SWR - Südwestrundfunk

Programmhinweise und -änderungen für das SWR Fernsehen von Donnerstag, 12. Juli 2018 (Woche 28) bis Samstag, 18. August 2018 (Woche 34)

Baden-Baden (ots) - Donnerstag, 12. Juli 2018 (Woche 28)/12.07.2018

20.15 BW: Zur Sache Baden-Württemberg! Das Politikmagazin fürs Land mit Clemens Bratzler

Keine Köche, keine Kellner - wo kann man im Land noch Urlaub machen? Der Tourismus boomt. Die Übernachtungszahlen am Bodensee, im Schwarzwald oder auf der Schwäbischen Alb steigen seit Jahren. Inzwischen, so eine Studie der Universität München, arbeiten in Baden-Württemberg mehr Menschen im Fremdenverkehr als in der Automobilwirtschaft. Doch arbeiten, während andere frei machen, wollen immer weniger, so klagen Wirte und Hoteliers. Unflexible Arbeitszeitgesetze verschärften die Situation. Viele Wirte reagieren bereits, sie verkürzen die Öffnungszeiten oder führen weitere Ruhetage ein. Wie lässt sich das Personalproblem lösen? Wie sieht die Zukunft des Tourismus im Land aus? Überleben die Traditionsbestriebe oder muss die Branche umdenken? Gast im Studio ist Valentin Weislämle, Professor für Tourismus an der Dualen Hochschule Lörrach.

Weitere Themen:

Fahrerflucht ohne Folgen?

Kein Zutritt für den Weltmeister

Badener zeigen Flagge

Pestizide im Essen, Nitrat im Grundwasser

00.15 (VPS 00.14) Das Terrornetz Zschäpes Helfer vor Gericht Erstsendung: 12.07.2018 in Phoenix

Nach mehr als fünf Jahren geht einer der aufwändigsten Prozesse der deutschen Rechtsgeschichte zu Ende - das NSU-Verfahren. Im Fokus der Aufmerksamkeit steht dabei nicht nur Beate Zschäpe, sondern auch die Rolle der vier Mitangeklagten. Ohne sie hätte es die Morde wohl nie gegeben. Der Film "Das Terrornetz - Zschäpes Helfer vor Gericht" zeigt die Strukturen hinter dem Terror-Trio.

Das Terror-Trio Uwe Böhnhardt, Uwe Mundlos und Beate Zschäpe war nie komplett isoliert, sondern wurde über all die Jahre im Untergrund von einem rechtsextremen Umfeld unterstützt. Dieses Umfeld beschaffte ihm Wohnungen, Waffen, falsche Identitäten. Einer der vier Mitangeklagten Zschäpes wurde zum zentralen Kronzeugen des Prozesses, er hat der rechten Szene inzwischen den Rücken gekehrt. Dank ihm konnte der Weg der Hauptmordwaffe aufgeklärt werden. Doch andere Mitangeklagte haben sich nie von der Szene gelöst, wurden sogar im Gericht von Neonazis als Helden gefeiert.

Die Dokumentation richtet den Blick auf diese zweite Reihe. Anhand der Mitangeklagten im NSU-Prozess zeigt der Film die Strukturen hinter dem Terror-Trio auf. Das Feature, die vierte Kooperation der ARD-Politikmagazine "Fakt", "Report Mainz" und "Report München" zum Thema "Nationalsozialistischer Untergrund" (NSU), macht die tiefe Verwurzelung des Terror-Trios in der Neonazi-Szene deutlich und geht der umstrittenen Rolle der Sicherheitsbehörden nach.

Dienstag, 17. Juli 2018 (Woche 29)/12.07.2018

18.15 natürlich! Natur und Umwelt im Südwesten

E-Lastenräder sind eine Alternative für den Transport in Städten: keine Abgase, kein Lärm. Bei dem Projekt "KLARA" in Bad Kreuznach kommen die Markteinkäufe per Rad nach Hause - kostenlos.

Wer in einem Minihaus auf Rädern wohnt, der muss sich auf die wichtigen Dinge besinnen und Abschied nehmen von angesammelten Gütern. Das wird mit weniger Energieverbrauch und mehr Mobilität belohnt und nützt damit der Umwelt.

Außerdem in "natürlich!":

Wie ein kleines Fabeltier kommt die Gelbbauchunke daher - mit niedlichen Glubschaugen und herzförmigen Pupillen. Die Froschverwandte liebt Tümpel und Hochwasser. Doch ihr Lebensraum schrumpft.

Wunderschöne Natur, schockierende Umweltfrevel, ermutigende Schutzprojekte - all das zeigt das Filmfestival "Naturvision" mit atemberaubenden Bildern. Eine kleine Kostprobe.

Heizen mit der Sonne: Im Hunsrück wird gerade ein ganz neues System installiert. Die Solarthermie gewinnt Energie ohne Umwege und spart damit hocheffizient CO2.

Freitag, 27. Juli 2018 (Woche 30)/12.07.2018

22.00 Nachtcafé

Die SWR Talkshow Gäste bei Michael Steinbrecher Der Sommer, der alles verändert hat

Die Tage sind lang, die Luft flirrend heiß, die Nächte lau - es ist dieses unvergessliche Lebensgefühl, das eigentlich nie enden sollte. Lagerfeuer am See, Sterne am Himmel, barfuß am Strand - jeder Sommer hat seine eigene Geschichte. Weißt du noch, damals... Der Campingurlaub in Italien, der mit vielen Mückenstichen begann und im absoluten Chaos endete. Oder der Motorradtrip auf Korsika, als nach dem Nacktbaden in der einsamen Bucht die Klamotten weg waren. Dann gibt es aber genau diesen einen Sommer, der sich tief ins Gedächtnis eingegraben hat, weil er das Leben auf den Kopf gestellt hat. Nicht nur für ein paar unvergessliche Momente, sondern für immer. Sonne, Salz auf der Haut, Herzklopfen - wenn aus langen Gesprächen im Liegestuhl und dem gemeinsamen Blick auf Wellen und Vollmond nicht nur ein Urlaubsflirt, sondern die Liebe fürs Leben wird. Oder wenn aus der Leichtigkeit einer Ferienlaune heraus, cocktailtrinkend am Swimmingpool, eine Geschäftsidee geboren wird, die zum Verkaufsschlager wird und die erste Million aufs Konto spült. Doch was als unvergesslicher Urlaub beginnt, kann sich auch zum Albtraum entwickeln. Da ist die verhängnisvolle Reise nach Rhodos, bei der die kleine Tochter spurlos aus dem Ferienhotel verschwindet und bis heute nicht aufgetaucht ist. Oder das Ende eines Surfurlaubs auf Bali, als bei der jungen Touristin plötzlich am Flughafen die Handschellen klicken und die verzweifelten Eltern seit Jahren vergeblich um die Freilassung ihrer Tochter kämpfen. Gefährlicher Leichtsinn, große Gefühle, bittere Enttäuschung - "Der Sommer, der alles verändert hat" - das Thema im "Nachtcafé".

Sonntag, 05. August 2018 (Woche 32)/12.07.2018

ab 10.45 h: geänderten Programmablauf beachten ab 18.45 h: wie bisher geplant, "Entlang der Ill" läuft am 2.9.18

10.45 (VPS 10.44) Reisetipp Südwest Wandern im Pfälzerwald Erstsendung: 29.04.2018 in SWR/SR

11.00 (VPS 10.45) Hirschhausens Check-up (WH von DO) Wie der Start ins Leben gelingt Erstsendung: 26.06.2017 in Das Erste Folge 3/3

11.45 (VPS 11.30) Die Landärztin - Schleichendes Gift Spielfilm Deutschland/Österreich 2009 Erstsendung: 13.03.2009 in Das Erste Autor: Mathias Klaschka

Rollen und Darsteller:

Johanna Lohmann____Christine Neubauer Laurenz Hofer____Timothy Peach Marie Senholzer____Johanna von Koczian Fritz Senholzer____Siegfried Rauch Leo Bergmeier____August Schmölzer Daniel Winterberg____Sven Martinek Verena Straußberger____Judith Richter Gerhard Straußberger____Gregor Bloéb Max Lohmann____Daniel Perez Bastian Schindler____Simon Jung Wirtin Liesl____Margit Holzhaider Dr. Althaus____Lukas Lobis Gustav Brandner____Hans-Maria Darnov Karin Meierhofer____Eva-Maria Gintsberg Kind Lena____Lucy Tondl und andere Kamera: Reiner Lauter Musik: Iwan Pasuchin

13.15 (VPS 16.30) Lecker aufs Land (WH von MI) Zu Katja Bihlmaier auf die Ostalb Erstsendung: 01.08.2018 in SWR/SR Folge 1/7

14.00 Sport extra: Live-Fußball vom Feinsten 1. FSV Mainz 05 - Athletic Bilbao und AC Florenz VfB Stittgart - Atletico Madrid

17.30 (VPS 18.00) BW: SWR Aktuell Baden-Württemberg mit Bodensee Aktuell

17.30 (VPS 18.00) RP: SWR Aktuell Rheinland-Pfalz

17.30 (VPS 18.00) SR: aktuell

17.38 (VPS 18.12) BW: Baden-Württemberg Wetter

17.40 (VPS 14.00) Sport extra: Live-Fußball vom Feinsten 1. FSV Mainz 05 - Athletic Bilbao und AC Florenz VfB Stittgart - Atletico Madrid

18.45 BW: Treffpunkt Sommerreise

Urlaub daheim am Bodensee

18.45 RP: Bekannt im Land

Mehr als kalter Wind Eine Zeitreise durch den Westerwald Folge 1/2

18.45 SR: sportarena

Montag, 06. August 2018 (Woche 32)/12.07.2018

06.30 h: doch keine WH von Sonntag

06.30 Essgeschichten

Von Pflaumen, Zwetschen und Quitten Erstsendung: 15.10.2012 in SWR RP

05.30 h: doch keine WH von Sonntag

05.30 BW+RP: Ich trage einen großen Namen - Klassiker Erstsendung: 28.07.2013 in SWR/SR

Moderation: Wieland Backes

Folge 7

Sonntag, 12. August 2018 (Woche 33)/12.07.2018

21.45 h: Für BW+RP geänderten Beitrag beachten!

21.45 (VPS 21.44) BW+RP: Heißmann und Rassau Guck net so bleed!

Montag, 13. August 2018 (Woche 33)/12.07.2018

21.00 Der Fälscher - Die Geschichte des Michael Born

Michael Born - Hochseekapitän, Kriegsreporter und Filmfälscher. Eine schillernde Persönlichkeit. Der 60-jährige Lahnsteiner filmte an den Fronten der Welt - und fälschte nach eigenen Angaben mehr als 200 Fernsehreportagen. Er erschütterte Mitte der 1990er Jahre die deutsche Medienlandschaft wie kaum ein anderer. Heute lebt Michael Born als Olivenbauer und Anarchist in Griechenland.

Der "Kujau des deutschen Fernsehens" konstruierte fiktive Wirklichkeiten, die, wie er glaubte, nur in den Köpfen von weltfremden TV-Redakteuren existierten. Bizarre Geschichten über Krötenlecker, Rechtsradikale, Katzenjäger oder Geisterbeschwörer. Für seine wilden Konstruktionen musste sich der Fälscher letztlich 1996 vor dem Koblenzer Landgericht verantworten. Ein Prozess mit internationalem Presserummel - sogar die BBC berichtete damals aus Koblenz. Er wurde zu vier Jahren Haft verurteilt.

Michael Born hatte Kontakte zu Gott und der Welt, war befreundet mit Jassir Arafat, trank mit Gaddafi und rauchte mit Fidel Castro - so sagt er. Ob das stimmt - man weiß es nicht genau. Denn Born ist ganz gewiss ein Schlitzohr - ein verurteilter Betrüger. Er selbst sieht sich als ein Bauernopfer quotengeiler TV-Redaktionen. Born, der bekennende Kommunist, wurde u. a. wegen Volksverhetzung verurteilt. Für ihn ein wunder Punkt. Denn Michael Born behauptet bis heute, Fernsehredaktionen hätten ihn sogar zu Fälschungen angestiftet.

Ein Jahr lang gewährte der Filmfälscher einem SWR Team an verschiedenen Orten Einblicke in seine Lebensgeschichte. Born erzählt mitreißende, nachdenkliche und lustige Geschichten: über seine Heimat Lahnstein, die Zeit im Knast und seinen erfolgreichen Hungerstreik, über seine Fälschungen in Griechenland und die "Ku-Klux-Klan Höhle" in der Eifel. In emotionalen Gesprächen über das erlebte Grauen des Krieges im Nahen Osten legt er ein Geständnis ab und erklärt, wie und weshalb es letztlich zu seinen Fälschungen kam. Aber sagt der Mann denn die Wahrheit? Kann man Michael Born überhaupt trauen?

Geschickt hinterfragt der Autor Christoph Würzburger Borns Erzählungen und verwebt sie mit Archivmaterial und mit Ausschnitten aus den Original-Fälschungen. Wegbegleiter, Freunde und Kritiker kommen zu Wort sowie außenstehende Medienwissenschaftler, die für den Zuschauer die Wirkung des Bornschen Medienskandals auf die Öffentlichkeit verständlich machen. Sogar eine von Borns Ex-Freundinnen - er hat vier Kinder mit vier Frauen - erzählt offen vom Menschen Michael Born und vom immensen Druck der Sendeanstalten, der nach ihrem Eindruck auf ihm lastete. Entstanden ist ein bewegender Film, der sich erstmals im deutschen Fernsehen umfänglich mit dem ausschweifenden Leben des berühmten Fälschers beschäftigt.

Samstag, 18. August 2018 (Woche 34)/12.07.2018

21.50 h + 02.35 h: geänderten Beitrag beachten!

21.50 (VPS 21.49) 25 Hits in deutscher Sprache Musikgeschichte aus sechs Jahrzehnten Erstsendung: 18.02.2015 in WDR

02.35 (VPS 02.34) 25 Hits in deutscher Sprache (WH) Musikgeschichte aus sechs Jahrzehnten Erstsendung: 18.02.2015 in WDR

Pressekontakt: Grit Krüger, Tel 07221/929-22285, grit.krueger@SWR.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: