Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von SWR - Südwestrundfunk

13.11.2019 – 15:37

SWR - Südwestrundfunk

Zukunftstrend Holzhaus
Warum werden sie von Baubehörden ausgebremst?
"Zur Sache Rheinland-Pfalz!" am Do., 14.11.2019, 20:15 Uhr, SWR Fernsehen

  • Video-Infos
  • Download

Warum geht der Holzhaus-Boom an Rheinland-Pfalz, einem der waldreichsten Bundesländer, vorbei? Darüber berichtet das landespolitische Magazin "Zur Sache Rheinland-Pfalz!" am Donnerstag, 14. November 2019, ab 20:15 Uhr im SWR Fernsehen. Holzhäuser sind in vielen Neubaugebieten immer noch die Ausnahme. Dabei werben viele Politiker*innen und Umweltschutzverbände seit Jahren für diese nachhaltige Art des Bauens. Bauen mit nachwachsenden Rohstoffen ist einfach, schnell und vor allem klimafreundlich. Deshalb fragen sich viele, warum der Holzhausboom an Rheinland-Pfalz vorbeigeht. Und das obwohl Rheinland-Pfalz zu den waldreichsten Bundesländern gehört. Zudem gibt es in der Forstwirtschaft und im Handwerk viel Knowhow, Firmen wie CLtech in Kaiserslautern, die nur darauf warten große, mehrgeschossige Holzbauten zu errichten. "Zur Sache Rheinland-Pfalz"-Reporterin Katharina Singer wollte wissen, warum die meisten Häuslebauer weiter auf Beton und Mauerwerk setzen und warum auch Baubehörden die Holzbauten gerne ausbremsen. Moderation: Daniela Schick Weitere Themen der Sendung: - Kerosin aus der Luft - Pfälzer Bürger misstrauen den Experten - Verzweiflung über Stillstand - Viele Verkehrsprojekte im Land kommen kaum voran - "Zur Sache"-PIN: Warum dauern die Baustellen auf der Autobahn so lange? - Kampfkandidatur um CDU-Vorsitz - Herausforderer Marlon Bröhr gegen Urgestein Christian Baldauf - AfD vor der Vorstandswahl - Wie viel Unterstützung hat Joachim Paul in seiner Partei? - "Zur Sache" hilft - Streit um neue Wasserleitung in Burglahr bei Altenkirchen "Zur Sache Rheinland-Pfalz!" Das SWR-Politikmagazin "Zur Sache Rheinland-Pfalz!" berichtet über die Themen, die das Land bewegen. Vor-Ort-Reportagen, Hintergrundfilme, Studiointerviews und Satirebeiträge lassen politische Zusammenhänge verständlich werden. Mediathek: Nach der Ausstrahlung sind die Sendung und deren einzelne Beiträge auf www.ardmediathek.de/swr/ und www.SWR.de/zur-sache-rheinland-pfalz.de zu sehen. P...

Mainz (ots)

Warum geht der Holzhaus-Boom an Rheinland-Pfalz, einem der waldreichsten Bundesländer, vorbei? Darüber berichtet das landespolitische Magazin "Zur Sache Rheinland-Pfalz!" am Donnerstag, 14. November 2019, ab 20:15 Uhr im SWR Fernsehen.

Holzhäuser sind in vielen Neubaugebieten immer noch die Ausnahme. Dabei werben viele Politiker*innen und Umweltschutzverbände seit Jahren für diese nachhaltige Art des Bauens. Bauen mit nachwachsenden Rohstoffen ist einfach, schnell und vor allem klimafreundlich. Deshalb fragen sich viele, warum der Holzhausboom an Rheinland-Pfalz vorbeigeht. Und das obwohl Rheinland-Pfalz zu den waldreichsten Bundesländern gehört. Zudem gibt es in der Forstwirtschaft und im Handwerk viel Knowhow, Firmen wie CLtech in Kaiserslautern, die nur darauf warten große, mehrgeschossige Holzbauten zu errichten. "Zur Sache Rheinland-Pfalz"-Reporterin Katharina Singer wollte wissen, warum die meisten Häuslebauer weiter auf Beton und Mauerwerk setzen und warum auch Baubehörden die Holzbauten gerne ausbremsen.

Moderation: Daniela Schick

Weitere Themen der Sendung:
- Kerosin aus der Luft - Pfälzer Bürger misstrauen den Experten
- Verzweiflung über Stillstand - Viele Verkehrsprojekte im Land
  kommen kaum voran
- "Zur Sache"-PIN: Warum dauern die Baustellen auf der Autobahn so
  lange?
- Kampfkandidatur um CDU-Vorsitz - Herausforderer Marlon Bröhr gegen
  Urgestein Christian Baldauf
- AfD vor der Vorstandswahl - Wie viel Unterstützung hat Joachim Paul
  in seiner Partei?
- "Zur Sache" hilft - Streit um neue Wasserleitung in Burglahr bei
  Altenkirchen 

"Zur Sache Rheinland-Pfalz!"

Das SWR-Politikmagazin "Zur Sache Rheinland-Pfalz!" berichtet über die Themen, die das Land bewegen. Vor-Ort-Reportagen, Hintergrundfilme, Studiointerviews und Satirebeiträge lassen politische Zusammenhänge verständlich werden.

Mediathek: Nach der Ausstrahlung sind die Sendung und deren einzelne Beiträge auf www.ardmediathek.de/swr/ und www.SWR.de/zur-sache-rheinland-pfalz.de zu sehen.

Pressekontakt:

Sibylle Schreckenberger, Tel. 06131 929-32755,
sibylle.schreckenberger@swr.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell