PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von SWR - Südwestrundfunk mehr verpassen.

01.04.2019 – 17:07

SWR - Südwestrundfunk

Programmhinweise für das SWR Fernsehen von 2. April bis 17. Mai 2019

Baden-BadenBaden-Baden (ots)

DIENSTAG, 2. APRIL 14 | 2019 !

s 20.15 Marktcheck

u b y

Moderation Hendrike Brenninkmeyer

Preiskampf der Drogerieketten - wie Kunden profitieren: Müller, Rossmann und dm überbieten sich gegenseitig mit Rabatten und Aktionen, um Kundinnen und Kunden anzulocken. Profitieren diese tatsächlich davon oder sind solche Aktionen Augenwischerei? "Marktcheck" beobachtet einen Monat lang die Preise verschiedener Produkte in allen drei Drogerieketten, um die Tricks hinter den Rabattaktionen zu entlarven - mit erstaunlichen Ergebnissen.

Weitere geplante Themen der Sendung:

Gummistiefel im Test - wirklich trockenen Fußes durch den April? "Marktcheck" testet neun Gummistiefelpaare. Sie alle kosten unter 20 Euro, darunter No-Name-Produkte sowie Markenschuhe aus dem Discounter oder dem Fachgeschäft. Das Labor weist in manchen Stiefeln bedenkliche Stoffe wie krebserregende PAKs (Polyzyklische Aromatische Kohlenwasserstoffe) und hormonaktive Weichmacher nach - können diese Schuhe für ihre Träger gefährlich werden? Wie sieht es mit dem Tragekomfort und der Qualität aus? Pauschalreisen - trotz des neuen Reiserechts drohen Fallen: Versteckte Kosten, verschobene Flüge, Dreck oder Baulärm im Hotel: Auch mit dem neuen Pauschalreiserecht liegen bei Pauschalreisen die Tücken im Detail. "Marktcheck"-Rechtsexperte Karl-Dieter Möller erklärt, wie man sich am Urlaubsort verhalten muss, um später einen Mangel geltend machen zu können, und in welchen Fällen eine Pauschalreise sogar nach der Buchung noch teurer werden kann. Trübe Gläser - mit einfachen Tricks wieder strahlend? "Marktcheck" testet Vorschläge aus dem Internet, mit denen blind gewordene Gläser wieder klar werden sollen.

"Marktcheck" Kritisch, hintergründig, unabhängig berichtet das SWR Verbraucher- und Wirtschaftsmagazin "Marktcheck". Hendrike Brenninkmeyer moderiert die Sendung jeden Dienstag um 20:15 Uhr im SWR Fernsehen. Informationen unter www.SWR.de/marktcheck. Sendungen und Beiträge sind nach der Ausstrahlung unter www.SWR.de/marktcheck , auf Youtube unter www.youtube.com/marktcheck und unter www.facebook.com/marktcheck zu sehen.

Kurztext:

"Marktcheck" Kritisch, hintergründig, unabhängig berichtet das SWR Verbraucher- und Wirtschaftsmagazin "Marktcheck". Hendrike Brenninkmeyer moderiert die Sendung jeden Dienstag um 20:15 Uhr im SWR Fernsehen. Informationen unter www.SWR.de/marktcheck

DIENSTAG, 2. APRIL 14 | 2019 !

s 23.30 Die Pierre M. Krause Show (557) b SWR3 Latenight y

Die Pierre M. Krause Show - SWR3 Latenight: Mit Marc Weide und Musik von Michael Schulte Zauber-Weltmeister Marc Weide zeigt seine besten Tricks und Michael Schulte macht Musik: Ein Premium-Entertainment-Paket, geschnürt von ihrem Humordienstleister Nummer eins, Pierre M. Krause. Ein echter Weltmeister ist zu Gast bei Pierre M. Krause: Marc Weide ist ganz offiziell Weltmeister der Zauberei. Schon mit elf Jahren wollte der junge Marc Weide Zauberer werden, nachdem er bei einer Show von David Copperfield von dem legendären Magier auf die Bühne geholt wurde. Seitdem hat ihn die Zauberei nicht mehr losgelassen und er hat es im letzten Jahr auf Platz eins der Weltmeisterschaft im Bereich "Salon Magie" gebracht. Was das bedeutet und wie er seine Zuschauer verzaubert, zeigt der Entertainer und Moderator in der "Pierre M. Krause Show". Außerdem: Moderator Pierre M. Krause versucht als "Street Magier" seinem Gast Marc Weide nachzueifern und ahnungslose Passanten zu verzaubern. Allerdings mit eher mäßigem Erfolg. Dazu gibt es eine neue Ausgabe des neuen Sterns am Spielshow-Himmel "Stubenzocker", in der Moderator Pierre M. Krause bei Zuschauern zuhause ihm zuvor unbekannte Spiele spielt. Musik kommt von Michael Schulte: Der sympathische Sänger aus Norddeutschland trat 2018 für Deutschland beim Eurovision Song Contest an. Und landete mit seinem Song "You Let Me Walk Alone" sensationell auf Platz vier. In der "Pierre M. Krause Show" stellt er seinen aktuellen Hit "Back To The Start" vor. Die Pierre M. Krause Show - SWR3 Latenight: Mit Marc Weide und Musik von Michael Schulte. Am 2.4.2019 um 23.30 Uhr im SWR Fernsehen.

DONNERSTAG, 4. APRIL 14 | 2019 !

s 18.15 RP: Marktfrisch in Kastellaun

u b y

Spitzenkoch Frank Brunswig schichtet heute Rinderzunge und Gemüse - aber Moderator Jens Hübschen hat eine Kochpartnerin gefunden, die das Thema "Alles in einen Topf" auf die Spitze treibt. Schichtessen à la Kasachstan gegen Rinderzunge. Wer gewinnt, entscheiden die Marktbesucher in Kastellaun.

SAMSTAG, 6. APRIL 15 | 2019 !

s 18.05 RP: Die SWR-Reportage

u 		60 Tonnen Stahl am Haken -
b 		Brückenbau in der Nacht
y 

Bauleiter Patrick Meyer trägt auf seiner Baustelle in Diez eine tonnenschwere Verantwortung. Um den Bau eines Straßentunnels zu ermöglichen, müssen in nur einer Nacht zwei 24 Meter lange mobile Hilfsbrücken aus Stahl montiert werden. Am Schreibtisch hat der 27-jährige Bauexperte den Einsatz akribisch vorbereitet, doch in der Praxis liegt leider "der Teufel im Detail", wie er sagt. Und so kämpft an seiner Seite ein Team aus Gleisbauern, Kranfahrern und Vermessern gegen die Zeit und unvorhergesehene Probleme. Die müssen schnell gelöst werden, denn am nächsten Morgen sollen die Züge zwischen Diez und Fachingen wieder fahren.

MITTWOCH, 10. APRIL 15 | 2019 !

s 18.45 RP: Landesschau Rheinland-Pfalz u b y

Fast 1.300 Jahre Geschichte lassen sich entlang der Hauptstraße erfahren. Allein die Kirche bietet eine Zeitreise durch viele Jahrhunderte. Gegenüber im alten Pfarrhaus hat Wolfgang Freisberg ein Mekka für moderne Kunst und Design geschaffen. Im Weingut Herkelrath setzt Tochter Saskia einer alten Tradition die Krone auf und wird Weingräfin im Leininger Land - seit über 50 Jahren die erste aus Mühlheim. Während in einem Knick der Hauptstraße Reiner Trinkel einen Ofen entwickelt hat und dann noch das passende Haus dazu.

DIENSTAG, 16. APRIL 16 | 2019 !

s 18.15 BW+RP: natürlich! u Natur und Umwelt im Südwesten b y

22.000 frische Eier - jeden Tag! Oliver Grommes und Klaus Hansen haben sich 2016 einen Wunsch erfüllt: Sie gründeten einen Bio-Hühnerhof, einen ziemlich großen. Gemeinsam wollten sie etwas aufbauen, die ehemaligen Milchbauern wollten aus der Milchpreis-Misere ausbrechen - mit Bio-Hühnern. Wie ergeht es ihren 24.000 Hühnern in den inzwischen zwei modernen und zertifizierten Ställen heute? "natürlich!"-Moderator Axel Weiß hilft den beiden Hühner-Männern durch die Arbeit des Tages und lässt sich zeigen, wie Hühner fliegen und auf der Wiese scharren. Er hinterfragt kritisch den Hühner-Massenbetrieb: Geht Bio wirklich auch in groß?

Auch Gartenbau gibt es in Bio. Die Firma "natur art" aus Markgröningen bei Ludwigsburg hat eine Bioland-Zertifizierung. Was es damit auf sich hat, zeigt "natürlich!" mit Axel Weiß. Der Moderator begleitet zwei Gartenbau-Experten auf ihre Baustelle bei Mercedes in Gaggenau. Dort legen sie einen großen Naturgarten an. Damit die Mitarbeiter von Mercedes in ihrer Pause Natur genießen können.

Außerdem stellt "natürlich!" die Tricks des Regenwurms vor, scharfen Hühneraugen zu entgehen und zeigt, weshalb das Zusammenleben der Bäume im Wandel des Klimas für die Zukunft so entscheidend ist. Außerdem geht es um den Erdesbacher Bio-Ziegenhof im Glantal im Hunsrück. Das Kraut der Woche ist diesmal die Sand-Sommerwurz.

MITTWOCH, 17. APRIL 16 | 2019 !

s 21.00 Die Knochen-Docs - und wie es weiterging... u Die Geschichte von Johanna und Felix b Autor: Harold Woetzel y

Acht Jahre nach der ersten Staffel der "Knochen-Docs " hat SWR-Autor Harold Woetzel die Patienten von damals noch einmal besucht. Sein Film erzählt bewegende Geschichten von Hoffnung und Heilung, von Menschen, die mit Mut und Optimismus ihr Schicksal annehmen. Und von denen, die ihnen geholfen haben. In Heidelberg und anderswo.

Zum Beispiel die kleine Johanna, die auf dem Reiterhof ihrer Eltern durch einen tragischen Unfall ein Bein verlor. Den Tag im Sommer 2010 wird die Familie, die einen Reiterhof in der Nähe von Aachen betreibt, niemals vergessen - als die damals Fünfjährige in eine Heupresse geriet und schwer verletzt wurde. Johannas Bein war nicht zu retten. "Erst hatte sie gedacht, das wächst wieder nach", erinnert sich Johannas Mutter. Erst später habe sie begriffen, dass das Bein für immer verloren sei. Wie sollte es nun weitergehen mit ihrer Leidenschaft für Pferde und für das Dressurreiten? Durch die SWR-Serie "Die Knochen-Docs" waren Johanna und ihre Eltern auf die Uniklinik in Heidelberg aufmerksam geworden, in der ihr endlich engagierte Ärzte und Orthopädietechniker zu einer passenden Prothese verhalfen. Und heute? Da sitzt Johanna, inzwischen Teenager, längst wieder fest im Sattel, im wahrsten Sinne. Wird es ihr gelingen, ihr Traumziel zu erreichen: die Teilnahme bei den Paralympics mit den deutschen Dressurreitern?

Ein schlimmer Unfall hat auch Felixs Leben für immer verändert. Ein Sturz brachte den begeisterten Mountainbiker in den Rollstuhl. 28 war er damals, als ein achtloser Moment während einer Abfahrt im Wald ihn aus seinem bisherigen Leben riss. Es waren bittere Tage und Monate, in denen sich Felix ein neues Leben aufbauen musste. Würde seine Freundin Chrissie zu ihm stehen? Auch dies ist eine bange Frage, die Felix damals beschäftigte. Was ist aus ihm geworden?

Kurztext:

Es waren spannende Geschichten und berührende Schicksale, die die SWR-Dokuserie "Die Knochen-Docs" vor einigen Jahren präsentierte: von schwerkranken Patienten, die in der Orthopädischen Klinik der Universität Heidelberg behandelt wurden, und von Operateuren, die sich in riskanten Operationen oft an die Grenzen des Machbaren wagten. Die Patienten von damals - wie geht es ihnen heute?

MITTWOCH, 24. APRIL 17 | 2019 !

s 13.30 Sport extra: 42. Porsche Tennis Grand Prix b y

Für den 42. Porsche Grand Prix in Stuttgart haben alle aktuellen Grand-Slam-Siegerinnen zugesagt, allen voran die neue Weltranglistenerste und zweifache Grand-Slam-Siegerin Naomi Osaka (US-Open 18 und Australian Open 19). Ebenfalls dabei sind Simona Halep (French Open 18) und Deutschlands Nummer eins, Angelique Kerber (Wimbledon 18) sowie FedCup-Spielerin Julia Görges, die 2011 das Turnier gewann. Das SWR Fernsehen überträgt das traditionsreiche Damen-Tennis-Turnier ab Mittwoch live. Außerdem sind die Spiele als Livestream online sowie über Facebook zu sehen. Dort werden sie auch fortgesetzt, falls die TV-Sendezeit überschritten wird. Auch in der SWR Mediathek können die Spiele bis zum Schluss verfolgt werden.

Der Porsche Tennis Grand Prix, der alljährlich stattfindet, ist das bestbesetzte Damen-Tennis-Turnier in Deutschland. Seit mehr als 40 Jahren weist dieses Turnier stets eine erstklassige Besetzung mit Grand-Slam-Niveau auf. Es kommentiert Andreas Köstler, Michael Antwerpes ist der Moderator.

FREITAG, 26. APRIL 17 | 2019 !

s 22.00 Nachtcafé

u 		Die SWR Talkshow
b 		Gäste bei Michael Steinbrecher
d 		Gefangen
y 

Eingesperrt, gefangen, ausgeliefert. Jeder kennt die Gefühle, die hochkommen, wenn man sich plötzlich in einer scheinbar ausweglosen Situation wiederfindet: Beklemmung, Angst und Hilflosigkeit. Die Panik steigt, man kann kaum noch einen klaren Gedanken fassen. Im Alltag sind diese Erfahrungen meist relativ ungefährlich und gehen schnell vorüber. Doch was, wenn man in eine lebensbedrohliche Situation gerät - zum Beispiel als Entführungsopfer oder Geisel? Zum Eingesperrtsein kommen Angst und Ausweglosigkeit hinzu, die allgegenwärtige Gefahr und die Unwissenheit, was in der nächsten Sekunde passiert und ob man je wieder freigelassen wird. Ähnlich ergeht es Opfern eines Unglücks. Wie der Skifahrer, der von einer Lawine verschüttet ewig erscheinende Minuten unter erdrückenden Schneemassen ausharren muss, oder die Urlauberin, die sich nach einem Erdbeben plötzlich so tief unter Schutt und Geröll wiederfindet, das kein Ausweg möglich scheint. Welche Gedanken gehen Menschen während einer solchen Erfahrung durch den Kopf? Und wie gelingt es, durchzuhalten und die Hoffnung nicht zu verlieren? Auf engstem Raum eingesperrt zu sein ohne Kontakt zur Außenwelt, bedeutet allein zu sein mit sich und seinen Gedanken. So geht es auch Gefängnisinsassen. Tage, Monate oder gar Jahre verbringen sie größtenteils in einer kleinen Zelle. So zurückgeworfen auf sich selbst kann ein Häftling zu innerer Einkehr und Reue finden, aber auch an seine Grenzen geraten. Gefangen sein kann man allerdings auch in ganz anderen Zusammenhängen. Zum Beispiel in einer ungesunden Liebesbeziehung. Vom Partner unterdrückt und kleingehalten, erdrückt von Eifersucht und Kontrollzwang. Und wie muss es erst sein, sich gefangen im eigenen Körper zu fühlen? Betroffene des sogenannten Locked-In-Syndroms sind bei vollem Bewusstsein, doch gleichzeitig fast vollständig gelähmt. Während sie alles um sie herum wahrnehmen, hören und verstehen, können sie sich weder durch Sprache noch durch Bewegungen mitteilen. Was macht es mit Menschen, eingesperrt zu sein? "Gefangen", das ist das Thema am 26. April 2019 bei Michael Steinbrecher im "Nachtcafé".

da am 04.05. für Baden-Württemberg von 14.00 bis 16.00 Uhr ein Fußballspiel der 3. Liga übertragen wird, ist der Programmablauf für das SWR/SR Fernsehen wie folgt:

Gemeinsames Programm:

06.00 h 24h Europe - The Next Generation Der Morgen - 06.00 bis 09.00 Uhr

09.00 h 24h Europe - The Next Generation Der Vormittag - 09.00 bis 12.00 Uhr

12.00 h 24h Europe - The Next Generation Der Mittag - 12.00 bis 14.00 Uhr

BW:

14.00 h (VPS 13.59) Sport extra: 3 Liga live Karlsruher SC - SG Sonnenhof Großaspach

16.00 h 24h Europe - The Next Generation Der Nachmittag - 16.00 bis 18.00 Uhr (bitte OHNE veränderte VPS-Zeit rausgeben, weil die Darstellung in Grafips im Stundenrhythmus ist....)

RP:

14.00 h 24h Europe - The Next Generation Der Nachmittag - 14.00 bis 18.00 Uhr

BW+RP:

18.00 h 24h Europe - The Next Generation Der frühe Abend - 18.00 bis 19.30 Uhr

19.30 h Nachrichten (getrennt nach Region BW+RP)

19.57 h Wetter (getrennt nach Region BW+RP)

SR:

14.00 h 24h Europe - The Next Generation Der Nachmittag - 14.00 bis 17.30 Uhr

17.30 h sportarena

18.00 h aktuell

18.15 h Land & Lecker

18.45 h Flohmarkt

19.15 h daten der woche

19.45 h aktueller bericht am Samstag

19.59 h das saarlandwetter

Gemeinsames Programm:

20.00 h 24h Europe - The Next Generation Der Abend - 20.00 bis 23.00 Uhr

23.00 h 24h Europe - The Next Generation Der späte Abend - 23.00 bis 01.00 Uhr

01.00 h 24h Europe - The Next Generation Die Nacht - 01.00 - 05.00 Uhr

05.00 h 24h Europe - The Next Generation Der frühe Morgen - 05.00 bis 06.00 Uhr

Nach wie vor gilt, wir können die Sendungen in unserem Planungssystem leider nicht in den oben angegebenen Blöcken zusammenfassen, da für jede Stunde ein eigenes File geliefert wird.

Achtung! Alle "24h Europe - The Next Generation"-Sendungen werden mit Videotext-Untertitel ausgestrahlt.

DIENSTAG, 7. MAI 19 | 2019 !

s 18.15 BW+RP: natürlich! u Natur und Umwelt im Südwesten b y

"natürlich!" - das Umwelt- und Naturmagazin für den Südwesten - macht Lust auf Natur, bietet faszinierende Einblicke, gibt nützliche Tipps und beschäftigt sich auch mit dem, was das Ökosystem bedroht. Jede Woche präsentieren Axel Weiß und Ulrike Nehrbaß den Zuschauerinnen und Zuschaeurn in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz spannende und erstaunliche Geschichten aus ihrer Heimat. "natürlich!" zeigt die Schönheit der Tier- und Pflanzenwelt, stellt Menschen im Südwesten vor, die sich für die Natur und den nachhaltigen Umgang mit ihr einsetzen, beschäftigt sich mit Energiespar-Technologien genauso wie mit neuesten Bio-Produkten. Darüber hinaus bietet "natürlich!" auch praktische Tipps für alle, die ihren Alltag verantwortungsbewusst gestalten wollen. Und überall dort, wo der Mensch zum Problem für Natur und Umwelt wird, ist "natürlich!" mit Axel Weiß, Ulrike Nehrbaß und Tatjana Geßler zur Stelle, um den Dingen ganz genau auf den Grund zu gehen.

DIENSTAG, 7. MAI 19 | 2019 !

s 22.30 Comedy-Bar (3/6) u Andi Kraus und Gäste b y

Gastgeber Andi Kraus vom Komiker-Trio "Eure Mütter" begrüßt in der neuen Reihe "Comedy-Bar" im SWR Fernsehen Gäste aus Comedy, Unterhaltung und Poetry. Jeweils zwei Comedians - etablierte Stars und Newcomer - werfen einen humoristischen Blick auf Themen wie "infame Ignoranz" oder "massives Misstrauen". Unterstützt wird Andi Kraus von seiner Band und der Podcasterin Kim Hoss. Aufgezeichnet wird die Sendung im Mannheimer Club "Ella & Louis". Hennes Bender und Helene Bockhorst sind diesmal dabei. Hennes Bender ist auf ganzer Ebene stilbewusst. Ob im Schottenrock oder ganz ohne Hose, Hennes Bender zündet auf der Bühne ein Feuerwerk. Neben seinen Bühnenauftritten ist er Sprecher bei Animationsfilmen und Hörspielen, hat einen eigenen Podcast, dreht für Fernsehshows oder übersetzt die Asterix-Comics ins Ruhrdeutsche. Wäre Helene Bockhorst ein Produkt, dann wäre sie aktuell wohl "der letzte Schrei". Sie wird als die brandneue Newcomerin der Comedy-Unterhaltung gesehen - schonungslos offen und wortgewandt. Seit Oktober 2018 ist sie mit ihrem ersten eigenen Programm auf Tour.

Kurztext:

Gastgeber Andi Kraus vom Komiker-Trio "Eure Mütter" begrüßt in der neuen Reihe "Comedy-Bar" im SWR Fernsehen jeweils zwei Gäste aus Comedy, Unterhaltung und Poetry. Diesmal dabei: Hennes Bender und Helene Bockhorst.

FREITAG, 10. MAI 19 | 2019 !

s 21.00 Handwerkskunst! u Ein Schachbrett mit Intarsien b y

Intarsien, die Kunst hauchdünne Holzblätter zu legen, gab es schon zur Zeit der Pharaonen im alten Ägypten. Heute finden sich nur noch wenige Handwerker, die so meisterhaft Holzbilder kreieren können. Der Schreiner Heinz Echtermann aus Mermuth im Hunsrück stellt seit fast sieben Jahrzehnten kunstvolle Intarsien her. In seinem Museum hat er wahre Schätze der Holzlegearbeiten zusammengetragen. Für die Reihe "Handwerkskunst!" zeigt der 1935 geborene Hunsrücker Schritt für Schritt, wie man ein Schachbrett mit Intarsien gestaltet und dabei sogar kleinste Zahlen und Buchstaben aus Holz schneidet und verarbeitet.

SAMSTAG, 11. MAI 20 | 2019 !

s 22.20 Talk am See mit Gaby Hauptmann

u b y

Die neue wöchentliche SWR Talkshow mit Autorin und Journalistin Gaby Hauptmann startet aus Konstanz am Bodensee. Gedreht wird in der ehemaligen Stiftskirche St. Johann. Hier wird besprochen, was den Südwesten unter der Woche bewegt hat - von gesellschaftlich relevanten Themen bis zum Neusten vom Boulevard. Im Mittelpunkt stehen die Menschen hinter diesen Geschichten aus der Region. Prominente, aber auch nicht prominente Leute, die in dieser Woche etwas Besonderes erlebt oder geleistet sprechen mit Gaby Hauptmann über ihre persönlichen Erfahrungen und Ansichten. Deshalb werden sämtliche Gäste entsprechend der Themenlage spontan eingeladen. Die Moderatorin lebt in Allensbach am Bodensee und ist eine der erfolgreichsten Autorinnen Deutschlands.

SONNTAG, 12. MAI 20 | 2019 !

s 09.15 Der Südwesten in Farbe - b Amateurfilme von 1936 - 1944 (1/2) y Autor: Jan N. Lorenzen

Es waren keine professionellen Wochenschaukameramänner, die die Bilder vom Alltag im Südwesten Deutschlands während der NS-Zeit festhielten. Es waren Hobbyfilmer, die das normale Leben in diesem Land, jenseits der offiziellen NS-Propaganda, mit ihren kleinen Kameras abbildeten: auf 8 oder 16mm-Film und - das ist die eigentliche Sensation - in Farbe! Eine Familie schmückt den Weihnachtsbaum, ein junger Mann trainiert am Expander seinen Bizeps, zwei Jungs lassen auf abgemähtem Feld ihren Drachen steigen! Immer wieder entführen die Bilder in eine verlorene Welt: Der Beruf des Köhlers war damals schon so gut wie ausgestorben, doch ein Hobbyfilmer hat festgehalten, wie er den Kamin seines kunstvoll geschichteten Holzkohlemeilers am Brennen hält. Auch eine "Kartoffelhexe" kennt heute kaum noch jemand: Stolz präsentiert ein Bauer, wie die "Erdäpfel" von einer drehenden Spindel mit langen Zinken aus dem Boden geholt werden. Doch bei aller Privatheit, die Politik ist allgegenwärtig in den Aufnahmen der Amateurfilmer: Beiläufig blitzt das NSDAP-Parteiabzeichen am Revers. Von jedem öffentlichen Gebäude, von jedem Ausflugsdampfer grüßt die Hakenkreuz-Fahne - und an beinahe jedem Wochenende gibt es irgendwo einen Umzug mit Marschmusik: zum 1. Mai, zum Erntedankfest, zum Kreistag der NSDAP. Für die SWR Dokumentation "Der Südwesten in Farbe - Amateurfilme von 1936-1944" hat Autor Jan N. Lorenzen Archive und Sammlungen nach seltenen Filmaufnahmen durchsucht. Die Amateurfilme zeigen den Alltag der Menschen zur Zeit des Nationalsozialismus, was sie bewegte und was für sie so wichtig war, dass sie es filmisch festhalten wollten - in Farbe. Der Film erzählt die Jahre von 1936, als die ersten Farbfilme auf den Markt kamen, bis zum Kriegsbeginn 1939. Er erzählt von einem Land, das glaubt, glücklich zu sein, von Familien, die Ausflüge machen und Feste feiern. Während sich die nahende Katastrophe nur in wenigen Aufnahmen ankündigt, ist der Nationalsozialismus immer präsent - ob am 1. Mai 1937 in Heidenheim, wo die Voith GmbH sich stolz mit einem Wagen und der Aufschrift "Unsere Arbeit dem Führer" präsentiert, oder beim Fasching in Aalen, wo der US-Präsident lächerlich gemacht und die Juden "nach Palästina" gewünscht werden. Bei aller scheinbaren Leichtigkeit entsteht das bedrückende Bild einer Gesellschaft, durchdrungen vom Geist des Nationalsozialismus. Es sind Bilder von berückender Schönheit, als würde die Welt der Pfalzgrafen und Kurfürsten für einen letzten glücklichen Moment wieder auferstehen: Im Juni 1939 wird im Schlosspark von Schwetzingen noch einmal das Sommernachtsfest gefeiert. Durch kriegsbedingten Aktenverlust ist nicht mehr zu rekonstruieren, welches Stück zur Aufführung gelangt und welche Musik dazu gespielt wird. Nur so viel scheint klar: Der Gott der Natur und der Fruchtbarkeit stellt heiratsfähigen Mädchen hinterher... Nur wenige Wochen später ein vollkommen anderes Bild, diesmal festgehalten von Paul Stober, einem in Offenburg ansässigen Fotografen. Mobile Lautsprecherwagen verkünden den Kriegsbeginn. Auf der Straße verfolgen die Offenburger die ersten Meldungen vom Frontverlauf. In ihren Augen glaubt man Unsicherheit fast Ängstlichkeit zu erkennen. Was wird die Zukunft bringen?

SONNTAG, 12. MAI 20 | 2019 !

s 10.00 Der Südwesten in Farbe - b Amateurfilme von 1936 - 1944 (2/2) y Autor: Jan N. Lorenzen

MITTWOCH, 15. MAI 20 | 2019 !

s 20.15 betrifft: Pflege am Limit - Patienten in Gefahr? u Autor: Daniela Agostini, Tanja von Ungern-Sternberg b y

Missstände in deutschen Krankenhäusern durch Personalmangel: Das sind Vorwürfe, die nicht nur Pflegekräfte erheben - sondern auch immer mehr Patienten und ihre Angehörigen. Der Film geht diesen Vorwürfen nach und begleitet Betroffene auf beiden Seiten: eine Pflegerin in der Klinik, die gegen den Pflegemissstand kämpft und die Einblicke gewährt in ihren oftmals prekären Arbeitsalltag. Und Patienten, die durch Pflegemangel bedingt im Krankenhaus gesundheitlich schwer geschädigt wurden und jetzt um ihre Gesundheit kämpfen. Denn überlastete Pflegekräfte können Fehler machen. Mit teils fatalen Folgen für die Patienten. Fehler in der Hygiene, in der Medikamentenverabreichung, in der Wundversorgung, in der Mobilisation können zu gefährlichen Infektionen, Dekubitus, Thrombosen, Verwirrtheitszuständen, Herzinfarkten und zu Todesfällen durch zu spät erkannte Komplikationen führen.

Welche Konsequenzen hat der Pflegemissstand in den Krankenhäusern für Patienten, was sind die Probleme und was sind die Ursachen? Warum wurden bisher keine Abhilfe geschaffen und Qualitätskontrollen eingeführt? Der Film sucht nach konstruktiven Lösungsansätzen in ausgewählten Kliniken und fragt nach, was die aktuellen Vorschläge der Politik bewirken.

Kann das "Sofortprogramm Pflege", das Bundesgesundheitsminister Spahn auf den Weg gebracht hat, mit Personaluntergrenzen und Rekrutierung von mehr Pflegekräften diesen Misständen wirklich entgegenwirken oder ist es nur Augenwischerei? Profitieren am Ende wirklich die Patienten davon?

Patienten in Gefahr

Volker Bertram (74) ist heute ein Pflegefall - und meistens auf seinen Rollator angewiesen. Alles begann vor vier Jahren mit einer akuten Lungenentzündung, wegen der er in die Klinik kam. Die Krankheit wurde geheilt, doch sein Gesäß wurde zerstört. Durch ein massives Druckgeschwür am Steißbein: "Wenn ich auf die Toilette musste, kam meist niemand, und wenn ich es nicht mehr halten konnte, lag ich oft eine halbe Stunde in meinen Exkrementen, bevor mich jemand säuberte.", erzählt Bertram. Die Rede ist von Dekubitis. Das Druckgeschwür ist oft eine Folge von langem Liegen und unsachgemäßer Behandlung. 31 mal wurde Bertram am Steiß operiert, 31 mal bekam er Vollnarkose. Fast ein Jahr lag der Rentner, der bis dahin voll im Leben stand, in der Klinik. Heute ist der Pensionär stark eingeschränkt. All die Reisen, die er für seinen Ruhestand geplant hatte, kann er nun nicht mehr unternehmen. Wie sieht sein Leben heute aus? Wie hat die Klinik auf seine Regressforderungen reagiert? Und was bleibt ihm von seiner Rente?

Pflegekräfte in Not

Fünf Klingeln läuten gleichzeitig, keine Zeit für wirkliche Zuwendung, gestresste Kollegen, acht Stunden Schicht im Laufschritt. So sieht der ganz normale Alltag von Pflegekräften im Krankenhaus aus. Auf manchen Stationen liegen viele hochbetagte, kognitiv und physisch eingeschränkte Patienten, die gefüttert, gewickelt, gewendet werden müssen. Wie halten das die Pflegekräfte durch? Können sie eine einwandfreie Pflege garantieren? Im Krankenhaus Bietigheim-Vaihingen begleitet der Film Pflegekräfte durch ihren Alltag, die Autoren sprechen mit dem Geschäftsführer und erleben, mit welchen Sorgen die Betriebsrätin konfrontiert wird. "betrifft" will wissen: Was bringen Pflegekräften und Patienten die neu eingeführten Personaluntergrenzen wirklich? Alles eine Mogelpackung? Und: Kann es auch anders gehen?

DONNERSTAG, 16. MAI 20 | 2019 !

s 18.15 BW: Die Rezeptsucherin in Ludwigsburg u b y

Susanne Nett ist erfolgreiche SWR-Rezeptsucherin. Immer wieder ist sie unterwegs auf der Suche nach schwäbischen oder badischen Spezialitäten, lokalen Köstlichkeiten und traditionellen Gerichten. Diesmal macht sie sich in Ludwigsburg auf die Suche nach einem einheimischen Rezept und nach einem Menschen, der die Zutaten kennt und sie zum gemeinsamen Kochen einlädt.

DONNERSTAG, 16. MAI 20 | 2019 !

s 21.00 70 Jahre Grundgesetz - u Unsere lebendige Verfassung b Autor: Kristin Siebert y

Als vor 70 Jahren über das Grundgesetz beraten wird, hängt das Leben zweier Menschen unmittelbar davon ab. Eine Mörderin und ein Raubmörder warten in Neuwied und Rottenburg auf die Hinrichtung - während gleichzeitig wird in Bonn über die Abschaffung der Todesstrafe gestritten. Eine von vielen spannenden Geschichten, die ARD-Rechtsexperte Frank Bräutigam in einer besonderen Dokumentation erzählt. Wie entstand unser Grundgesetz, wie entstanden die Artikel zur Menschenwürde, zur Gleichberechtigung oder zum Grundrecht auf Asyl? Die SWR-Dokumentation "70 Jahre Grundgesetz - Unsere lebendige Verfassung" schildert das Ringen der Gründerväter und -mütter, für ein halb zerstörtes und geteiltes Land eine neue Grundlage zu schaffen - auch mit dem Wissen, dass mit der Gründung der Bundesrepublik eine Teilung Deutschlands unvermeidlich sein würde. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf den Menschen aus dem Südwesten, wie dem späteren Bundespräsidenten Theodor Heuss, der mit der hessischen Vertreterin Elisabeth Selbert um die Gleichberechtigung stritt, Carlo Schmid, Friedrich Wilhelm Wagner oder Adolf Süsterhenn. Frank Bräutigam verknüpft diese Geschichte(n) mit der Gegenwart. An Originalschauplätzen und mit Hilfe von Archivmaterial führt er die Zuschauer zurück in die Zeit, in der das Grundgesetz entstand. Interviewpartner wie der ehemalige FDP-Innenminister Gerhart Baum, der ehemalige Vizepräsident des Bundesverfassungsgerichts Ferdinand Kirchhof oder die ehemalige Verfassungsrichterin Gertrude Lübbe-Wolf ordnen die Geschehnisse ein. Aktuelle Fallbeispiele zu Verfassungsgerichtsentscheidungen zeigen, wie die damaligen Diskussionen im Parlamentarischen Rat bis heute nachhallen.

FREITAG, 17. MAI 20 | 2019 !

s 16.05 Kaffee oder Tee

u Der SWR Nachmittag b y

FREITAG, 17. MAI 20 | 2019 !

s 	17.05	Kaffee oder Tee
u 	VPS: 16.05	Der SWR Nachmittag
b
y 

FREITAG, 17. MAI 20 | 2019 !

s 18.15 BW+RP: Fahr mal hin

u 		Im Südschwarzwald -
b 		Konfitüren, Rebellen und Kapellen
y 		Autor: Jochen Loebbert 

Südlich des Belchens, dem schönsten Schwarzwaldberg, prägt der Fluss Wiese die Täler. Er ist die Lebensader und treibt viele Kleinkraftwerke an. In Schönau, Zentrum im oberen Wiesental, übernahmen Stromrebellen nach dem Reaktorunfall von Tschernobyl die örtliche Stromversorgung. Heute liefern sie etwa 135.000 Kunden sauberen Strom und fördern neue Stromerzeugungsanlagen. Aus einem Tante-Emma-Laden bei Schönau, der mehr als drei Generationen bestand, wurde die Schwarzwälder Konfitüren-Manufaktur Faller. Hoch über dem Wiesental bei Mambach thront die Bergkapelle Maria Frieden. Nach Ende des Zweiten Weltkriegs erbauten hier Heimkehrer, Frauen und Kinder die Kapelle zum Dank, dass im Tal keine Bomben gefallen waren. Der Pfarrer hatte es gefilmt. "Fahr mal hin" zeigt das Zeitzeugnis als Fernsehpremiere. Am Hasenhorn im Todtnauer Ferienland gibt es die längste Sommer-Rodelbahn in der Republik. Auf der Bergseite gegenüber bei Aftersteg stürzt das Wasser des Stübenbachs 97 Meter in die Tiefe. Mehr als 500.000 Gäste besuchen jedes Jahr das wilde Naturschauspiel. Ein Geheimtipp ist der auf 915 Meter liegende See Nonnenmattweiher im kleinen Wiesental.

FREITAG, 17. MAI 20 | 2019 !

s 20.15 Expedition in die Heimat

u 		Geheimnissvoller Glan
b 		Moderation: Anna Lena Dörr
y 

FREITAG, 17. MAI 20 | 2019 !

s 21.00 Handwerkskunst! u Wie man ein Schaukelpferd baut b Autor: Daniel Richter y

Das Schaukelpferd gehört seit Jahrhunderten zu den Lieblingsspielzeugen der Kinder auf der ganzen Welt. Für Schreiner Peter Haist aus Engstingen auf der Schwäbischen Alb sind Schaukelpferde mehr als nur ein Spielzeug für die Kleinsten. Er baut besonders große Unikate, auf denen auch größere Kinder noch ihren Spaß haben. Bei der Auswahl des Holzes folgt er seiner eigenen Philosophie. Kirschbaum ist der Rohstoff, aus dem seine Schaukelpferde in vielen Arbeitsschritten entstehen. Nach dem Abrichten und Hobeln überträgt er mit Schablonen die Formen der Einzelteile auf die dicken Bretter und sägt sie freihändig an der Bandsäge aus. Jedes Teil schleift er sorgsam zurecht und verleimt dann die einzelnen Teile. Dem groben Pferd rückt er mit immer feineren Schleifaufsätzen zu Leibe. Der Arbeitsgang braucht viel Zeit und gibt dem Pferd seinen eigenen Charakter. Nach dem Einölen zeigt sich dann die ganze Schönheit des Kirschholzes. Nicht umsonst spricht der Schreiner hier vom "Anfeuern". Bei den Kufen des Pferdes achtet Peter Haist genau auf den richtigen Winkel und die optimale Länge, denn hier geht es um die Sicherheit der Kinder. Dann noch eine Mähne aus aufgedrehten Hanfseilen. Jetzt wartet das Schaukelpferd nur noch auf seinen Einsatz nach 40 bis 50 Stunden Fertigung. Peter Haist ist überzeugt, dass die Kinder durchaus spüren, wie viel Liebe und Mühe in einem Spielzeug stecken und dass es echte Handwerkskunst ist.

Kurztext:

Das Schaukelpferd gehört seit Jahrhunderten zu den Lieblingsspielzeugen der Kinder auf der ganzen Welt. Für Schreiner Peter Haist aus Engstingen auf der Schwäbischen Alb sind Schaukelpferde mehr als nur ein Spielzeug für die Kleinsten. Er baut besonders große Unikate, auf denen auch größere Kinder noch ihren Spaß haben.

Pressekontakt: Grit Krüger, Tel 07221/929-22285, grit.krueger@SWR.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell