Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von SWR - Südwestrundfunk

29.01.2018 – 16:23

SWR - Südwestrundfunk

SWR Programmhinweise und -änderungen vom 02.02 (Woche 5) bis 02.03. (Woche 9)

Baden-Baden (ots)

Freitag, 02. Februar 2018 (Woche 5)/29.01.2018

23.30 Die Mathias Richling Show

Er kann sie alle imitieren, niemand ist vor ihm sicher - Mathias Richling parodiert in seiner Show Persönlichkeiten aus Politik und Gesellschaft. Der Titan des deutschen Kabaretts hat die erste Liga der Prominenten in Deutschland zu sich eingeladen. Sie sind ferngeblieben, also spielt Richling seine Gäste kurzerhand selbst. Ob Angela Merkel, Jogi Löw oder Horst Lichter und Johann Lafer - diese Selbstgespräche zeigen, was das Land gerade bewegt. Vor allem Richlings Darstellung von Baden-Württembergs Landesvater Winfried Kretschmann und dessen "Regierungspraktikanten" Thomas Strobl gehört zu seinen neuesten Klassikern. So wechseln sich Parodien und Einspielfilme ab und ergeben eine durchgehend unterhaltsame halbe Stunde mit einem Titan des deutschen Kabaretts.

Samstag, 03. Februar 2018 (Woche 6)/29.01.2018

Für RP nachgelieferten Untertitel beachten!

18.05 RP: Die SWR-Reportage

            Alaska im Westerwald
            Das Schlittenhunderennen von Liebenscheid 

Sonntag, 04. Februar 2018 (Woche 6)/29.01.2018

Für BW + RP nachgelieferten Untertitel beachten!

05.50 BW+RP: Die SWR-Reportage (WH von SA)

            Alaska im Westerwald
            Das Schlittenhunderennen von Liebenscheid 

Erstsendung: 03.02.2017 in SWR RP

Freitag, 02. März 2018 (Woche 9)/29.01.2018

22.00 Nachtcafé

            Die SWR Talkshow
            Gäste bei Michael Steinbrecher
            Vermisst, verschollen, verschwunden 

Wie vom Erdboden verschluckt, untergetaucht, spurlos verschwunden - es gibt viele Gründe, warum Menschen von heute auf morgen nicht mehr in ihr gewohntes Umfeld zurückkehren. Jedes Jahr gehen bei der Polizei etwa 100.000 Vermisstenanzeigen ein. Die Hälfte davon kommt zwar bereits nach einer Woche wieder nach Hause, doch etwa drei Prozent der Vermissten tauchen auch nach einem Jahr nicht auf. War es ein Verbrechen? Ein Unglück? Vielleicht eine Entführung? Möglicherweise Selbstmord? Oder war es ein ganz bewusstes Abtauchen aus dem alten Leben? Für die Angehörigen bleiben unendliche schlaflose Nächte mit endlosen Fragen. Die Ungewissheit und Verzweiflung über das plötzliche Verschwinden, das Hoffen und Bangen um den geliebten Menschen - ab diesem Zeitpunkt besteht das Leben der Angehörigen nur noch aus Unsicherheit, Selbstvorwürfen und Hoffnung auf Antworten. Sehr oft fühlen sie sich hilflos und von den Behörden verlassen. Denn wenn es keine konkreten Hinweise auf ein Kriminaldelikt gibt, wird von der Polizei keine Fahndung eingeleitet und der Fall nicht weiter verfolgt. Was den Zurückgelassenen bleibt, sind die Fragen, auf die sie nie eine Antwort erhalten: Was genau ist geschehen, was könnte ich übersehen haben, warum habe ich überhaupt nichts bemerkt? Diese Ungewissheit reißt tiefe Wunden und hinterlässt ein Leben lang schreckliche Narben auf der Seele.

Freitag, 02. März 2018 (Woche 9)/29.01.2018

23.30 Krause kommt!

Judy Winter

"Krause kommt!" zu Judy Winter nach Berlin

Wie glamourös ist das Leben der Stars, wenn die Kamera aus ist? Moderator Pierre M. Krause findet es in der SWR Reihe "Krause kommt!" heraus. In der nächsten Folge, zu

sehen am Freitag, 02.03.2018, um 23:30 Uhr im SWR Fernsehen, ist er zwei Tage zu Gast bei Schauspielerin Judy Winter in Berlin.

Pierre M. Krause ist heute in der Hauptstadt unterwegs, denn hier wohnt schon seit vielen Jahren eine der großen deutschen Schauspielerinnen: Judy Winter. Sie empfängt

den Moderator in ihrer riesigen Altbauwohnung, die voller Geschichten und Fotos aus ihrem spannenden Leben steckt. Judy Winter steht nicht nur seit vielen Jahren vor der Kamera, sie verleiht auch Weltstars wie Shirley MacLaine ihre Stimme. Ihre große Leidenschaft ist aber immer noch das Theater. Ihre gefeierte Darstellung von Marlene Dietrich im Renaissance-Theater ist inzwischen ein Klassiker. Natürlich zeigt Judy Winter Pierre M. Krause bei seinem Besuch "ihr" Theater, sie stöbern gemeinsam in ihrem Lieblings-Antikladen nach besonderen Schätzen und abends schlemmen die beiden bei ihrem Stamm-Italiener. Aber auch ein Besuch der Berliner Aids-Hilfe darf bei diesem Besuch nicht fehlen. Denn schon seit Jahrzehnten sammelt Judy Winter unermüdlich nach jeder Theatervorstellung Geld zur Unterstützung der Aids-Hilfe.

Pierre M. Krause verbringt zwei abwechslungsreiche, humorvolle und herzliche Tage mit und bei der "Grande Dame" Judy Winter, die ihm noch lange in Erinnerung bleiben werden.

Pressekontakt: Grit Krüger, Tel 07221/929-22285, grit.krueger@SWR.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell