmer-Konferenz" diskutieren jeden Donnerstag Baden-Württemberger via Webcam von zu Hause aus live mit. Das letzte Wort bleibt dem Ministerpräsidenten des Landes vorbehalten - computeranimiert und mit der Stimme des SWR3 Comedychefs Andreas Müller.

20.15 RP: Zur Sache Rheinland-Pfalz! Das Politik-Magazin fürs Land mit Britta Krane

Falschparker im Visier - Anzeigen durch Privatpersonen nehmen zu

Zugeparkte Radwege und Kreuzungen - und der Parksünder kommt oft ohne "Knöllchen" davon. Viele Bürger*innen ärgern sich inzwischen über die Dreistigkeit mancher Autofahrer*innen und werden selbst aktiv. Bei den Ordnungsämtern nehmen private Anzeigen, sogenannte Fremdanzeigen, zu. Mit einer App beispielsweise lassen sich Parksünder fotografieren und die Anzeige direkt und unbürokratisch an die Ordnungsämter weiterleiten. Doch während einige Ordnungsbehörden wie Mainz gerade solche Anzeigen aus Apps eher kritisch sehen, setzen andere Städte bewusst auf die Mithilfe von Bürger*innen. Gibt es zu wenige Kontrollen und ist der Wildwuchs auf den Straßen tatsächlich nur mithilfe von Privatpersonen, die Anzeigen erstatten, in den Griff zu bekommen?

"Zur Sache" will's wissen: Krankheiten heilen durch Ernährung - muss die Forschung stärker gefördert werden?

Immer häufiger stehen Ärzte vor dem Rätsel, für die Symptome eines Patienten keine erkennbare Ursache zu finden. Dass die Ernährung der Krankheitsauslöser sein kann, wird dabei häufig unterschätzt. Ernährungsmedizinerin Annette Balz-Fritz versucht, Krankheiten durch Ernährungsumstellungen zu therapieren. Häufig bewirke dies sogar, dass die Patienten danach ohne Medikamente auskämen, sagt sie.

Der Einfluss von Ernährungsgewohnheiten auf die Entstehung und Therapie von Krankheiten werde bislang nur selten fundiert erforscht. Es gebe zu wenig Förderung durch Forschungsgelder der Politik, kritisieren Professor*innen. Bundesernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) will nun die Forschung zum Einfluss der Ernährung auf Demenz fördern. Das weckt Hoffnung bei Wissenschaftler*innen in Rheinland-Pfalz, die bereits vielversprechende erste Forschungsansätze haben.

Zu Gast: Prof. Christof Kessler, Neurologe und Buchautor "Essen für den Kopf"

Neuer Frust mit dem Biomüll - Bürger*innen fühlen sich schikaniert

"Biotüte statt Biotonne - das kann doch nicht deren Ernst sein" sagen viele Bürger*innen in der Vulkaneifel. Sie sollen seit Anfang des Jahres eine Papiertüte mit triefenden Essensresten zu einer Sammelstelle bringen. Bislang hatten sie eine Biotonne vor der Haustür. Doch die wurde nun abgeschafft. Circa 11.000 Unterschriften sammelte eine Bürgerinitiative. Sie fordert vom Landkreis Vulkaneifel, dass dieser "Unsinn" wieder rückgängig gemacht wird. Doch warum wurden die Biotonnen überhaupt abgeschafft? Kritiker*innen äußern den Verdacht, dass dahinter ganz spezielle Interessen des Entsorgerbetriebs stecken. "Zur Sache"-Reporter David Meiländer mit den Hintergründen.

Neuregelung bei Organspenden - ist künftig jede*r automatisch Spender*in? Rund 400 Menschen warten derzeit in Rheinland-Pfalz auf ein Spenderorgan. Doch 2019 gab es nur 49 Spender*innen. Nur rund ein Drittel der Deutschen hat einen Organspendeausweis. Aktuell dürfen in Deutschland nur Organe von Menschen entnommen werden, die dem zuvor ausdrücklich zugestimmt haben. Am Donnerstag will der Bundestag entscheiden, ob sich dies ändert und künftig die Widerspruchslösung gilt. Dann wäre jeder automatisch Organspender*in, wenn er nicht in einem bundesweiten Register Widerspruch einlegt. "Zur Sache" hat eine junge Frau getroffen, die nach langem Warten eine Spenderlunge transplantiert bekam, und eine Mutter, die entscheiden musste, ob ihr Sohn zum Organspender wird. Was halten sie von dem neuen Gesetz und was würde sich in Rheinland-Pfalz dadurch ändern?

"Zur Sache-PIN": Wer ist für den Brückenbau im Land verantwortlich? Die Brücken sind ein großes Aufreger-Thema - in ganz Rheinland-Pfalz. Die Theodor-Heuss-Brücke in Mainz über den Rhein ist für vier Wochen gesperrt wegen Sanierungsarbeiten. In Ludwigshafen beginnt im Februar der Abriss der maroden Hochstraße Süd. Doch wer koordiniert die Bauarbeiten eigentlich: Die Kommune, das Land oder der Bund? Und wer ist dafür verantwortlich, wenn die Brücke zwei Bundesländer verbindet?

"Zur Sache" hilft - Rettungssanitäter kämpft um LKW-Führerschein

Tristan Bayer aus Meudt im Westerwald könnte bald seinen Job als Rettungssanitäter verlieren. Der Grund: die Führerscheinstelle seiner Kreisverwaltung verweigert ihm den LKW-Führerschein. Denn sie ist der Meinung, dass die Sehschärfe auf einem Auge zu gering ist, um den Führerschein der Klasse C erlangen zu können. Dabei sieht der Gesetzgeber bei dem Wert, den er erreicht, noch einen Ermessensspielraum vor. Doch den möchte die Behörde nicht nutzen, obwohl der 32-jährige seit vierzehn Jahren über einen Pkw- und Motorrad Führerschein verfügt und seit einem Jahr als Rettungssanitäter arbeitet. Weil die neuen Einsatzfahrzeuge aber mehr als 3,5 Tonnen Gewicht haben, braucht er den LKW-Führerschein, um in seinem Beruf weiterarbeiten zu können. Der junge Familienvater hat sich an "zur Sache Rheinland-Pfalz" gewandt.

Donnerstag, 23. Januar 2020 (Woche 4)/15.01.2020

22.45 Kunscht! Kultur im Südwesten

Moderation: Ariane Binder

Geplante Themen:

"Das Vorspiel" - eine Begegnung mit Schauspielstar Nina Hoss zum Kinostart ihres jüngsten Films in Stuttgart.

"Welt.Bürger.Musik" - eine Ausstellung zum 250. Geburtstag Ludwig van Beethovens in der Bundeskunsthalle Bonn.

"Dancer oft the Year" - zu Besuch bei dem 15-jährigen Ausnahmetänzer Nicolas Köhler in Freiburg.

Sprungbrett für den Nachwuchs - baden-württembergische Filmschaffende auf dem Filmfestival Max Ophüls Preis in Saarbrücken.

"Dimension" - Uraufführung von Iván Pérez und seinem Dance Theatre Heidelberg auf der Suche nach Einklang mit der Realität.

Kulturtipps.

Samstag, 15. Februar 2020 (Woche 8)/15.01.2020

05.45 Planet Schule

Kleine Helden Luniko aus Südafrika, Samson aus Kenia Erstsendung: 13.09.2019 in SWR/SR Folge 2

Luniko lebt in einem armen Wohnviertel in Südafrika. Er ist zwölf Jahre alt und HIV-positiv. Er muss täglich Medikamente nehmen. Sein Vater ist früh gestorben, seine Mutter hat wenig Geld. Luniko würde seine Mutter gerne unterstützen, er träumt davon, ihr ein schönes Haus zu kaufen. Darum will er in der Schule gute Noten bekommen. Lunikos Schulweg ist lang und führt durch gefährliche Straßen. Er hat Angst überfallen zu werden.

Samson ist zwölf Jahre alt. Sein Schulweg ist mühsam, die Straßen sind schlecht und oft schlammig. Samson lebt in einer armen Gegend Kenias, aber er fühlt sich hier zu Hause. Angst machen ihm Kriminalität und die Gefahr terroristischer Anschläge.

Er erinnert sich an einen Anschlag auf ein Einkaufszentrum in der Hauptstadt Nairobi. Er weiß: "Es hätte auch mich und meine Familie treffen können." Nichts wünscht sich Samson mehr als Sicherheit und Frieden auf der Welt.

07.30 Planet Schule

Landwirtschaft - Wie kommen wir weg von der Chemie? (WH von Do)

Die industrielle Landwirtschaft verspricht hohe Erträge und billige Preise. Möglich wird das durch große Maschinen und viel Chemie. Doch die Kehrseite wird immer deutlicher spürbar: Das Trinkwasser ist mit Nitrat verschmutzt, die Insekten sterben und die Böden sind ausgelaugt. Welche Alternativen gibt es zur industriellen Landwirtschaft? Welche Art von Landwirtschaft ist zukunftsweisend, umweltfreundlich und stellt sicher, dass die Landwirte davon leben können?

Sven Wilhelm aus Oberkirch vollzieht eine radikale Wende: Er stellt seinen Obst- und Gemüseanbau auf Bio um. Michael Reber aus Schwäbisch Hall geht einen anderen Weg: Er wirtschaftet weiter konventionell, versucht jedoch mit einer neuen Methode den Humus auf seinen Äckern auf natürliche Weise aufzubauen.

Agrarexperten bestätigen, dass auch die konventionelle Landwirtschaft von umweltschonenden Maßnahmen profitieren kann. Es gibt viele Möglichkeiten, für mehr Nachhaltigkeit zu sorgen.

Aber nur wenn die Politik diese Ansätze unterstützt und Verbraucherinnen und Verbraucher mitziehen, hat eine umweltfreundliche Landwirtschaft Zukunft.

von 12.45 h bis 16.15 h: Geänderter Programmablauf für BW + RP!

12.45 (VPS 15.45) BW+RP: Die Rezeptsucherin in Niederwerth Erstsendung: 11.01.2018 in SWR

12.45 SR: Von Lötlampen, Spucktüten und Zollstöcken - Schräge Sammler im Südwesten Erstsendung: 14.11.2015 in SWR/SR

13.15 BW+RP: Südtirol - Rund um Meran (WH von DO) Erstsendung: 19.03.2017 in SWR/SR

14.00 BW+RP: SWR Sport: 3. Liga live

Eintracht Braunschweig - 1. FC Kaiserslautern

14.15 SR: Einfach Rosa - Wolken über Kapstadt Spielfilm Deutschland 2015 Erstsendung: 06.11.2015 in Das Erste Autor: Stefan Kuhlmann

Rollen und Darsteller:

Rosa____Alexandra Neldel Mark____Janek Rieke Meral____Sara Fazilat Nandi____Pearl Thusi Jamila____Sandi Schultz Inge____Ursela Monn Johann____Hansjürgen Hürrig Mara____Naima Sebe und andere Kamera: Felix Poplawsky Musik: Siggi Müller und Jörg Magnus Pfeil

15.45 SR: Die Rezeptsucherin in Niederwerth Erstsendung: 11.01.2018 in SWR

16.00 BW+RP: Reisetipp Südwest

Wintersport im Schwarzwald Erstsendung: 21.11.2018 in SWR

16.15 Lecker aufs Land - eine kulinarische Winterreise Jutta Braun punktet mit einem Schwarzwald-Menü Erstsendung: 04.01.2016 in SWR/SR Folge 4/6

Tagestipp

20.15 Schlager-Spaß mit Andy Borg

Unter anderem mit:

Die Ladiner, Tony Marshall, Lucas Cordalis, Marc Pircher, Fantasy, Nicol Stuffer

Tony Marshall mit einem großen Medley seiner Hits

Zu viel Schlager und viel Spaß lädt Andy Borg die Zuschauerinnen und Zuschauer des SWR Fernsehens wieder zu einem geselligen Musikabend in seine Weinstube ein. Seine Gäste präsentieren zu ihren Schlagerhits auch beliebte Evergreens aus der großen Schlagerwelt. Mit dabei sind dieses Mal u. a. Countrysängerin Linda Feller, Fantasy, die Ladiner und Nicol Stuffer. Moderator und Sänger Andy Borg empfängt zudem die 10 jährige junge Nachwuchssängerin Leni und Franz Schüssele baut ein Alphorn aus Baumarktmaterialien zusammen. Das Quintett Wenzelstein aus Hausen am Tann, eine kleine Gemeinde im Zollernalbkreis in Baden-Württemberg spielt "Es ist so schön ein Musikant zu sein".

Schon ab 14.02.2020 um 16 Uhr in der ARD Mediathek bis zum 15.03.2020.

Sonntag, 16. Februar 2020 (Woche 8)/15.01.2020

07.00 Menschen unter uns

Promi, Playboy, frommer Pilger Erstsendung: 19.05.2019 in Das Erste

Giuseppe "Pino" Fusaro war Nürnbergs Vorzeige-Italiener. Promi-Wirt und Männer-Model mit Samtaugen und Schmachtblick. Als Sohn kalabrischer Einwanderer 1962 in Franken geboren, hatte der heute 56-Jährige schon früh alles, wovon er als Gastarbeiterkind immer geträumt hatte: ein glamouröses Leben an den schillerndsten Orten der Welt, Erfolg als Gastronom, viel Geld und viele Frauen, Medienpräsenz und prominente Freunde.

Heute hat Pino Fusaro so gut wie nichts mehr von alldem - und ist, so sagt er, glücklicher denn je. Denn nach unzähligen Alkohol- und Drogenexzessen, einem Gefängnisaufenthalt wegen Urkundenfälschung und Mafiaverdacht, Depressionen, Psychiatrie und zwei gescheiterten Suizidversuchen hat der stete Sinn- und Glückssucher ganz unerwartet etwas gefunden, wofür es sich wirklich zu leben lohnt. Buchstäblich in letzter Minute ...

Montag, 17. Februar 2020 (Woche 8)/15.01.2020

18.15 BW+RP: MENSCH LEUTE

Waldbauer gegen Borkenkäfer - Andreas gibt nicht auf

Andreas Springmann sägt im Sommer 2019 ständig. Die Trockenheit macht den Bäumen in seinem Wald bei Oppenau zu schaffen. Geschwächte Bäume sind ideale Bedingungen für den Borkenkäfer. Der nimmt überhand, daher müssen die befallenen Bäume schnell aus dem Wald entfernt werden.

"Die Bäume sind kaputt, der Käfer hat sich eingebohrt. Wir sind zu spät dran", sagt Waldbauer Andreas Springmann. Er hat trotz großer Mühe nicht alle Käferbäume erwischt. Drei Generationen des Borkenkäfers fressen sich ins Holz, die trockenen Bäume können sich kaum gegen den Schädling wehren. Ein weiteres Problem der Familie Springmann: Die Sägewerke sind voller Holz, keiner will mehr die Baumstämme haben, sie werden zu Billigpreisen verscherbelt. "Ein Drama isch des", sagt Vater Springmann. Zwar hat sich die Lage durch Winter und Novemberregen etwas entspannt.

Springmanns sind durch ihr schnelles Eingreifen mit einem blauen Auge davongekommen. Doch wie wird das Jahr 2020, fragt sich der junge Waldbauer Andreas. Aufgeben will er nicht, dazu ist er zu verwurzelt mit der Familie und der Region. Deshalb sägt er befallene Bäume und abgestorbenes Holz ab und schafft es schnell aus dem Wald. Andreas nimmt den Kampf gegen das kleine gefräßige Insekt auf. Es geht um die Existenz seiner jungen Familie. Doch die Sorge bleibt. Erst im Frühjahr wird sich zeigen, wie viele Käfer den Winter überlebt haben. Für Familie Springmann ist es ein Wettlauf mit der Zeit - den Klimawandel erfahren die Waldbesitzer schon jetzt hautnah.

Freitag, 21. Februar 2020 (Woche 8)/15.01.2020

05.10 h: Für BW+RP WH-Vermerk beachten!

05.10 BW+RP: Reisetipp Südwest (WH von SA) Wintersport im Schwarzwald Erstsendung: 21.11.2018 in SWR

Pressekontakt: Grit Krüger, Tel 07221/929-22285, grit.krueger@SWR.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell