SWR - Südwestrundfunk

Gutenberg als Erfinder und Mensch

Die internationale Koproduktion "Gutenberg - Genie und Geschäftsmann aus Mainz" zeichnet das Porträt des Erfinders vor dem Hintergrund seiner Epoche. Ausstrahlung ist am 5. November 2017 um 20:15 Uhr im SWR Fernsehen. Weitere Informationen unter https://www.presseportal.de/nr/7169

Baden-Baden (ots) - 85-min. Dokumentarfilm "Gutenberg - Genie und Geschäftsmann aus Mainz" / Sonntag, 5. November 2017, 20:15 Uhr, SWR Fernsehen

Johannes Gutenberg gilt als der Erfinder des modernen Buchdrucks: Im 15. Jahrhundert entwickelte er Verfahren, Schriften erstmals mit beweglichen Lettern zu setzen - eine Erfindung, die die Welt verändert hat. Ohne sie wäre die rasche Verbreitung revolutionärer Ideen, etwa derjenigen der Reformation, kaum möglich gewesen. Marc Jampolskys Dokudrama "Gutenberg - Genie und Geschäftsmann aus Mainz" ist eine internationale Koproduktion, die das Porträt des Erfinders vor dem Hintergrund seiner Epoche zeichnet. In zahlreichen Spielszenen entsteht das Bild eines Mannes, der streitbarer Querulant, unbeirrbarer Visionär und wagemutiger Geschäftsmann war. In Deutschland erstmals zu sehen am Sonntag, 5. November 2017 um 20:15 Uhr im SWR Fernsehen. Der Film wurde am 14. Oktober auf ARTE erstausgestrahlt.

Visionen und Widerstände

Wenig ist bekannt über Gutenbergs Persönlichkeit. Was hat ihn angetrieben? Gegen welche Widerstände musste er ankämpfen? Wurden die abenteuerlichen Umstände, die seine Erfindung begleitet haben, jemals richtig erzählt? Zudem stellt sich die Frage, wie und mit welchem Geld seine Innovation im 15. Jahrhundert durchgeführt werden konnte. Noch viel wichtiger: Wie ließen sich in einer Zeit ohne Patente solch wegweisende Erfindungen überhaupt schützen? Mit wem konnte Gutenberg Bündnisse schließen, wer unterstützte ihn?

Fundierte Forschung

Historiker ordnen in Jampolskys Film Gutenbergs Wirken ein und erläutern den Stand der Forschung. Experten sind heute in der Lage, Tinten, Papiere und typografische Elemente aus dem 15. Jahrhundert präzise zu analysieren. Cornelia Schneider etwa, Konservatorin des Gutenbergmuseums Mainz, zeigt Fragmente von lateinischen Grammatiken, Donaten genannt, die als erste Ergebnisse des Gutenbergschen Druckverfahrens gelten. Computergesteuerte Vergleiche der Formen einzelner Lettern aus den Donaten mit denen der späteren 42-zeiligen Gutenberg-Bibel weisen eine erstaunliche Verbesserung der Druckqualität auf. Bis haben sämtliche erhaltenen Gutenberg-Drucke nichts von ihrer intensiven Farbigkeit und ästhetischen Wirkung verloren.

Sendereihe "Geschichte und Entdeckungen"

"Gutenberg - Genie und Geschäftsmann aus Mainz" gehört zur Sendereihe "Geschichte und Entdeckungen". Diese bietet den Zuschauern am Sonntagabend um 20:15 Uhr Hochglanz-Dokumentationen zu unterschiedlichsten Wissensgebieten aus dem deutschen Südwesten. Darunter Alltags-, Technik- oder Kulturgeschichte, aber auch Themen wie Archäologie, Geografie, Reise, Tiere und Natur.

Sendung:

"Gutenberg - Genie und Geschäftsmann aus Mainz" von Marc Jampolsky ist eine Produktion von Seppia Film und Mischief Films in Zusammenarbeit mit ARTE France, ZDF, SWR und ORF. Ausstrahlung am Sonntag, 5. November 2017, 20:15 Uhr, SWR Fernsehen.

Fotos über www.ARD-foto.de

Pressekontakt:

Daniela Kress, Tel. 07221 929 23800, Daniela.Kress@SWR.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: