SWR - Südwestrundfunk

Berufsbetreuer - nicht immer zum Besten der Betroffenen
"Marktcheck" am 10.10.2017, 20:15 Uhr, SWR Fernsehen

Wer zum Beispiel nach einem Schlaganfall nicht mehr eigenständig entscheiden kann, hat Anspruch auf eine rechtliche Betreuung. Nur in knapp der Hälfte der Fälle sind dies Angehörige, oft sind es vom Amtsgericht bestimmte Berufsbetreuer. Diese entscheiden dann zum Beispiel über finanzielle Belange und medizinische Maßnahmen. Nicht immer ...

Stuttgart (ots) - Hendrike Brenninkmeyer moderiert die Sendung. Zu den geplanten Themen gehören:

Betreuung - wenn Hilfsbedürftige im Stich gelassen werden

Wer zum Beispiel nach einem Schlaganfall nicht mehr eigenständig entscheiden kann, hat Anspruch auf eine rechtliche Betreuung. Nur in knapp der Hälfte der Fälle sind dies Angehörige, oft sind es vom Amtsgericht bestimmte Berufsbetreuer. Diese entscheiden dann zum Beispiel über finanzielle Belange und medizinische Maßnahmen. Nicht immer zum Besten der Betroffenen, wie die Recherchen von "Marktcheck" zeigen. Experten kritisieren, das Betreuungsrecht biete zu viele Schlupflöcher für Betrüger. Mit zum Teil gravierenden Folgen für die Betroffenen. "Marktcheck" deckt auf.

Aloe Vera - gute Geschäfte mit einem vermeintlichen Wundermittel

Aloe Vera gilt als "Pflanze der Unsterblichkeit". Ihre Wirkung wird seit der Antike geschätzt. Hersteller werben mit der Pflanze auf der Verpackung, sogar für Waren wie Socken, Kissenbezüge oder Zahnpasta. Doch was kann das angebliche Wundermittel tatsächlich? Wie viel des Wirkstoffs steckt in den Produkten? "Marktcheck" klärt auf.

Multifunktionelle Werkzeuge - wie gut sind die Allrounder?

Sägen, trennen, fräsen, schleifen - Multitools vereinen mehrere Werkzeuge in einem Gerät. Sie sollen ihre Arbeit so gut verrichten wie Einzelgeräte. "Marktcheck" möchte wissen, ob sie dieses Versprechen halten können. Vier Produkte werden getestet, die Unterschiede sind deutlich. Mit einem guten Produkt lässt sich einiges umsetzen. Von anderen sollte man lieber die Finger lassen. "Marktcheck" macht den Test.

Betrogene Liebe - neue Betrugsmasche im Internet

Beim Love- oder Romance-Scamming finden Betrüger ihre Opfer auf Online-Partnerbörsen oder in sozialen Netzwerken. Sie spielen die große Liebe vor. Ziel ist es, die Betroffenen über eine scheinbare Notsituation zu Geldüberweisungen zu bewegen. Diese Form des Betruges ist für die Opfer mit hohem emotionalem Stress verbunden. "Marktcheck" deckt auf, mit welchen Methoden die Betrüger ihre Opfer in die Falle locken.

Nahrungsmittelunverträglichkeit - das Geschäft mit "Frei-von"-Produkten

Rund ein Prozent der Bevölkerung leiden an Glutenunverträglichkeit. Bei Laktoseintoleranz sind es etwa 15 Prozent. Trotzdem steigt der Verkauf von laktose- und glutenfreien Produkten rasant an. Dabei sind solche Produkte teilweise doppelt so teuer wie vergleichbare herkömmliche Lebensmittel. "Marktcheck" zeigt, wie Hersteller Verbraucher zum Kauf solcher Produkte animieren. So werden sogar einige Lebensmittel wie bestimmte Käsesorten, die sowieso kaum Laktose enthalten, als laktosefrei beworben.

Gast im Studio: Susanne Schütze, Ernährungsexpertin

Die "Marktcheck"-Ernährungsexpertin Susanne Schütze erklärt, wie man eine Nahrungsmittelunverträglichkeit erkennt. Können laktose- und glutenfreie Produkte gesunden Menschen schaden? Außerdem gibt sie praktische Tipps für eine ausgewogene Ernährung.

Tipp der Woche - Batterien testen

Ein Trick aus dem Internet soll zeigen, ob Batterien noch Energie haben oder nicht. "Marktcheck" probiert ihn aus.

"Marktcheck"

Kritisch, hintergründig, unabhängig berichtet das SWR-Verbraucher- und Wirtschaftsmagazin "Marktcheck". Hendrike Brenninkmeyer moderiert die Sendung jeden Dienstag um 20:15 Uhr im SWR Fernsehen. Informationen unter www.SWR.de/marktcheck.

Sendungen und Beiträge sind nach der Ausstrahlung unter www.SWR.de/marktcheck und auf YouTube unter www.youtube.com/marktcheck zu sehen.

Fotos bei www.ARD-foto.de.

Pressekontakt:

Katja Matschinski, Telefon 0711 929 11063, katja.matschinski@SWR.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: