SWR - Südwestrundfunk

mal ehrlich ... pflegende Angehörige am Limit?
SWR Bürgertalk am 23.5.2018, 22 Uhr, SWR Fernsehen
Hedi Thelen (CDU), Heike Baehrens (SPD), Johannes Nau und Bürger diskutieren bei Florian Weber

SÜDWESTRUNDFUNK
mal ehrlich ... - Der SWR-Bürgertalk mit Florian Weber
Im Mittelpunkt des Politiktalks stehen Bürgerinnen und Bürger aus dem Südwesten, die in »mal ehrlich ...« zum jeweiligen Thema mit ihren Sichtweisen einen Praxis-Check vornehmen. Neben ihnen sind zwei Vertreterinnen/Vertreter aus der Politik zu Gast. Diese werden in die Debatte mit einbezogen im unmittelbaren Dialog zwischen Politikern und denen, die von deren Entscheidungen betroffen sind. Eine Expertin/ein Experte ergänzt die Besetzung der Gesprächssendung und greift ein, wenn Zahlen und Fakten im Zuge der Debatte eingeordnet, ergänzt oder richtiggestellt werden müssen.
Florian Weber im Gespräch mit Gästen.
© SWR/Alexander Kluge, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter SWR-Sendung und bei Nennung "Bild: SWR/Alexander Kluge" (S2+). SWR-Pressestelle/Bildkommunikation, Baden-Baden, Tel: 07221/929-22287, foto@swr.de Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7169 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/SWR - Südwestrundfunk/Alexander Kluge"
SÜDWESTRUNDFUNK mal ehrlich ... - Der SWR-Bürgertalk mit Florian Weber Im Mittelpunkt des Politiktalks stehen Bürgerinnen und Bürger aus dem Südwesten, die in »mal ehrlich ...« zum jeweiligen Thema mit ihren Sichtweisen einen Praxis-Check vornehmen. Neben ihnen sind zwei Vertreterinnen/Vertreter aus... mehr

Mainz (ots) - Was tun, wenn Angehörige mit der Pflege ihrer Familienmitglieder überlastet sind? Darüber diskutiert Moderator Florian Weber mit seinen Gästen in der Alten Feuerwache Mannheim am Mittwoch, 23. Mai, ab 22 Uhr beim Bürgertalk "mal ehrlich ..." im SWR Fernsehen.

Rund zwei Millionen Menschen in Deutschland werden von Angehörigen zuhause gepflegt. Damit ist die Familie der größte nationale "Pflegedienst". Für viele dieser häuslichen, meist unausgebildeten Pflegekräfte ist der Job zwar hart, aber befriedigend. Eine große Anzahl dieser pflegenden Angehörigen aber fühlt sich alleingelassen, überfordert, am Ende ihrer Kräfte.

Wer kümmert sich um pflegende Familienangehörige? Während der Fokus der Öffentlichkeit überwiegend auf die Situation in Pflegeheimen gerichtet ist, bleiben Sorgen und Defizite im privaten Pflegebereich meist unbemerkt. Wer kümmert sich um die private Pflege? Welche Unterstützung können Gesellschaft und Politik leisten? Wo können sich pflegende Angehörige Hilfe holen? Wer hört ihnen zu?

Moderator Florian Weber geht diesen und weiteren Fragen nach. Er spricht mit Menschen, die Angehörige selbst pflegen, mit den Fach-Politikerinnen Hedi Thelen (CDU) und Heike Baehrens (SPD) sowie mit dem Pflege-Experten Dr. Johannes Nau im SWR Bürgertalk aus der Alten Feuerwache in Mannheim: "mal ehrlich...pflegende Angehörige am Limit?" am 23. Mai um 22 Uhr im SWR Fernsehen.

Fotos auf ARD-Foto.de

Bürgerinnen und Bürger, die Interesse haben, bei der nächsten Sendungen dabei zu sein, wenden sich bitte per Mail an mal-ehrlich@swr.de oder info@encanto.tv. Am 6. Juni 2018, ab 22 Uhr, wird wieder diskutiert, diesmal über die Frage: "mal ehrlich ... bedeutet Hartz IV Armut?".

Pressekontakt: Sibylle Schreckenberger, Tel. 06131 929 32755, sibylle.schreckenberger@SWR.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: