SWR - Südwestrundfunk

Hochsaison für Wespen - Allergiemittel werden knapp
"Zur Sache Rheinland-Pfalz!" am 30.8.2018, 20:15 Uhr, SWR Fernsehen

Jetzt im Spätsommer haben die Wespen Hochsaison, die Völker sind groß wie nie und vielerorts eine Plage. Eine gefährliche Zeit für Allergiker, denn einige Medikamente für Notfallsets sind bereits knapp, erzählen Apotheker in Rheinland-Pfalz. Immer wieder wird auch die Feuerwehr gerufen, um Wespennester entfernen zu lassen, z. B. an ...

Mainz (ots) - Jetzt im Spätsommer haben die Wespen Hochsaison, die Völker sind groß wie nie und vielerorts eine Plage. Eine gefährliche Zeit für Allergiker, denn einige Medikamente für Notfallsets sind bereits knapp, erzählen Apotheker in Rheinland-Pfalz. Immer wieder wird auch die Feuerwehr gerufen, um Wespennester entfernen zu lassen, z. B. an Spielplätzen. Experten raten zur Vorsicht im Umgang mit Wespen und besonders davor, Wespennester eigenmächtig zu entfernen. Das ist nicht nur verboten und kann mit hohen Bußgeldern geahndet werden, sondern auch gefährlich. Trotzdem sind Anti-Wespen-Sprays frei im Handel erhältlich. Falsch eingesetzt können sie Wespen aggressiv machen und eine Gefahr für Kinder und Haustiere darstellen. "Zur Sache Rheinland-Pfalz!"-Reporter Michael Eiden war unterwegs im Wespenland Rheinland-Pfalz.

Moderation: Britta Krane

Weitere Themen der Sendung:

- Sollen abgelehnte Asylbewerber bleiben dürfen, wenn sie einen Job 
  haben?
- Zur Sache Pin: Brauchen wir ein Einwanderungsgesetz? Gast im 
  Studio: Prof. Thomas K. Bauer, Vorsitzender des 
  Sachverständigenrats deutscher Stiftungen für Integration und 
  Migration
- Genervte Anwohner: Wörth-Maximiliansau will Pendler mit Schranke 
  aussperren
- AfD und Identitäre: Gibt es Verbindungen in Rheinland-Pfalz?
- Zur Sache hilft: 38-Jähriger soll Teil seines Grundstücks abtragen
- Zur Sache Schätzchen: Brettern mit Bio 

"Zur Sache Rheinland-Pfalz!"

Das SWR-Politikmagazin "Zur Sache Rheinland-Pfalz!" berichtet über die Themen, die das Land bewegen. Vor-Ort-Reportagen, Hintergrundfilme, Studiointerviews und Satirebeiträge lassen politische Zusammenhänge verständlich werden.

Informationen auf www.zur-sache-rp.de

Mediathek: Nach der Ausstrahlung sind die Sendung und deren einzelne Beiträge auf www.SWRmediathek.de und www.SWR.de/zur-sache-rheinland-pfalz.de zu sehen.

Pressefotos auf www.ARD-foto.de

Pressekontakt:

Sibylle Schreckenberger,
Tel. 06131 929 32755, sibylle.schreckenberger@swr.de.

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: