SWR - Südwestrundfunk

"Mythos Gotthardt - Pass der Pioniere"

Am 2. Advent wird "Mythos Gotthard" um 20:15 Uhr im SWR Fernsehen gezeigt. Dokumentation der SWR Reihe "Geschichten und Entdeckungen" Weitere Informationen unter https://www.presseportal.de/nr/7169

Baden-Baden (ots) - 90-minütige Doku am Sonntag, 9. Dezember 2018 um 20:15 Uhr im SWR Fernsehen

Der Gotthardt-Pass zählt heute zu den wichtigsten Alpenübergängen Europas. Die 90-minütige Dokumentation "Mythos Gotthardt - Pass der Pioniere" von Verena Schönauer erzählt die spannende Geschichte seiner Erschließung vom kleinen Pfad durch das Hochgebirge bis hin zum längsten Eisenbahntunnel der Welt. Ungewöhnliche Einstellungen und spektakuläre Luftaufnahmen, untermalt mit Musik des vielfach ausgezeichneten Komponisten Fabian Römer zeigen den Gotthardt aus ganz neuer Perspektive. Zu sehen am 9. Dezember 2018 um 20:15 Uhr im SWR Fernsehen.

Louis Favre - Ein riskanter Vertrag

Händler und Pilger brauchten einst für die Überquerung des Passes zu Fuß noch 30 Stunden. Anfang des 19. Jahrhunderts wurde die Strecke durch den Bau einer Straße auch für Pferdegespanne zugänglich. Später beschlossen die Schweizer den Bau des 15 Kilometer langen Eisenbahntunnels. Den Zuschlag erhielt der Bauunternehmer Louis Favre, der einen riskanten Vertrag unterzeichnete. In der Mitte des 19. Jahrhunderts wurde der Bau des Eisenbahntunnels beschlossen, eine 15 Kilometer lange Strecke sollte in den Berg gesprengt werden. Den Zuschlag erhielt der Schweizer Bauunternehmer, der damit einen riskanten Vertrag einging. Er hinterlegte acht Millionen Franken als Kaution für den Fall, dass er die Bauzeit von acht Jahren nicht einhalten könnte. Steinschläge und Wassereinbrüche gefährdeten diesen Plan. Den Durchstich konnte Favre nicht mehr miterleben, er verstarb kurz zuvor.

Klimaerwärmung - Eine Gefahr für die Gletscher?

Auch heute gibt es immer wieder Steinschläge, allerdings immer früher im Jahr. Das Eis schmilzt durch die Klimaerwärmung und lässt so die Steine rutschen. In der Doku versuchen Experten mit unterschiedlichen Methoden, die Auswirkungen der Temperatursteigungen zu mildern. Oberhalb von Andermatt soll etwa der Gurschengletscher durch eine 10.000 Quadratmeter große Vliesabdeckung vor dem Abschmelzen gerettet werden. Eine Permafrostforscherin untersucht am Gotthardt die Auswirkungen der Erderwärmung auf die Stabilität der Berge. Sie will mit den Messungen Bergstürze vorhersagen, die ganze Dörfer verwüsten können. Ein Mikrobiologe entnimmt erstmals Proben aus dem Permafrost, um vermutete unbekannte Mikroorganismen zu entdecken. Möglicherweise lösen sie Krankheiten aus oder können Fortschritt in die Biotechnologie bringen.

Sendereihe "Geschichte und Entdeckungen"

Die Reihe "Geschichte und Entdeckungen" bietet dem Publikum am Sonntagabend um 20:15 Uhr im SWR Fernsehen aufwändig produzierte Dokus zu unterschiedlichsten Wissensgebieten aus dem deutschen Südwesten. Darunter Alltags-, Technik- oder Kulturgeschichte, aber auch Themen wie Archäologie, Geografie, Reise, Tiere und Natur.

Sendung

Die 90-minütige Doku "Mythos Gotthardt - Pass der Pioniere" wird am 9. Dezember 2018 um 20:15 Uhr im SWR Fernsehen gezeigt.

Informationen, kostenloses Bildmaterial und weiterführende Links unter: http://swr.li/Mythos%20Gotthardt

Fotos über www.ARD-foto.de. Akkreditierte Journalisten können die Filme anschauen auf www.presseportal.swr.de.

Pressekontakt:

Daniela Kress, Tel. 07221 929 23800, Daniela.Kress@SWR.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: