Das könnte Sie auch interessieren:

Neuer Opel Zafira Life: So clever kann groß sein

Rüsselsheim (ots) - - In neuer Dimension: Die nächste Generation des Großraum-Pkw fährt vor - In ...

Hypebeasts 2018: Was ist noch heiß, was verbrannt? - Neue Ausgabe von treibstoff: Das Magazin von news aktuell

Hamburg (ots) - Die neue Ausgabe von treibstoff ist erschienen (4/18). Im Magazin der dpa-Tochter news ...

"Die Geissens" werden in den Adelsstand gehoben

München (ots) - "Die Geissens" zwischen Obertauern und Paris - Neue Doppelfolge über Deutschlands wohl ...

18.04.2018 – 16:25

SWR - Südwestrundfunk

Nach tödlichen Beißattacken: Muss der "Hundeführerschein" her?
Dieses und weitere Themen in "Zur Sache Rheinland-Pfalz!" am Donnerstag, 19.4.2018, 20:15 Uhr im SWR Fernsehen

  • Video-Infos
  • Download

Beißattacken von gefährlichen Hunden sorgen derzeit für Schlagzeilen: In Hannover tötet ein Staffordshire-Terrier zwei Menschen, im Odenwaldkreis beißt ein Hund einen Säugling tot. Schlimme, sehr seltene Vorfälle. Doch die Diskussion um gefährliche Hunde ist dadurch neu entbrannt. Und Hundebisse, die nicht lebensgefährlich sind, kommen weit häufiger vor, auch in Rheinland-Pfalz. In der vergangenen Woche wurde eine Radfahrerin aus Kaiserslautern von zwei Hunden angefallen. Eine Frau aus Ingelheim wurde vor wenigen Monaten vom Hund eines Bekannten offenbar grundlos ins Gesicht gebissen. Wieso passieren diese Vorfälle? Liegt es an den teils aggressiven Hunden? Oder an deren Besitzern, die das Tier nicht im Griff haben? Ein Hundetrainer aus Worms fordert einen eine Art Führerschein für Hundebesitzer, also einen Sachkundenachweis, dass sie mit dem Tier umgehen können. In Niedersachsen gibt es den schon. Oder braucht es schärfere Gesetze gegen gefährliche Hunde? Weitere Themen der Sendung: - Der gläserne Bürger: Wie sicher sind unsere Daten? - Umstrittenes Karl-Marx-Statue: Trier diskutiert über das Geschenk aus China - Die SPD vor ihrem Parteitag: Stimmen von der Basis aus Ludwigshafen Moderation: Britta Krane "Zur Sache Rheinland-Pfalz!" Das SWR-Politikmagazin "Zur Sache Rheinland-Pfalz!" berichtet über die Themen, die das Land bewegen. Vor-Ort-Reportagen, Hintergrundfilme, Studiointerviews und Satirebeiträge lassen politische Zusammenhänge verständlich werden. Informationen auf www.zur-sache-rp.de Mediathek: Nach der Ausstrahlung sind die Sendung und deren einzelne Beiträge auf www.SWRmediathek.de und www.SWR.de/zur-sache-rheinland-pfalz.de zu sehen. Pressefotos auf www.ARD-foto.de Pressekontakt: Sibylle Schreckenberger, Tel. 06131 929 32755, sibylle.schreckenberger@SWR.de Weitere Informationen unter https://www.presseportal.de/nr/7169

Mainz (ots)

Beißattacken von gefährlichen Hunden sorgen derzeit für Schlagzeilen: In Hannover tötet ein Staffordshire-Terrier zwei Menschen, im Odenwaldkreis beißt ein Hund einen Säugling tot. Schlimme, sehr seltene Vorfälle. Doch die Diskussion um gefährliche Hunde ist dadurch neu entbrannt. Und Hundebisse, die nicht lebensgefährlich sind, kommen weit häufiger vor, auch in Rheinland-Pfalz. In der vergangenen Woche wurde eine Radfahrerin aus Kaiserslautern von zwei Hunden angefallen. Eine Frau aus Ingelheim wurde vor wenigen Monaten vom Hund eines Bekannten offenbar grundlos ins Gesicht gebissen. Wieso passieren diese Vorfälle? Liegt es an den teils aggressiven Hunden? Oder an deren Besitzern, die das Tier nicht im Griff haben? Ein Hundetrainer aus Worms fordert einen eine Art Führerschein für Hundebesitzer, also einen Sachkundenachweis, dass sie mit dem Tier umgehen können. In Niedersachsen gibt es den schon. Oder braucht es schärfere Gesetze gegen gefährliche Hunde?

Weitere Themen der Sendung:

- Der gläserne Bürger: Wie sicher sind unsere Daten?

- Umstrittenes Karl-Marx-Statue: Trier diskutiert über das Geschenk aus China

- Die SPD vor ihrem Parteitag: Stimmen von der Basis aus Ludwigshafen

Moderation: Britta Krane

"Zur Sache Rheinland-Pfalz!"

Das SWR-Politikmagazin "Zur Sache Rheinland-Pfalz!" berichtet über die Themen, die das Land bewegen. Vor-Ort-Reportagen, Hintergrundfilme, Studiointerviews und Satirebeiträge lassen politische Zusammenhänge verständlich werden.

Informationen auf www.zur-sache-rp.de

Mediathek: Nach der Ausstrahlung sind die Sendung und deren einzelne Beiträge auf www.SWRmediathek.de und www.SWR.de/zur-sache-rheinland-pfalz.de zu sehen.

Pressefotos auf www.ARD-foto.de

Pressekontakt:

Sibylle Schreckenberger, Tel. 06131 929 32755,
sibylle.schreckenberger@SWR.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von SWR - Südwestrundfunk
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung