Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von SWR - Südwestrundfunk

24.09.2019 – 12:17

SWR - Südwestrundfunk

SWR
Programmhinweise/-änderungen für das SWR Fernsehen vom 27.9.2019 (KW 39) bis 1.11.2019 (KW 44)

Baden-Baden (ots)

An die Programmredaktionen Fernsehen

Programmhinweise/-änderungen für das SWR Fernsehen

Freitag, 27. September 2019 (Woche 39)/24.09.2019

22.30 Nachtcafé

Die SWR Talkshow Gäste bei Michael Steinbrecher Nachts wenn alle schlafen

Die Nacht ist für die meisten Menschen vor allem zum Schlafen da. Sich vom Stress des Tages erholen und Kraft für den nächsten Morgen tanken. Und doch fasziniert die Nacht mit ihrer Dunkelheit, ihrer Stille und ihren Geheimnissen - und all den Dingen, die über Tag niemals passieren würden.

Die Nacht umgibt eine Faszination, etwas Mystisches, aber auch eine düstere, schaurige Aura. Nicht nur für Kinder, die es einerseits lieben, endlich einmal lange aufzubleiben, und sich gleichzeitig ausmalen, wie gruselige Gestalten ihr Unwesen treiben. Die Dunkelheit der Nacht schürt seit jeher Ängste bei den Menschen. Ob vor Gespenstern auf dem knarzenden Dachboden, vor heulenden Wölfen im Wald oder vor einem Überfall auf der Straße. Die Nacht ist unheimlich. Doch im Schutz der Dunkelheit kann man sich auch entfesselt fühlen. In der Nacht scheinen die Regeln des Tages nicht zu gelten, die Verpflichtungen sind vergessen und die Möglichkeiten scheinen unbegrenzt. Die Nacht enthemmt. Und so mancher wagt nachts, was er sich am Tag niemals trauen würde.

Mit Einbruch der Dunkelheit verändert sich die Welt. Die Geschäfte sind geschlossen, die meisten Straßen sind leer. Aber in den Städten tobt das Nachtleben. Feierwütige finden hier nun Party, Spaß und Exzesse. Und auch Drogen, Rotlicht und Kriminalität finden im Schutz der nächtlichen Dunkelheit ihren Platz. Doch kennen Städter überhaupt noch echte Nächte? Mit all dem künstlichen Licht machen wir heute die Nacht zum Tag, die Nächte in den Städten sind oft taghell erleuchtet. Nachts in der Natur zu sein, hat dagegen eine ganz andere Qualität: Nachtaktive Tiere, fremde Geräusche und ein anderer Duft, tiefe Dunkelheit und der wahre Sternenhimmel.

Für viele Menschen bedeutet die Nacht aber auch ganz einfach: Arbeit. Nachtschichten im Krankenhaus, Taxifahrten durch die Großstadt oder Arbeit an der Tankstelle - für zahlreiche Menschen ist es alltäglich geworden zu arbeiten, wenn andere schlafen. Und so mancher wählt das Nachtleben sogar freiwillig und genießt es, ungestört kreativ werden zu können, wenn kein Telefon klingelt.

Warum gibt es Tagmenschen und Nachtmenschen? Was macht die Nacht mit den Menschen? Und warum umgibt sie eine so große Faszination? "Nachts wenn alle schlafen", das ist das Thema am 27. September 2019 bei Michael Steinbrecher im "Nachtcafé".

Freitag, 04. Oktober 2019 (Woche 40)/24.09.2019

Nachgeliefertes Thema beachten

22.00 Nachtcafé

Die SWR Talkshow Gäste bei Michael Steinbrecher Kämpfernaturen

Freitag, 11. Oktober 2019 (Woche 41)/24.09.2019

Nachgeliefertes Thema beachten

22.00 Nachtcafé

Die SWR Talkshow Gäste bei Michael Steinbrecher Der Knacks im Kopf - Leben mit psychischen Störungen

Dienstag, 22. Oktober 2019 (Woche 43)/24.09.2019

Für SR geänderten Beitrag beachten

03.40 BW+RP: Ladies Night (WH) Kabarettistischer Abend mit reiner Frauenbesetzung aus dem Gloria-Theater Köln Erstsendung: 19.09.2019 in Das Erste

Moderation: Lisa Feller

Freitag, 25. Oktober 2019 (Woche 43)/24.09.2019

Nachgeliefertes Thema beachten

22.00 Nachtcafé

Die SWR Talkshow Gäste bei Michael Steinbrecher Sterben - wie damit leben?

Freitag, 01. November 2019 (Woche 44)/24.09.2019

21.00 Adel im Südwesten - Die nächste Generation Familie von Bodman, Bodensee

Johannes von und zu Bodman ist das älteste Kind von Wilderich Graf von und zu Bodman und seiner

Frau Maria-Claudia. Mit Ende 30 hat er die Geschäfte vom Vater übernommen, er wechselte damals vom Geschäftsführerposten einer Öko-Bauerngenossenschaft in Köln an den Bodensee. Johannes hätte das nicht tun müssen, wie er sagt, aber es nicht zu tun, kam ihm nicht ernsthaft in den Sinn. Zu verlockend schien dem studierten Ökonomen die herausfordernde Aufgabe, aus Gut Bodman einen ökologisch nachhaltigen Bio-Betrieb zu machen und die langsam verfallenden alten Häuser im Ortskern wieder in neuem Glanz entstehen zu lassen. Das alles ist ihm erfolgreich gelungen. Johannes von und zu Bodman hat sich der ökologischen Landwirtschaft und dem nachhaltigen Wirtschaften verschrieben. Doch er selbst sieht sich vor allem als Ideengeber, Verwalter, Manager, Investor, Motivator. Die konkrete Umsetzung seiner Pläne überlässt er lieber Experten, mit denen er seit vielen Jahren eng zusammenarbeitet und die inzwischen gewissermaßen zur Familie gehören. Johannes von und zu Bodman ist ein bescheidener und umtriebiger Visionär. Die Möglichkeiten, die er durch seinen Adelstitel und den damit verbundenen Besitz hat, nutzt er umfassend und setzt sie auch erfolgreich und zukunftsweisend um.

Pressekontakt: Grit Krüger, Tel 07221/929-22285, grit.krueger@SWR.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell