SWR - Südwestrundfunk

Mannheimer Babyleiche - Polizei bittet um Mithilfe
"Kriminalreport Südwest", SWR Fernsehen

Intensive Suche nach der Mutter des toten Säuglings aus dem Mannheimer Pfingstbergweiher war bisher erfolglos. Wer kann Hinweise geben? "Kriminalreport Südwest" am 16. Oktober 2018, 20:15 Uhr, SWR Fernsehen Weitere Informationen unter https://www.presseportal.de/nr/7169

Stuttgart (ots) - Polizei sucht seit zehn Monaten nach ihr / "Kriminalreport Südwest", Fahndungs- und Präventionsmagazin am Montag, 15. Oktober 2018, 20:15 bis 21 Uhr im SWR Fernsehen

Fatma Mittler-Solak moderiert die Sendung des Südwestrundfunks (SWR) mit folgenden Themen:

Rätsel um die Säuglingsleiche im Pfingstbergweiher: Polizei hofft auf Hinweise Vor gut zehn Monaten sieht ein Spaziergänger die Leiche eines Babys im Mannheimer Pfingstbergweiher treiben. Es ist ein Mädchen. Seither sucht die Polizei mit allen Mitteln nach der Mutter. Taucher durchsuchen den See, ein Video auf Facebook appelliert an die Mutter und mögliche Zeugen. Die DNA von tausenden Frauen wird über eine Speichelprobe untersucht. Dennoch gibt es bislang keine heiße Spur. Die Polizei bittet um Hinweise.

Erbschleicher: Wenn Kinder den Kontakt zu den Eltern und viel Geld verlieren

Die Pflegekraft soll sich um den Vater kümmern und ihm das Leben erleichtern. Doch sie isoliert den Senior von seiner Familie, lässt ihn das Testament ändern und Vollmachten ausstellen, mit denen sie das gesamte Vermögen an sich reißt. Verwandte dürfen das Haus ihrer Eltern nicht mehr betreten. Erbschleicherei wird in Deutschland nicht als Verbrechen verfolgt, die betroffenen Kinder oder Enkel können sich kaum dagegen wehren. "Kriminalreport Südwest" zeigt zwei Fälle.

Blutige Beweise: Wie LKA-Expertinnen die Spuren am Tatort auswerten

Um Täter zu überführen, rekonstruieren zwei Blutspuranalytikerinnen vom Landeskriminalamt (LKA) Baden-Württemberg den Tathergang mit modernster Technik. Ihre Ergebnisse beeinflussen Gerichtsurteile oft maßgeblich, zum Beispiel bei der Frage nach Totschlag oder Mord. Ein Unterschied, der viele Jahre Gefängnis bedeuten kann.

Gesprengte Geldautomaten: Neue Explosionsserie im Südwesten

22 Geldautomaten wurden dieses Jahr alleine in Rheinland-Pfalz gesprengt, drei davon in der vergangenen Woche. Den Schaden hat nicht immer nur die Bank. In Kaiserslautern hat die Explosion vor wenigen Tagen einen Kindergarten so beschädigt, dass er vorerst nicht mehr genutzt werden kann. In Ingelheim wird ein Auto in Mitleidenschaft gezogen. Was weiß man über die Täter? Warum sind sie so schwer zu fassen? Und weshalb sind noch immer nicht alle Banken mit modernen Geldautomaten ausgestattet, bei denen Sprengungen erfolglos sind?

Glück gehabt: Aufmerksame Bankangestellte bewahrt Seniorin vor Betrug

Eine 82-jährige Frau aus Lörrach nimmt das Angebot zweier Männer in Handwerkskleidung an, rund um ihr Haus aufzuräumen. Zwei Stunden später wollen die beiden 5.000 Euro für ihre Arbeit. Sie bringen die Seniorin sogar zur Bank, wo sie das Geld abheben soll. Nur eine Bankangestellte, die Verdacht schöpft, bewahrt die alte Dame vor dem finanziellen Schaden. Die Polizei fahndet nach den falschen Handwerkern.

Steinewerfer geschnappt: Erleichterung bei den Opfern

Dreimal hat ein Mann an der A5 bei Baden-Baden Sandweier mit Steinwürfen Autoinsassen in tödliche Gefahr gebracht. Jetzt hat die Polizei den mutmaßlichen Täter geschnappt. Er hatte eine Tüte mit Steinen bei sich. Der Mann sitzt wegen des Vorwurfs des versuchten Mordes in Untersuchungshaft. Seine Opfer, darunter ein verletzter 8-jähriger Junge, sind erleichtert.

Alltagshelden: Wie zwei Saarländer auf dem Weg in den Urlaub zu Rettern werden

Die Aufmerksamkeit und das mutige Einschreiten zweier junger Saarländer retten eine Stewardess vor einer Vergewaltigung.

Kriminalreport Südwest

Das Fahndungs- und Präventionsmagazin "Kriminalreport Südwest" beschäftigt sich mit den Themen Einbruch, Diebstahl, Betrug oder Gewaltverbrechen sowie Todes- und Vermisstenfälle aus Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und dem Saarland. Dabei spielen aktuelle Fahndungsfälle und Prävention eine entscheidende Rolle. Fatma Mittler-Solak moderiert die 45-minütigen Magazinsendungen im SWR Fernsehen. Tathergänge werden journalistisch seriös nachgestellt, die Zuschauerinnen und Zuschauer erhalten einen realitätsnahen Eindruck des Geschehens und zahlreiche Anhaltspunkte für eine erfolgreiche Fahndung. 3D-Grafiken unterstützen dabei die Verortung im Sendegebiet. Gäste im Studio oder live zugeschaltete Expertinnen und Experten vertiefen die Themen. Zudem erfahren die Zuschauenden, wie sie sich schützen können.

Informationen, kostenfreie Bilder und weiterführende Links unter http://x.swr.de/s/betrifftmannheimerbabyleiche

Pressekontakt:

Katja Matschinski, 0711 929 11063, katja.matschinski@SWR.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: