SWR - Südwestrundfunk

Lärmterror Laubbläser
Reizthema Tempolimit in "Zur Sache Baden-Württemberg", 26.10.2017, 20:15 Uhr, SWR Fernsehen in Baden-Württemberg

Laubbläser - Lärmterror aus dem Vorgarten Laubbläser sind eine Quälerei für Nerven und Ohren. Sie verpesten die Luft, wirbeln Feinstaub auf, auch Insekten und kleine Igel geraten durch die Maschinen in Lebensgefahr. "Laubbläser gehören verboten", sagt Wilfried Krauss, Fraktionsvorsitzender der "Bürger für Ravensburg" im Gemeinderat. ...

Stuttgart (ots) - Clemens Bratzler moderiert das landespolitische Magazin des Südwestrundfunks (SWR).

Zu den geplanten Themen der Sendung gehören:

Reizthema Tempolimit - werden Autofahrer ausgebremst?

Verkehrsminister Winfried Hermann (Bündnis 90/Die Grünen) möchte gefährliche illegale Autorennen auf der A8 zwischen Hegau und Bad Dürrheim über ein Tempolimit ausbremsen. Die CDU findet das "völlig inakzeptabel" und will lieber häufiger kontrollieren. "Ein generelles Tempolimit in Deutschland durchzusetzen, scheint so schwierig zu sein, wie die Durchsetzung des Waffenverbots in den USA", meint der grüne Verkehrsminister. Warum eigentlich? Weniger Unfälle, weniger Spritverbrauch, weniger Stress und weniger Lärm - vieles spricht für Tempolimits. Gast im Studio ist Wolfgang Reinhart (CDU), Fraktionschef im Landtag von Baden-Württemberg.

Vor Ort - bei Schnellfahrern und Kämpfern für Tempolimits

Die einen wollen sich nicht vorschreiben lassen, wie schnell sie fahren dürfen. Andere fordern Tempolimits auf allen Autobahnen im Land. Die Emotionen gehen hoch. SWR-Reporterin Alexandra Gondorf spricht mit Robin Soesanto, der gerne mit 220 km/h über die freie Autobahn braust. Er sei kein Raser, erklärt er ihr, er dränge niemanden ab und fahre nicht auf. Fritz Haller dagegen ist für Tempo 120 auf allen Autobahnen. Sein Bruder Ulf wurde vor sieben Jahren in Stuttgart von einem rücksichtslosen Raser totgefahren.

Laubbläser - Lärmterror aus dem Vorgarten

Laubbläser sind eine Quälerei für Nerven und Ohren. Sie verpesten die Luft, wirbeln Feinstaub auf, auch Insekten und kleine Igel geraten durch die Maschinen in Lebensgefahr. "Laubbläser gehören verboten", sagt Wilfried Krauss, Fraktionsvorsitzender der "Bürger für Ravensburg" im Gemeinderat. Ravensburg soll als erste Stadt im Land Laubbläser komplett aus dem Verkehr ziehen.

Anonyme Post - Briefeschreiber terrorisiert ein ganzes Dorf

Beleidigungen, Verleumdungen, Todeswünsche. Seit mehr als zehn Jahren tauchen in Scheer-Heudorf bei Sigmaringen anonyme Briefe an die Bewohner(inn)en auf und säen Misstrauen. Ein Ehepaar hat rund 20 solcher Schreiben erhalten. Die Polizei ermittelt bisher erfolglos.

Viraler Brüller - der Imagewandel des Hans-Ulrich Rülke

Hans-Ulrich Rülke, Chef der FDP/DVP-Fraktion im Landtag Baden-Württemberg, bisher auch als Scharfmacher mit dem Spitznamen "Brüllke" bekannt, nutzte eine von der AfD initiierte Anti-Kretschmann-Debatte, um daraus eine Anti-AfD-Debatte zu machen. Rülke spricht von einem "Selbstgespräch der AfD", von einer Partei, die sich als Opfer inszeniere. Seine Brandrede wird zum Internethit, mehr als eine Million Mal wird sie aufgerufen. Während andere über den richtigen Umgang mit der AfD streiten, scheint ihn Rülke schon gefunden zu haben.

Sexuelle Belästigung - Frauen wehren sich gegen Grapschen und Tatschen

Die Kampagne unter dem Twitter Hashtag #Metoo kam aus den USA und ermutigt Frauen zu berichten, was sie an sexueller Belästigung alltäglich erleben. Hollywoods Schauspielerinnen haben den Stein ins Rollen gebracht. Er wurde zu einer Bewegung, der sich auch hierzulande immer mehr Frauen anschließen. Sie berichten offen, was ihnen widerfahren ist - auf der Straße, am Arbeitsplatz, in der Familie, im Freundeskreis. Sexismus im Alltag - wie weit reichen die Gesetze, die eilends nach den Silvester-Übergriffen in Stuttgart, Köln, Hamburg und anderswo vor fast genau zwei Jahren auf den Weg gebracht wurden?

"Zur Sache Baden-Württemberg"

Das SWR Politikmagazin "Zur Sache Baden-Württemberg" mit Clemens Bratzler berichtet über die Themen, die das Land bewegen. Vor-Ort-Reportagen, Hintergrundfilme, Studiointerviews und Satirebeiträge lassen politische Zusammenhänge verständlich werden. In der "Wohnzimmer-Konferenz" diskutieren jeden Donnerstag drei Baden-Württemberger/innen via Webcam von ihrem Wohnzimmer aus live über aktuelle politische Themen. Das letzte Wort bleibt dem Ministerpräsidenten des Landes vorbehalten - computeranimiert und mit der Stimme des SWR3 Comedychefs Andreas Müller.

Zitate mit Quellenangabe "Zur Sache Baden-Württemberg" frei.

Informationen unter www.SWR.de/zur-sache-baden-wuerttemberg.

Mediathek: Nach der Ausstrahlung sind die Sendung und deren einzelne Beiträge unter www.SWRmediathek.de und unter www.SWR.de/zur-sache-baden-wuerttemberg zu sehen.

Pressefotos bei www.ARD-foto.de.

Pressekontakt:

Katja Matschinski, Telefon 0711 929 11063, katja.matschinski@SWR.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: