Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von SWR - Südwestrundfunk

09.04.2019 – 10:34

SWR - Südwestrundfunk

Schulen medienstark machen: jetzt bewerben für MEDIENTRIXX
SWR fördert gemeinsam mit starken Partnern die Medienkompetenz an Grundschulen in Rheinland-Pfalz
Bewerben bis 16. Mai 2019

Mainz (ots)

Digitales Lernen soll Kinder in ihrem Alltag abholen. Dabei ist es wichtig, von Anfang an einen souveränen Umgang mit der virtuellen Welt zu trainieren. Stichwort: Medienkompetenz. Das kostenlose Fortbildungsprogramm MEDIENTRIXX macht Angebote für Kinder, Eltern und Lehrkräfte. Der Südwestrundfunk (SWR) fördert zusammen mit starken Partnern zehn Grundschulen pro Schuljahr in Rheinland-Pfalz. Die Bewerbungsfrist endet am Donnerstag, 16. Mai 2019.

Mitmachen lohnt sich! Alle Grundschulen in Rheinland-Pfalz können sich bewerben. Der SWR und das Bildungsministerium wählen aus allen Einsendungen zehn Grundschulen aus. Diese Schulen werden im Schuljahr 2019/2020 mit kostenlosen medienpädagogischen Angeboten gefördert und mit einer Plakette fürs Schulgebäude geehrt. Die MEDIENTRIXX-Schulen haben bis Sommer 2020 Zeit, fünf der zehn Module umzusetzen, darunter den verbindlichen Medienelternabend. Pro Schule wird dem SWR eine Kontaktperson genannt. Die Termine werden individuell vereinbart.

Bewerbung an medientrixx@SWR.de

Die formlose Bewerbungsmail geht an medientrixx@SWR.de und erklärt, warum die jeweilige Grundschule an MEDIENTRIXX interessiert ist und MEDIENTRIXX-Schule werden will. Die Frage, welche medienpädagogischen Aktivitäten bisher schon durchgeführt wurden, soll auf maximal einer DIN-A4-Seite beantwortet werden.

Einsendeschluss: 16. Mai 2019

Einsendeschluss ist am Donnerstag, 16. Mai 2019. Die zehn ausgewählten Grundschulen werden Anfang Juni 2019 schriftlich benachrichtigt. Weitere Informationen und die neue MEDIENTRIXX-Broschüre gibt es auf SWR.de/medienstark.

Pressekontakt: Bianca von der Weiden, Tel.: 06131 929-32742, bianca.von_der_weiden@swr.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell