SWR - Südwestrundfunk

SWR Rundfunkrat genehmigt Haushaltsplan 2018

SÜDWESTRUNDFUNK
Rundfunkrat des SWR genehmigt Jahresabschluss 2016 
Mainz. Der SWR Rundfunkrat hat in seiner heutigen Sitzung (Freitag, 30. Juni 2017) in Mainz den Jahresabschluss für das Jahr 2016 genehmigt. Eine Woche zuvor hatte der SWR Verwaltungsrat den Jahresabschluss ausführlich beraten und festgelegt. Der Südwestrundfunk schließt das Haushaltjahr 2016 mit einem negativen operativen Ergebnis von -32,3 Mio. Euro ab.
© SWR/Monika Maier, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im Rahmen einer engen, unternehmensbezogenen Berichterstattung im SWR-Zusammenhang bei Nennung: "Bild: SWR/Monika Maier" (S2 ). SWR-Presse/Fotoredaktion, Tel. 07221/929-22453, Fax-22059, foto@swr.de. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7169 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/SWR - Südwestrundfunk"
SÜDWESTRUNDFUNK Rundfunkrat des SWR genehmigt Jahresabschluss 2016 Mainz. Der SWR Rundfunkrat hat in seiner heutigen Sitzung (Freitag, 30. Juni 2017) in Mainz den Jahresabschluss für das Jahr 2016 genehmigt. Eine Woche zuvor hatte der SWR Verwaltungsrat den Jahresabschluss ausführlich beraten und... mehr

Stuttgart (ots) - Der Rundfunkrat des Südwestrundfunks (SWR) hat in seiner heutigen Sitzung, 8. Dezember 2017, in Stuttgart den Haushaltsplan für das Jahr 2018 beraten und einstimmig genehmigt. In den Wochen zuvor hatten intensive Beratungen in den beiden Landesrundfunkräten sowie dem Verwaltungsrat stattgefunden. Dieser hatte den Haushaltsplan bereits festgestellt.

Im Haushaltsplan 2018 schlägt sich der strukturelle Umbau des SWR zu einem multimedial aufgestellten Medienunternehmen nieder. Nachdem für den Haushalt des laufenden Jahres der Übergang von der Fernseh- und Hörfunkdirektion zur Programmdirektion Information und Programmdirektion Kultur vollzogen wurde, werden mit dem kommenden Haushaltsjahr Umstrukturierungen bei den beiden Landessenderdirektionen umgesetzt. Die Informationssendungen, die die Landessender produzieren, sind nun jeweils in einer dafür zuständigen Hauptabteilung gebündelt. Die Strukturen wurden damit einander angeglichen. Der Haushaltsplan für 2018 sieht insgesamt Aufwendungen in Höhe von 1.425 Millionen Euro vor. Damit steht am Ende des Haushaltsjahres erneut ein ausgeglichenes operatives Ergebnis.

Peter Boudgoust: Investieren Rundfunkbudget zurück in Gemeinschaft SWR Intendant Peter Boudgoust: "Der SWR wirtschaftet nachhaltig und spart entschieden. Zweck unseres Handelns ist unabhängiges Programm für die ganze Gesellschaft, nicht Umsatz und Profit. Das gemeinschaftlich erbrachte Rundfunkbudget investieren wir komplett zurück in die Gemeinschaft. So festigen wir mit einem freien Medienangebot die Basis für unser demokratisches Miteinander."

Jan Büttner: Erneut ausgeglichenes operatives Ergebnis SWR Verwaltungsdirektor Jan Büttner: "Der Haushaltsplan 2018 ist der zweite in Folge, in dem der SWR die Beitragsrücklage aus den Jahren 2013 bis 2016 nutzen kann. Durch die Einsparungen im Rahmen unseres Strategieprozesses können wir die zur Verfügung stehenden Gelder in zusätzliche Programminhalte investieren und dadurch beispielsweise herausragende Filmprojekte und Dokumentationen, senderübergreifende Themenschwerpunkte sowie den Ausbau des multimedialen Informationsangebots 'SWR Aktuell' ermöglichen. Und gleichzeitig schaffen wir es, dass der Sender auch 2018 mit einem ausgeglichenen operativen Ergebnis planen kann."

Gottfried Müller: SWR ist sich Verantwortung gegenüber Beitragszahlern bewusst Der Vorsitzende des Rundfunkrats Gottfried Müller: "Der SWR ist sich seiner Verantwortung und Verpflichtung gegenüber den Beitragszahlern, besonders den Menschen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz, sehr bewusst. Seit einigen Jahren nun begleite ich den SWR in seinem strategischen Prozess. Dabei schafft er erfolgreich den Spagat zwischen Kosteneffizienz auf der einen und hoher Programmqualität auf der anderen Seite. Der neue Haushaltsplan ist die Grundlage, um auch 2018 die Geschichten der Menschen aus den beiden Bundesländern erzählen zu können."

Hans-Albert Stechl: Haushalt ist solide Grundlage für 2018 Hans-Albert Stechl, der Verwaltungsratsvorsitzende des SWR: "Der Verwaltungsrat hatte in seiner Sitzung am 24. November den Haushalt 2018 intensiv diskutiert. Nach unserer Auffassung ist er ein wichtiger Meilenstein und eine sehr solide Grundlage für das kommende Jahr. Der Verwaltungsrat hat die einschränkenden Haushaltsplanungen der letzten Jahre unterstützt, um die Handlungsfähigkeit des Unternehmens mit Blick auf die kommenden Jahre zu sichern und vor allem den multimedialen Umbau des SWR zu unterstützen und weiter voranzutreiben."

Termine, Tagesordnungen und weitere Sitzungsunterlagen und Informationen zu öffentlichen Gremiensitzungen finden Sie unter SWR.de/unternehmen/gremien

Pressekontakt:

Wolfgang Utz, Tel. 0711 929 11030, wolfgang.utz@SWR.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: