Das könnte Sie auch interessieren:

Gefährliche Wachstumsschwäche Deutschlands durch Lohnzuwächse und Energiekosten

Brüssel (ots) - Besorgt reagierte der Europaabgeordnete Bernd Lucke (Liberal-Konservative Reformer) auf die ...

Die zehn größten Fehler beim Employer Branding

Hamburg (ots) - Die Alleinstellungsmerkmale des Unternehmens nicht kennen, die Bedürfnisse der bestehenden und ...

Joko ist neuer Weltmeister! "Das Duell um die Welt - Team Joko gegen Team Klaas" mit sehr guten 13,8 Prozent Marktanteil am Samstag weiter stark

Unterföhring (ots) - Joko schlägt den amtierenden Weltmeister und hält für Team Klaas die richtigen ...

18.01.2019 – 12:18

SWR - Südwestrundfunk

Zur Sache Rheinland-Pfalz: Jetzt wird's ernst!
Neue animierte Interview-Glosse im Politikmagazin des SWR Fernsehens ab Donnerstag, 24.1.2019, 20:15 Uhr

  • Video-Infos
  • Download

Zur Sache Rheinland-Pfalz: Jetzt wird's ernst! Neue animierte Interview-Glosse im Politikmagazin des SWR Fernsehens ab Donnerstag, 24. Januar 2019, 20:15 Uhr Was haben Malu Dreyer, Julia KIöckner, Andrea Nahles und ein Mainzer Fastnachtsnarr gemeinsam? Sie alle sind nicht nur aus Rheinland-Pfalz, sondern sie werden ab Donnerstag, 24. Januar 2019, regelmäßig im landespolitischen Magazin des SWR Fernsehens "Zur Sache Rheinland-Pfalz" zu Gast sein: als animierte Comic-Figuren im Interview mit Moderatorin Britta Krane. Das Politikmagazin (donnerstags um 20:15 Uhr im SWR Fernsehen) startet mit der neuen Glosse "Zur Sache: Jetzt wird's ernst!". Die Idee: Computergenerierte Trick-Figuren interagieren mit der Moderatorin im Studio in einer außergewöhnlichen Interviewsituation - halb Comic, halb Realität. So wird zum Start der neuen Serie am 24. Januar "Comic-Nahles" zu Gast sein und sich den kritischen Fragen von Moderatorin Britta Krane stellen. Die Interview-Glosse deckt mit satirischen Mitteln hohle Phrasen auf und decouvriert politische Inszenierungen. Moderatorin interagiert mit Comic-Figur Das neue Sende-Element funktioniert in Zusammenarbeit mit dem Mainzer Filmproduktions- und Animationsunternehmen Quadrolux so: Bei der Aufzeichnung interagiert die Moderatorin zunächst alleine im Studio. Die Figur wird hinterher im Studio-Setting animiert. Dazu kommen noch Elemente, die das reale Studio mit der Comic-Welt verschmelzen lassen: Parteifähnchen, Herzchen, Boxhandschuhe oder anderes. Vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten Die Gestaltungsmöglichkeiten sind vielfältig und setzen der Fantasie in der neuen Interview-Glosse keine Grenzen. Stellt sich bei der Auswahl der politischen Gäste nur noch die Frage nach der Männer-Quote. Keine Angst, sie ist gewahrt, denn als vierte Figur gibt es einen typischen Mainzer: den Narren im fastnachtlichen Kostüm, der über Parteigrenzen hinweg das politische Treiben in der literarischen Tradition der Meenzer Fassenacht analysiert und d...

Mainz (ots)

Was haben Malu Dreyer, Julia KIöckner, Andrea Nahles und ein Mainzer Fastnachtsnarr gemeinsam? Sie alle sind nicht nur aus Rheinland-Pfalz, sondern sie werden ab Donnerstag, 24. Januar 2019, regelmäßig im landespolitischen Magazin des SWR Fernsehens "Zur Sache Rheinland-Pfalz" zu Gast sein: als animierte Comic-Figuren im Interview mit Moderatorin Britta Krane. Das Politikmagazin (donnerstags um 20:15 Uhr im SWR Fernsehen) startet mit der neuen Glosse "Zur Sache: Jetzt wird's ernst!".

Die Idee: Computergenerierte Trick-Figuren interagieren mit der Moderatorin im Studio in einer außergewöhnlichen Interviewsituation - halb Comic, halb Realität. So wird zum Start der neuen Serie am 24. Januar "Comic-Nahles" zu Gast sein und sich den kritischen Fragen von Moderatorin Britta Krane stellen. Die Interview-Glosse deckt mit satirischen Mitteln hohle Phrasen auf und decouvriert politische Inszenierungen.

Moderatorin interagiert mit Comic-Figur

Das neue Sende-Element funktioniert in Zusammenarbeit mit dem Mainzer Filmproduktions- und Animationsunternehmen Quadrolux so: Bei der Aufzeichnung interagiert die Moderatorin zunächst alleine im Studio. Die Figur wird hinterher im Studio-Setting animiert. Dazu kommen noch Elemente, die das reale Studio mit der Comic-Welt verschmelzen lassen: Parteifähnchen, Herzchen, Boxhandschuhe oder anderes.

Vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten

Die Gestaltungsmöglichkeiten sind vielfältig und setzen der Fantasie in der neuen Interview-Glosse keine Grenzen. Stellt sich bei der Auswahl der politischen Gäste nur noch die Frage nach der Männer-Quote. Keine Angst, sie ist gewahrt, denn als vierte Figur gibt es einen typischen Mainzer: den Narren im fastnachtlichen Kostüm, der über Parteigrenzen hinweg das politische Treiben in der literarischen Tradition der Meenzer Fassenacht analysiert und den Größen des Landes den Spiegel vorhält.

"Zur Sache: Jetzt wird's ernst!" ab 24. Januar 2019 jeden Donnerstag ab 20:15 Uhr im SWR-Fernsehen.

Das SWR-Politikmagazin "Zur Sache Rheinland-Pfalz!" berichtet über die Themen, die das Land bewegen. Vor-Ort-Reportagen, Hintergrundfilme, Studiointerviews und Satirebeiträge lassen politische Zusammenhänge verständlich werden.

Mediathek: Nach der Ausstrahlung sind die Sendung und deren einzelne Beiträge auf www.SWRmediathek.de und www.SWR.de/zur-sache-rheinland-pfalz.de zu sehen.

Pressekontakt:

Sibylle Schreckenberger, Tel. 06131 929-32755,
sibylle.schreckenberger@swr.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von SWR - Südwestrundfunk
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung