Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von SWR - Südwestrundfunk

12.11.2019 – 14:31

SWR - Südwestrundfunk

Programmhinweise und -änderungen für das SWR Fernsehen von Dienstag, 12. November 2019 (Woche 46) bis Montag, 16. Dezember 2019 (Woche 51)

Baden-Baden (ots)

Dienstag, 12. November 2019 (Woche 46)/12.11.2019

20.15 Marktcheck

Regen und Nässe - welcher Taschenschirm trotzt dem Wetter?

Sie passen gut in die Handtasche und mit ihnen ist man für plötzlich einsetzenden Regen gut geschützt - Taschenschirme. Der Klassiker ist der Knirps. Doch inzwischen gibt es die Schirme auch in Bekleidungsgeschäften oder Drogerien für wenig Geld. Welche trotzen Regen und Wind am besten? Marktcheck testet im Tatort-Studio mit der Regen- und Windmaschine.

Geisterfahrer - warum geraten Autofahrer auf die falsche Spur?

Ob Unachtsamkeit oder Absicht - immer wieder gibt es Unfälle wegen Geisterfahrer. Oft mit tödlichem Ausgang. Doch wie kann es dazu kommen? Wie kann man sich selbst schützen? Und was tun Forscher, um die Gefahr für unbeteiligte Verkehrsteilnehmer zu minimieren?

Mehrfachsteckdosen - das unterschätzte Brandrisiko: Wenn die Steckdosen im Haus nicht ausreichen, kommen Mehrfachsteckdosen zum Einsatz. Doch kaum jemand weiß: Bei Überlastung oder unsachgemäßer Platzierung können sie überhitzen und in Brand geraten. Auch Billigware kann gefährlich werden.

"Marktcheck" klopft ab - was tun bei Schwindel? Drehschwindel, Schwankschwindel, Dauerschwindel - ein Viertel aller Menschen leidet mindestens einmal im Leben an einem solchen Karussell im Kopf. Die Ursachen sind vielfältig und für den Arzt oft nicht leicht zu ermitteln. Manchmal ist der Schwindel auch das Symptom für eine ernsthafte Erkrankung. Unser Experte Lothar Zimmermann klärt auf.

Autohaftpflicht - wie Versicherungen zu Unrecht sparen: Wer einen unverschuldeten Unfall hat, bekommt den Schaden in der Regel von der gegnerischen Haftpflichtversicherung ersetzt. Doch Versicherungen versuchen immer wieder, sich vor manchen Zahlungen zu drücken. Anscheinend in der Hoffnung, dass die Geschädigten nicht wissen, was ihnen wirklich zusteht.

Schon ab 12.11.2019 in der ARD Mediathek bis zum 11.11.2020.

"Marktcheck": Kritisch, hintergründig, unabhängig berichtet das SWR Verbraucher- und Wirtschaftsmagazin "Marktcheck". Hendrike Brenninkmeyer moderiert die Sendung jeden Dienstag um 20:15 Uhr im SWR Fernsehen. Informationen unter www.SWR.de/marktcheck

Samstag, 16. November 2019 (Woche 47)/12.11.2019

ab 04.15 h: Korrrigierte Sendezeit und Beitrag beachten!

04.15 (VPS 04.20) Wiedersehen mit einem Fremden (WH) Fernsehfilm Deutschland 2010 Erstsendung: 05.05.2010 in Das Erste Autor: Thomas Kirchner und Niki Stein

Rollen und Darsteller:

Liesbeth____Silke Bodenbender Margarete____Nina Kunzendorf Max____Peter Davor Heinrich____Mark Waschke Georg____Robert Schupp Regine____Elisabeth von Koch und andere Kamera: Arthur W. Ahrweiler Musik: Ulrike Spies und Jacki Engelken

05.45 Die Pracht und die Herrlichkeit

Libyens römisches Erbe Erstsendung: 09.12.2010 in 3sat

Sonntag, 01. Dezember 2019 (Woche 49)/12.11.2019

21.00 Europa ungezähmt - Meere, Seen, Flüsse Erstsendung: 10.06.2019 in Phoenix

Europa ist nach Australien der flächenmäßig kleinste Kontinent der Erde - und gleichzeitig unglaublich vielfältig. Egal ob eisige Wüsten, tiefe Seen, reißende Flüsse oder dichte Wälder - die Palette faszinierender Naturlandschaften in Europa reicht von subtropisch bis subpolar. Und auch die Vielfalt der hier beheimateten Tierarten ist einzigartig. Die fünfteilige Dokumentationsreihe "Europa ungezähmt" nimmt den Zuschauer mit auf eine spannende Expedition und zeigt unseren Kontinent von seiner wilden, ungezähmten Seite.

In dieser Folge dreht sich alles um Europas "Meere, Seen und Flüsse". Denn Europa ist dank seines gemäßigten Klimas und seines Wasserreichtums auch ein besonders grüner und fruchtbarer Kontinent. Seine Seen, Flüsse und Feuchtgebiete formen nicht nur die Landschaft, sie sind zugleich Nahrungsquelle und Lebensraum für Tausende von Tier- und Pflanzenarten - wie die winzige Wasserspinne, die sich im Schilf verbirgt, wild lebende Pferde im Donaudelta und den Blauwal, das größte Lebewesen, das je auf der Erde gelebt hat. Außerdem zeigt der Film Flüsse, die sich von den schneebedeckten Gipfeln der Alpen durch grüne Täler, dunkle Wälder und weite Feuchtgebiete im Osten Europas winden - bis sie schließlich das Meer erreichen, wo der ewige Kreislaufs von vorn beginnt.

Die Reise beginnt im Frühjahr, wenn die Böden und Gewässer tauen und das Schmelzwasser ins Tal rauscht. Am Zufluss der Donau liegt Europas größtes grenzüberschreitendes Schutzgebiet, das Donaudelta. Mehr als 30 verschiedene Ökosysteme bieten hier über 3.000 Tier- und 1.500 Pflanzenarten eine Heimat. Der Film zeigt Goldschakale bei der Jagd, wild lebende Pferde während der Paarungszeit und später die stürmischere Gefilde im Westen des Kontinents, wo mächtige Wellen und starke Stürme die Klippen des Atlantiks formten. Die artenreiche Lebensgemeinschaft der dortigen Kelpwälder macht es möglich, dass beispielsweise Tausende von Kegelrobben an diesen Küsten überleben. Unweit von hier liegen neun Vulkaninseln, die Azoren. Rings um die Azoren ist das Meer reich an Leben: kleine Krebstiere locken Makrelen an, die wiederum Nahrung von Delphinen und Walen sind, die auf ihren Wanderungen an den Azoren vorbeischwimmen.

Sonntag, 08. Dezember 2019 (Woche 50)/12.11.2019

20.15 Geschichte & Entdeckungen (bis 21.45 Uhr) Europa ungezähmt - Die Alpen Erstsendung: 10.06.2019 in Phoenix

Die Alpen zählen mit ihren schwer zugänglichen Hochgebirgsregionen zu den letzten naturbelassenen Gebieten in ganz Europa. Mit über 82 Viertausendern sind sie gleichzeitig der mächtigste Gebirgszug unseres Kontinents. Gletscher, Lawinen und strenge Winter haben über die Jahre die Landschaft geprägt und ermöglichen heute eine gewaltige Artenvielfalt. Um sie geht es in dieser Episode der fünfteiligen Dokumentationsreihe "Europa ungezähmt". Die Alpen trennen die trockenen, immergrünen Wälder des Mittelmeerraums von den Laubwäldern Zentraleuropas und bieten vielfältige Lebensräume für über 30.000 Tier- und 13.000 Pflanzenarten. Der Film zeigt die Reise von grünen Tälern über steile Gebirgsschluchten hin zu von Eis und Fels geprägten Gipfeln. Er zeigt auch Murmeltiere, Steinböcke und -adler, die sich alle auf unterschiedliche Weise angepasst haben.

21.00 Europa ungezähmt - Der trockene Süden Erstsendung: 10.06.2019 in Phoenix

Flächenmäßig gesehen ist Europa nach Australien der kleinste aller Kontinente - und doch erweist er sich als unglaublich vielfältig und gleichzeitig einzigartig. Die Reihe "Europa ungezähmt" zeigt die vielseitigen Lebensräume unseres Kontinents mitsamt seinen tierischen Bewohnern.

Der Mittelmeerraum gehört zu den berüchtigtsten Regionen der Erde. Hohe Temperaturen und geringer Niederschlag machen die südlichsten Breiten Europas zu einer der trockensten Regionen des Kontinents. In manchen Regionen fallen jährlich weniger als 400 Millimeter Regen - nur halb so viel wie in Deutschland. In Verbindung mit plötzlichen Regengüssen und kalt-feuchten Wintern hat das Klima enormen Einfluss auf die Lebensräume der hier beheimateten Tier- und Pflanzenwelt. Viele dieser Arten gibt es nirgends sonst auf der Welt - mehr als die Hälfte der 25.000 dokumentierten Tier- und Pflanzenarten sind nur in diesem europäischen Gebiet heimisch.

Dennoch findet sich hier auch eine große Vielfalt an Vögeln, Reptilien, Insekten und Pflanzen. Gemeinsam bilden diese Tiere und Pflanzen eine Lebensgemeinschaft, die sich grundsätzlich von der in Mittel- und Nordeuropa unterscheidet. Auf der Iberischen Halbinsel beispielsweise wachsen einzigartige Wälder aus immergrünen Korkeichen und bieten etwa mit dem Pardelluchs einer extrem seltenen Raubkatze Lebensraum. Die wüstenhaften trockenen Regionen sind Heimat von Perleidechsen, Hornottern und Chamäleons.

Vor allem das Mittelmeer prägt den Süden Europas, seine lange Küstenlinie bildet einen ganz eigenen Lebensraum - mit wilden Steilküsten, weiten Sandstränden und unbewohnten Inseln. Die Atlantikküste hingegen ist oft felsig und wild, so wie in Portugal. Dort haben sich Weißstörche eine ökologische Nische erobert. Immerhin müssen sie auf diesen einsamen Felsen im Meer keine Landraubtiere fürchten. Doch es droht Gefahr aus der Luft in Form von Möwen. Genau wie in Zypern, wo sie Jagd auf die gerade erst geschlüpften Schildkröten machen.

geänderten Programmablauf von 02.40 h bis 04.40 h beachten!

02.40 (VPS 02.39) SWR4 Unsere Helden aus Immenried Kleines Dorf - große Täume

03.40 (VPS 03.39) SWR4 Unsere Helden aus Kieselbronn Kleines Dorf - große Täume

04.40 Jean-Philipp Kindler in kabarett.com (WH von DI)

Sonntag, 15. Dezember 2019 (Woche 51)/12.11.2019

20.15 Geschichte & Entdeckungen (bis 21.45 Uhr) Europa ungezähmt - Eisige Welten Erstsendung: 10.06.2019 in Phoenix

Europa ist nach Australien der flächenmäßig kleinste Kontinent der Erde - doch gleichzeitig ist er unglaublich vielfältig. Denn ganz egal ob eisige Wüsten, tiefe Seen, reißende Flüsse oder dichte Wälder - die Palette faszinierender Naturlandschaften in Europa reicht von subtropisch bis subpolar. Die Dokumentation widmet sich den "eisigen Welten", die tief im Schnee verborgen liegen. Hier überleben nur die Stärksten. Denn während auf dem Großteil Europas ein mildes Klima herrscht, in dem es sich gut und gerne leben lässt, müssen die Bewohner der nördlichen Regionen dem extremen Wetter trotzen: Im Winter fallen die Temperaturen hier auf bis zu minus 40° Celsius - ein absoluter Härtetest für Flora und Fauna. Nur dank kluger Anpassungen und Überlebensstrategien überstehen die Bewohner die kalten Winter. Und trotzdem findet sich auch hier eine enorm vielfältige Natur: von Eisbären in der Steppe über Robben im teilweise gefrorenen Meer bis hin zu Wieseln in gefrorenen Wäldern.

Die winterliche Reise beginnt im äußersten Norden Europas, den baumlosen Bergregionen der schottischen Highlands. Der Film zeigt, wie Rothirsche und Schneehasen sich gegen den Wärmeverlust wehren und Energie sparen und fliegen mit Steinadlern durch die klirrend kalten Lüfte. Anschließend führt die Reise nach Spitzbergen, das so kalt ist, dass selbst das Meer zufriert, und trotzdem Heimat von Rentieren, Ringelrobben und dem größten Landraubtier unserer Erde ist: dem Eisbären. Das Filmteam geht mit Polarfüchsen auf die Jagd und entdeckt die Nachfahren von Mammuts.

Im Frühjahr führt die Reise in den Norden Finnlands und die dortige Taiga. Mit dem Frühling beginnt auch die Paarungszeit im Reich der Tiere und nicht nur Birkhühner liefern sich ritualisierte Schaukämpfe. Und mit dem Schmelzen des Schnees werden die weit verzweigten Tunnelsysteme der Wühlmäuse wieder freigelegt. Das freut nicht nur die Mäuse selbst, sondern auch deren Fressfeinde, die Marder. Aber nicht nur auf dem Festland lässt der Frühling das Eis schwinden: auch das dicke Meereis beginnt zu schmelzen. Jetzt wird das Leben für die Bewohner der "eisigen Welten" - zumindest für ein paar Monate - wieder leichter.

21.00 Europa ungezähmt - Die großen Wälder Erstsendung: 10.06.2019 in Phoenix

Europas Wälder sind Schutzraum und Nahrungsquelle unzähliger Tier- und Pflanzenarten. Über den europäischen Kontinent erstrecken sich zwei sehr unterschiedliche Wälder: Die Taiga im Norden Europas und die Karpaten in Zentraleuropa. Beide sind essentiell für unsere hiesige Tierwelt und gleichermaßen Schutz- wie Nahrungsquelle.

Die Taiga ist während des Winters kalt und unbarmherzig, aber nicht leblos. Unter dem Dach der immergrünen Baumkronen streifen Bären und Wölfe umher, wie sie es seit Tausenden von Jahren tun. Und die Hänge der Karpaten in Zentraleuropa sind Heimat eines uralten Waldes, der sich mit dem Wechsel der Jahreszeiten wandelt. In diesem baumreichen Gebiet finden erbitterte Kämpfe jeder Größenordnung statt: Rothirsche schmettern ihre Geweihe ineinander, um ihr Recht auf Nachwuchs zu sichern, während unter Eichhörnchen der Wettlauf um Nahrungsvorräte für den Winter längst begonnen hat. Auch im Laub des Waldbodens tummeln sich zahlreiche Arten, so wie der legendäre Feuersalamander.

geänderten Programmablauf von 02.00 h bis 04.30 h beachten!

02.00 (VPS 01.59) SWR4 Unsere Helden aus Schwarzach Kleines Dorf - große Täume

03.00 SWR4 Unsere Helden aus Simmersfeld Kleines Dorf - große Täume

04.00 (VPS 03.30) Schreinerei Fleischmann und Freunde (WH von DI) Sketche mit Alice Hoffmann und Timo Sturm Erstsendung: 10.12.2019 in SWR/SR

04.30 Gabor Vosteen in kabarett.com (WH von DI)

Montag, 16. Dezember 2019 (Woche 51)/12.11.2019

22.30 Meister des Alltags

Das SWR Wissensquiz

Moderation: Florian Weber

Rateteam: Enie van de Meiklokjes, Bodo Bach, Alice Hoffmann und Antoine Monot Jr. Folge 195

Sollte man Marmelade-Gläser vor dem Befüllen kalt ausspülen? Helfen Bananen gegen Sodbrennen? Und nimmt ein ausgeleiertes Spiral-Haarband wieder seine Form an, wenn man es in Salz einlegt? Das SWR Wissensquiz "Meister des Alltags" beschäftigt sich mit solch kniffligen Fragen aus dem täglichen Leben. SWR Moderator Florian Weber stellt die Alltagstauglichkeit seiner prominenten Kandidaten auf die Probe.

Die Schauspieler Antoine Monot Jr. und Alice Hoffmann treten gegen Comedian Bodo Bach und Moderatorin Enie van de Meiklokjes an. Kreativität und Ideenreichtum sind gefragt, um die Antworten zu erraten. Beide Teams spielen für Projekte der Kinderhilfsaktion "Herzenssache". In dieser Folge treten die Teams an, um das Projekt "Ruheräume für beeinträchtigte Kinder" in Neuwied und das Projekt "Singpause" für sprachgestörte Kinder in Karlsruhe zu unterstützen.

Pressekontakt: Grit Krüger, Tel 07221/929-22285, grit.krueger@SWR.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell