Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von SWR - Südwestrundfunk mehr verpassen.

08.05.2019 – 14:20

SWR - Südwestrundfunk

Programmhinweise und -änderungen für das SWR Fernsehen von Donnerstag, 09. Mai 2019 (Woche 19) bis Sonntag, 16. Juni 2019 (Woche 25)

Baden-Baden (ots)

Donnerstag, 09. Mai 2019 (Woche 19)/08.05.2019

20.15 RP: Zur Sache Rheinland-Pfalz! Das Politik-Magazin fürs Land mit Britta Krane

Erhöhte Allergiegefahr - Macht Feinstaub die Pollen aggressiver?

"Nur ein lästiger Schnupfen" - das denken viele, wenn es im Frühjahr in der Nase kribbelt. Doch immer häufiger entwickelt sich Heuschnupfen zu allergischem Asthma. Experten schätzen, dass die Zahl der Menschen, die an allergischem Asthma sterben, mittlerweile höher liegt, als die Zahl der Verkehrstoten. Auffällig dabei ist, dass die gleichen Pollen in Städten allergener sind als auf dem Land. Jetzt wird daran geforscht, ob Pollen sich mit Feinstaub anreichern und dadurch aggressiver werden. Ärzte beklagen zudem, dass die herkömmlichen Therapien bei vielen Allergikern nicht mehr funktionieren. Doch alternative Naturheilverfahren werden - auch wenn wissenschaftliche Studien die Wirksamkeit belegen - häufig von den Kassen nicht gezahlt.

Total kommunal - Klamme Kommunen trotz voller Kassen im Land

Straße fegen und Rasen mähen - in Waxweiler muss das der Bürgermeister selbst erledigen. Für Gemeindemitarbeiter fehlt das Geld. Waxweiler hat aktuell um die fünf Millionen Euro Schulden, jedes Jahr kommen 50.000-100.000 Euro dazu. Auf der anderen Seite geht es dem Land finanziell so gut wie seit langem nicht mehr.

Zur Sache will's wissen: Die Schattenseiten des Immobilienbooms - Wer verdient an der Wohnungsnot?

Die Musterwohnung sieht super aus - und scheint auch finanziell ein Schnäppchen. So lockt derzeit ein Bauträger Käufer. Doch statt der Traumwohnung kassiert der Bauträger das Geld und geht dann in die Insolvenz, bevor er das Ganze in einer anderen Region von neuem beginnt. Der boomende Immobilienmarkt lockt immer mehr dubiose Investoren und Spekulanten an. Auch um Baugrundstücke wird gefeilscht wie noch nie. Jeder Quadratmeter rund um die Städte wird bebaut. Bebauungspläne werden teils fragwürdig geändert. Und plötzlich steht in der Einfamilienhaussiedlung oder dem Grüngürtel ein mehrstöckiger Wohnblock. "Zur Sache Rheinland-Pfalz" zeigt, wer die Profiteure und wer die Verlierer des Baubooms sind.

Zu Gast im Studio: Reiner Braun, Forschungsinstitut "empirica"

Zur Sache: Europawahl - Wohin wollen SPD und CDU in der Wirtschafts- und Sozialpolitik?

Mit seiner Kapitalismuskritik hat Juso-Chef Kevin Kühnert viel Empörung ausgelöst. Aber immerhin scheint durch ihn der Europawahlkampf an Fahrt aufzunehmen. Heiß debattiert wird darüber, wie soziale Gerechtigkeit gelebt werden soll und wie die Wirtschaftspolitik der Zukunft aussehen soll. SPD und CDU treten auf diesen Feldern mit zum Teil sehr unterschiedlichen Ideen an. Für die Serie vor der EU-Wahl sind Katarina Barley, Spitzenkandidatin der SPD, sowie der SPD-Europaabgeordnete Norbert Neuser im O-Ton zu sehen. Sie plädieren für einen europäischen Mindestlohn und eine europäische Arbeitslosenversicherung. Christine Schneider, CDU-Spitzenkandidatin der rheinland-pfälzischen Landesliste, dagegen hält diese Art von Vergemeinschaftung für den falschen Anreiz. Sie setzt auf die Förderung strukturschwacher Regionen.

Zur Sache-PIN: Warum dauert es so lange, bis EU-Gesetze umgesetzt werden?

Junges Europa - Was der Brexit schon jetzt für junge Rheinland-Pfälzer bedeutet

Brexit ja, Brexit nein, Brexit vielleicht - viele können das Wort nicht mehr hören. Doch während Politiker noch streiten, wie Großbritannien und die EU den Austritt gestalten, bekommen junge Menschen den Brexit schon ganz praktisch zu spüren. Bislang gab es für Studenten und Auszubildende die Möglichkeit durch das sogenannte "Erasmus"-Programm, geförderte Aufenthalte in Großbritannien zu machen. Ein wertvoller Austausch der Nationen und eine gute Möglichkeit, die Englischkenntnisse zu verbessern. Doch seit der Brexit vor der Tür steht, wurde der Austausch eingestellt.

Zur Sache hilft: Abschleppautos unerwünscht

Wohin bloß mit den Autos, fragt sich Siegfried Alt aus Gebhardshain. Neben seiner Kfz-Werkstatt betreibt der 52-Jähirge seit kurzem auch einen Abschleppdienst im Westerwald. Regelmäßig stehen deswegen Unfallfahrzeuge auf seinem Gelände, für die er eigens eine Abstellfläche eingerichtet hat. Doch jetzt meint die Kreisverwaltung, dass diese Fläche für Stellplätze ausgewiesen sei und dass die Unfallwagen verschwinden müssten. Hilfesuchend hat sich Siegfried Alt an "Zur Sache Rheinland-Pfalz" gewandt.

Comicglosse: "Zur Sache - jetzt wird's ernst!" SPD-Enteignungen

Kevin Kühnerts Forderung nach Enteignungen sorgt für Gesprächsstoff und viel mediale Präsenz. Diese ungewohnt hohe Aufmerksamkeit bringt "Comic-Malu" auf ganz neue Ideen. Warum nicht einfach die komplette SPD enteignen? Dann gehört die SPD allen Bürgern, jedem ein bisschen. Macht auf einen Schlag 80 Millionen neue Mitglieder für die SPD. Bingo!

22.45 Kunscht! Kultur im Südwesten

Moderation: Ariane Binder

Intrigen, Machtspiele, Korruption - der Politthriller "Das Ende der Wahrheit" mit Ronald Zehrfeld - jetzt im Kino

Lebende Kunstwerke, großartige Bauwerke - Steffen König besucht die "Remstal Gartenschau"

Was eint Fotografie und ein Schweizer Taschenmesser? "Das Sichtbare entdecken" - im Schloss Untergröningen und darüber hinaus

Theatermacher, Filmemacher, Politaktivist - der Schweizer Regisseur Milo Rau in Stuttgart - ein Porträt

Lasst die Wut heraus - Beschwerde-Chöre mischen Ludwigshafen auf

Kultur-Tipps

Samstag, 11. Mai 2019 (Woche 20)/08.05.2019

Tagestipp

22.20 Talk am See mit Gaby Hauptmann Folge 1

Die neue wöchentliche SWR Talkshow mit Autorin und Journalistin Gaby Hauptmann startet aus Konstanz am Bodensee. Gedreht wird in der ehemaligen Stiftskirche St. Johann. Hier wird besprochen, was den Südwesten unter der Woche bewegt hat - von gesellschaftlich relevanten Themen bis zum Neusten vom Boulevard. Im Mittelpunkt stehen die Menschen hinter diesen Geschichten aus der Region. Prominente, aber auch nicht prominente Leute, die in dieser Woche etwas Besonderes erlebt oder geleistet sprechen mit Gaby Hauptmann über ihre persönlichen Erfahrungen und Ansichten. Deshalb werden sämtliche Gäste entsprechend der Themenlage spontan eingeladen. Die Moderatorin lebt in Allensbach am Bodensee und ist eine der erfolgreichsten Autorinnen Deutschlands.

Gäste diese Woche sind:

Paola Felix. Vor genau 50 Jahren begann ihre Karriere beim Eurovision Song Contest (ESC). Für die Schweiz sang sie damals als 18-Jährige den Titel "Bonjour bonjour".

Jürgen Todenhöfer. In seinem neuen Buch "Die große Heuchelei" wirft der Ex-Politiker dem Westen vor, nirgendwo auf der Welt für die Werte seiner Zivilisation zu kämpfen.

Douce Steiner. Einzige Zwei-Sterne-Köchin in Deutschland. Sie sagt, dass Frauen in diesem Beruf immer noch mehr leisten müssen als Männer.

Max Herzog. Politikstudent aus Konstanz. Hat mit seiner Ortsgruppe der "Friday for future"-Bewegung den Klimanotstand für Konstanz erkämpft.

Bärbel "Prenzlschwäbin" Stolz. Sie wohnt und erzählt Geschichten als prototypische Bewohnerin des Bio-Biedermeierbezirks Prenzlauer Berg.

Donnerstag, 16. Mai 2019 (Woche 20)/08.05.2019

22.45 Kunscht! Kultur im Südwesten

Moderation: Ariane Binder

Geplante Themen:

Gold aus Pharaonengräbern - seltener Einblick in 3000 Jahre altägyptische Hochkultur in der Völklinger Hütte

Musikspektakel auf heiklem Terrain - mit Fans aus dem Südwesten beim Eurovision Song Contest in Tel Aviv

Liebesdrama voll düsterer Opulenz - "Mayerling" am Stuttgarter Ballett mit Bühnenbild und Kostümen von Theaterlegende Jürgen Rose

Kunstspektakel in der Lagunenstadt - mit der Mainzer Galeristin Dorothea van der Koelen auf der Biennale in Venedig

Denkanstoß im Schlossgarten - Bildhauer Tobias Rehberger und seine große Kunstinstallation zur Stuttgarter Stadtplanung

"Kulturtipps"

Samstag, 15. Juni 2019 (Woche 25)/08.05.2019

13.30 h - 16.30 h: geänderter Programmablauf, da kein Tennis übertragen wird.

13.30 (VPS 13.29) Das Experiment (WH von DI) Klamottenwahn Erstsendung: 05.09.2018 in WDR

14.15 Auf den Spuren der Vergangenheit

Spielfilm Deutschland 2005 Erstsendung: 30.09.2005 in Das Erste Autor: Sharon von Wietersheim

Rollen und Darsteller:

Kate Spellman____Ursula Buschhorn David____Ralf Bauer Jeffrey____Jimi Blue Ochsenknecht Thaddeus____Günther Schramm Dr. Spellman____Bernd Herzsprung Henry____Carl Heinz Choynski Duffy____Ursula Staack Lester Sheen____Björn Casapietra Patricia____Carin C. Tietze George____Michael Schönborn und andere Kamera: Axel Block Musik: Dominic Ghanbar-Khan

15.45 Gasthöfe mit Tradition (WH von SO) Gäste, Gastgeber und Geschichten Erstsendung: 26.12.2018 in SWR/SR

16.30 Mit Herz am Herd

Schnitzel mit Gurkensalat Erstsendung: 29.12.2018 in SR

04.45 h - 06.00 h: Geänderten Programmablauf beachten!

04.45 (VPS 05.15) Das beste Street Food im Südwesten (WH von DO)

05.30 Romantische Straße, da will ich hin! (WH) mit Michael Friemel Erstsendung: 07.10.2017 in SWR/SR Folge 1/2

Sonntag, 16. Juni 2019 (Woche 25)/08.05.2019

13.00 h bis 16.30 h: Geänderter Programmablauf, da kein Tennis übertragen wird.

13.00 (VPS 12.59) Kilimandscharo - Reise ins Leben Spielfilm Deutschland 2017 Erstsendung: 17.11.2017 in Das Erste Autor: Marco Rossi

Rollen und Darsteller:

Anna Kobek____Anna Maria Mühe Tom Färber____Kostja Ullmann Joschka Wagner____Simon Schwarz Paula Herfordt____Caroline Hartig Simon Egger____Ulrich Friedrich Brandhoff Joseph____Bongo Mbutuma und andere Kamera: Wolfgang Aichholzer Musik: Chris Bremus

Kilimandscharo-Bergführer Simon (Ulrich Friedrich Brandhoff) hat schon viel erlebt, aber noch nie ist ihm eine Gruppe anvertraut worden, in der jeder nur an sich selbst denkt: Ärztin Anna (Anna Maria Mühe), der querschnittsgelähmte Ex-Sportler Tom (Kostja Ullmann), der untrainierte Lehrer Joschka (Simon Schwarz) und seine 25-jährige Tochter Paula (Caroline Hartig). Sie haben alle nur ein Ziel: Sie wollen auf den Gipfel. Anna findet es unverantwortlich, dass Tom in ihrer Gruppe ist und seine Gesundheit und die Sicherheit der Gruppe gefährdet. Sie selbst hofft, durch die Wanderung Klarheit über eine wichtige Entscheidung zu bekommen. Joschka will seiner Tochter Paula beweisen, dass er für sie da ist. Dafür muss sie ihm aber eine zweite Chance geben.

Nur mit Mühe schaffen es Simon und sein Partner Joseph (Bongo Mbutuma), die Individualisten von einem gemeinsamen Aufbruch zu dieser fünftägigen Wanderung zu überzeugen. Unterwegs zeigt sich, warum sich der 6000 Meter hohe Kibo nicht so leicht bezwingen lässt: Urwald, Steinwüsten und Schneefelder machen den Aufstieg beschwerlich; wilde Tiere, dünne Luft und die tückische Höhenkrankheit sogar lebensgefährlich. Das Ziel, den schneebedeckten Kilimandscharo, immer vor Augen, möchte keiner aufgeben, denn für jeden steht viel auf dem Spiel. Erst als sich alles gegen die Gruppe zu verschwören scheint, lernen die vier Einzelkämpfer, dass sie es nur gemeinsam auf den Gipfel schaffen.

14.30 Mein Gott, Anna! Spielfilm Deutschland 2008 Erstsendung: 05.09.2008 in Das Erste Autor: Stephan Reichenberger und Cornelia Willinger

Rollen und Darsteller:

Schwester Anna____Mariele Millowitsch Prälat Schwanthaler____Harald Krassnitzer Oberin Schwertfeger____Karin Neuhäuser Ludwig Breitmoser____Andreas Giebel Kristos Koromanos____Martin Feifel Mascha Grassl____Ilse Neubauer Schaufel Edi____Josef Thalmaier Manni Ditzel____Philipp Sonntag Hedwig Gandlgruber____Marianne Lindner Engel Madonna____Petra Berndt Trompeten Willi____Andreas Buntschek Theo Vilsmair____Hansi Kraus Lena____Lorena Dintner Engel Xana____Michou Pascale Anderson Engel Aurora____Natalie Nguyen-Ton und andere Kamera: Michael Tötter Musik: Gert Wilden

Dank ihrer ebenso charmanten wie unkonventionellen Art gehört Schwester Anna Seelenbinder (Mariele Millowitsch) zu den beliebtesten Schwestern der evangelischen Diakonissenanstalt in Oberfranken. Mit einer gesunden Mischung aus Humor und Feingefühl nimmt sie sich der Nöte und Sorgen ihrer Mitmenschen an. Ihre Oberin Gundula Schwertfeger (Karin Neuhäuser) ist von Annas freigeistiger Arbeitsweise allerdings alles andere als begeistert: Um der aufmüpfigen Schwester Demut und Gehorsam beizubringen, wird sie dazu verdonnert, sich künftig nur noch um Finanzangelegenheiten zu kümmern. Ihr erster Auftrag führt Anna in ein Dorf bei München. Hier soll sie ein Wirtshaus verkaufen, welches der Diakonie vererbt wurde. Bei ihrer Ankunft muss die verdutzte Anna jedoch feststellen, dass es sich bei der Gaststätte "Weißblauer Engel" um ein Freudenhaus handelt. Nach dem ersten Schrecken dauert es nicht lange, bis Anna den sympathischen Wirt Kristos (Martin Feifel) und dessen drei gut gelaunte "Engel" Madonna (Petra Berndt), Xana (Michou Pascale Anderson) und Aurora (Natalie Nguyen-Ton) besser kennen und verstehen lernt. Von ihnen erfährt sie auch, dass ein skrupelloser Baulöwe namens Breitmoser (Andreas Giebel) nicht nur das Haus "Weißblauer Engel", sondern das gesamte Dorf aufkaufen will, um auf dem Areal einen ebenso gigantischen wie geschmacklosen Fußball-Freizeitpark zu errichten. Annas Kampfgeist ist geweckt. Gemeinsam mit Kristos, den "Engeln" und einer kleinen Gruppe unverzagter Dorfbewohner stellt sie sich Breitmosers Bautrupps in den Weg - und sorgt so für Schlagzeilen. Als wäre das nicht genug Ärger, taucht wenig später Oberin Gundula in dem Ort auf. Mit ihr hat Breitmoser leichtes Spiel: Ein paar seichte Komplimente genügen, schon sichert die Oberin ihm den Verkauf des Wirtshauses zu. In dieser verzwickten Situation bleibt nur die Chance, einen anderen Käufer zu finden. Hilfe bekommt die temperamentvolle Schwester von ihrem alten Freund, dem katholischen Prälaten Schwanthaler (Harald Krassnitzer), den sie bereits aus Studentenzeiten kennt und der in ihrer Schuld steht.

Mit "Mein Gott, Anna!" hat Regisseur Stephan Meyer eine charmante Komödie inszeniert: In einer pointierten Mischung aus Dialogwitz, pfiffigen Charakteren und sanften satirischen Anspielungen erzählt der Film von den Abenteuern einer ungewöhnlichen Gottesdienerin. In der Hauptrolle ist Mariele Millowitsch ("Nikola") zu sehen. An ihrer Seite spielen Martin Feifel ("Emmas Glück"), Harald Krassnitzer ("Der Winzerkönig") und Karin Neuhäuser ("Die Familienanwältin").

16.00 (VPS 13.00) Die SWR Zeitreise - Juni 1969 Nachrichten von damals

16.30 Handwerkskunst! (WH von FR) Wie man ein Jagdmesser schmiedet Erstsendung: 21.04.2017 in SWR/SR

Pressekontakt: Grit Krüger, Tel 07221/929-22285, grit.krueger@SWR.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell