Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von SWR - Südwestrundfunk

20.02.2018 – 13:29

SWR - Südwestrundfunk

"Nachtcafé" zum Thema Krankheit

"Nachtcafé" zum Thema Krankheit
  • Bild-Infos
  • Download

Baden-Baden (ots)

"Nachtcafé: Von Demenz bis Parkinson - wenn die Krankheit mich verändert" / Michael Steinbrecher spricht u. a. mit Bettina Michel, die ihren demenzkranken Vater Rudi Assauer pflegt // Freitag, 23. Februar 2018, 22 Uhr, SWR Fernsehen

Einige medizinische Diagnosen ziehen Betroffenen geradezu den Boden unter den Füßen weg - denn es gibt Krankheiten, die einschneidende Lebensveränderungen mit sich bringen. Circa 1,6 Millionen Deutsche leiden beispielsweise an Demenz. Für Erkrankte ist es qualvoll, dass Fähigkeiten verloren gehen, die Eigenständigkeit nachlässt und die Erinnerung verblasst. Die Krankheit Parkinson raubt Patienten ebenso die Macht über den eigenen Körper. Das Schicksal kann auch Kinder und junge Erwachsene treffen - beispielsweise durch Multiple Sklerose, ALS oder Kinder-Demenz. Wie gelingt es, die Veränderungen anzunehmen und dennoch das Leben nicht von der Krankheit bestimmen zu lassen? Wie schwer ist es für Angehörige, den schleichenden Prozess zu begleiten? Darüber spricht Michael Steinbrecher mit seinen Gästen in "Nachtcafé: Von Demenz bis Parkinson - wenn die Krankheit mich verändert" am Freitag, 23. Februar, 22 Uhr, im SWR Fernsehen.

Die Gäste im "Nachtcafé":

Bettina Michel pflegt ihren demenzkranken Vater Rudi Assauer 2012 machte die Fußball-Legende Rudi Assauer seine Demenzerkrankung öffentlich. Seitdem kümmert sich Bettina Michel zu Hause um ihren Vater, der inzwischen auf ihre Pflege angewiesen ist. Die Krankheit hat Vater und Tochter aber auch zusammengeführt, und Bettina Michel stellt trotz aller Belastungen fest: "Es ist die schönste Zeit mit meinem Vater."

Silke Reiß-Naumann und ihr Ehemann Karl-Heinz Müller leben mit der Krankheit Demenz Silke Reiß-Naumann bekam im Alter von 33 Jahren die Diagnose Demenz - ein Schock, der ihr Leben veränderte. 15 Jahre sind seither vergangen, und jeden Tag verliert sie ein Stück von sich selbst. "Meine größte Angst ist es, einmal nicht mehr zu wissen, wer meine Familie ist und wer ich selbst bin", so Silke Reiß-Naumann, die von ihrem Mann Karl-Heinz Müller große Unterstützung erfährt.

Karoline Roever leidet an der Erbkrankheit Friedreich-Ataxie Ganz allein und ohne Zeit zu verlieren reiste Karoline Roever um die Welt, nachdem sie die Diagnose "Friedreich-Ataxie" erhielt - eine Erbkrankheit, die ihr nach und nach alle motorischen Fähigkeiten raubt und das Leben verkürzt. Sie ist sich sicher: "Ohne Erkrankung wäre ich anders. Aber ich möchte auch nicht missen, wie ich mich dadurch verändert habe."

Karl-Heinz Zacher pflegte seine an ALS erkrankte Ehefrau Karl-Heinz Zachers Ehefrau Nina erkrankte 2011 an der Nervenkrankheit ALS. Gemeinsam gingen sie und ihre vier Kinder durch alle Stadien der Erkrankung. "Die Partnerschaft war so gefestigt, dass unsere Beziehung immer auf Augenhöhe war", sagt Zacher. Als seine Frau nicht mehr gehen und sprechen konnte, pflegte er sie aufopferungsvoll. Bis sie schließlich mit nur 46 Jahren verstarb.

Prof. Dr. Albert Ludolph erforscht als Neurologe Behandlungsmöglichkeiten Prof. Dr. Albert Ludolph ist Ärztlicher Direktor an der Klinik für Neurologie des Universitätsklinikums Ulm. Bereits seit fast 40 Jahren beschäftigt er sich mit den verschiedensten Erkrankungen und deren Verläufen. Der Neurologe erkennt Frühsymptome und erforscht Behandlungsmöglichkeiten, und er weiß: "Krankheiten bringen spezifische Ängste mit sich und verändern uns."

"Nachtcafé" - anspruchsvoller Talk auf Augenhöhe Das "Nachtcafé" ist seit Jahrzehnten eine der erfolgreichsten Talkshows im deutschen Fernsehen. Jeden Freitagabend begrüßt Moderator Michael Steinbrecher Menschen mit besonderen Lebensgeschichten, darunter auch Prominente und Experten, um sich gemeinsam mit ihnen mit einem Thema auseinanderzusetzen.

"Nachtcafé: Von Demenz bis Parkinson - wenn die Krankheit mich verändert" am Freitag, 23. Februar 2018, 22 Uhr im SWR Fernsehen

Fotos über www.ARD-Foto.de

Pressekontakt: Grit Krüger, Tel. 07221 929 22285, grit.krueger@SWR.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell