Alle Meldungen
AbonnierenFolgen
Abonnieren Sie alle Meldungen von SWR - Südwestrundfunk
Keine Meldung von SWR - Südwestrundfunk mehr verpassen.

18.06.2018 – 15:03

SWR - Südwestrundfunk

Programmhinweise und-änderungen für das SWR Fernsehen von 4. Juli 2018 (Woche 27) bis 6. Juli 2018 (Woche 27)

Baden-Baden (ots)

Mittwoch, 04. Juli 2018 (Woche 27)/18.06.2018

18.15 BW+RP: made in Südwest

Wo die Zukunft wächst - Forschung an der Universität Hohenheim

Ein prächtiges Barockschloss, reizvolle Gartenanlagen mit exotischen Bäumen - der Campus in Hohenheim ist wohl der schönste in Deutschland. Auch in der Forschung steht die Universität ganz an der Spitze. Woran tüfteln die Wissenschaftler?

Bei einem Forscherteam der Fleischwissenschaften steht die vegane Salami auf der Agenda. Wie bekommt man den typischen Fleischgeschmack und das gewohnte "Wurstgefühl" hin? In einem anderen Fachgebiet sollen aus Chicorée-Wurzeln Nylon oder Plastikflaschen hergestellt werden. Die Experten von Hohenheim arbeiten für eine Wirtschaft im Post-Erdöl-Zeitalter. Statt auf fossile Rohstoffe setzen sie auf pflanzliche, tierische oder mikrobakterielle Naturprodukte, die nachwachsen können. Wissenschaft für eine Wirtschaftsweise, die gleichzeitig nachhaltig, aber auch ökonomisch sein soll. Und deren Erfindungen morgen vielleicht nicht mehr aus unseren Haushalt wegzudenken sind.

Freitag, 06. Juli 2018 (Woche 27)/18.06.2018

07.35 h: Für BW+RP geänderten Beitrag beachten!

07.35 (VPS 07.34) BW+RP: MarktFrisch (WH von DO)

22.00 Nachtcafé

Die SWR Talkshow Gäste bei Michael Steinbrecher Treue - nur für Langweiler?

Treue ist den meisten Menschen in einer Parttnerschaft am wichtigsten. Bei der Hochzeit versprechen sich Paare nicht nur immerwährende Liebe, sondern sprechen auch ein Treuegelübde. Aber auch in Beziehungen ohne Trauschein scheint Treue ein in Stein gemeißeltes Gesetz. Sie ist das Fundament, auf dem eine funktionierende Beziehung zu stehen hat. Treue bedeutet Verlässlichkeit, Vertrauen und Exklusivität - ich verspreche, nur eine Person zu lieben, und habe die Gewissheit, meinen Partner nicht teilen zu müssen. Und doch wird dieses Versprechen allzu häufig gebrochen. Dabei fängt Untreue für manche erst beim Seitensprung an, während andere sich schon beim Fremdflirten betrogen fühlen. So oder so, Untreue ist der Trennungsgrund Nummer eins. Aber muss Untreue zwangsweise das Beziehungsende bedeuten? Schließlich gibt es viele Paare, die einen Seitensprung überwinden und trotzdem oder genau deswegen weiterhin zusammen sind. Und so manche eingeschlafene Beziehung wird durch eine solche Erfahrung sogar ganz neu belebt.

Braucht es Treue also überhaupt? Ist Monogamie ein Mythos? Kritiker sagen, Treue zeuge von Besitzansprüchen, sei unnötig, überholt und langweilig. Zahlreiche Menschen unterwerfen sich dem Diktat der Treue nicht: Ob offene Beziehung, mehrere Partner gleichzeitig oder lieber gleich nur Affären und One-Night-Stands. Sind das alles nur Ausnahmeerscheinungen oder ein zeitgemäßerer Umgang mit Liebe und Partnerschaft? Steht und fällt mit Treue oder Untreue tatsächlich der Wert einer Beziehung? Wofür ist Treue gut? Und hat sie Zukunft?

"Treue - nur für Langweiler?", das ist das Thema bei Michael Steinbrecher im "Nachtcafé".

Pressekontakt: Grit Krüger, Tel 07221/929-22285, grit.krueger@SWR.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell