Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von SWR - Südwestrundfunk

15.08.2002 – 15:57

SWR - Südwestrundfunk

SWR und MDR zehn Stunden gemeinsam unter Dampf
"Lange Nacht der Eisenbahn-Romantik" am 17.8. im MDR-Fernsehen und Südwestfernsehen

    Leipzig/Baden-Baden (ots)

Eine fast zehnstündige Sendestrecke
zum Thema Eisenbahn senden der Südwestrundfunk (SWR) und der
Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) am Samstag, 17. August 2002, ab 20.15
Uhr erstmals gemeinsam in ihren dritten Fernsehprogrammen. Unter dem
Titel "Showtalk: Die lange Nacht der Eisenbahn-Romantik" führen die
Moderatoren Arnd Vogel (MDR) und Hagen von Ortloff (SWR) live durch
die im MDR-Studio Leipzig produzierte Marathon-Sendung. In drei
Blöcken, jeweils durch aktuelle Nachrichten unterbrochen, dreht sich
in den beiden Programmen, deren originäres Sendegebiet sich insgesamt
über sechs Bundesländer erstreckt, bis 6 Uhr früh am Sonntagmorgen
alles um die Welt der Eisenbahn. Das Themenspektrum reicht von
regionalen Bahnbegebenheiten bis zum Blick auf Europa und andere
Kontinente. Neben unterhaltenden Elementen, Information und einem
Wiedersehen mit den ersten elf Folgen der kultigen SWR-Reihe
"Eisenbahn-Romantik" bietet die Sendung den Zuschauern die
Möglichkeit, per Telefon (01805/151530) und Fax (01805/151532) Fragen
an die Experten vor Ort zu stellen sowie an mehreren Preisrätseln
teilzunehmen. Außerdem wird von allen Beteiligten während der langen
Nacht im Studio eine Modellbahnanlage gebaut, die zu Gunsten der
Opfer der gegenwärtigen Hochwasserkatastrophe versteigert wird.
    
    In den ersten Stunden des "Showtalks" steht die Unterhaltung im
Mittelpunkt. Dabei werden Ausschnitte von Musiktiteln, Sketchen,
Humor aus "Verstehen Sie Bahnhof?" und eine Hitparade der schönsten
Strecken dargeboten. Ab 23 Uhr geht es um regionale Bahnthemen aus
Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Baden-Württemberg,
Rheinland-Pfalz und dem Saarland. Bei dieser televisionären "Reise"
wird aber auch der Blick über den nationalen und europäischen
Tellerrand nicht vergessen. Studiogäste sind der Eisenbahnautor Horst
Obermayer und der Modellbahnbauer Wolfgang Frey. Sie werden aus der
Welt der großen und kleinen Bahn berichten und bis 2 Uhr morgens
Zuschauerfragen beantworten. Jeweils zur halben Stunde fordert das
Moderatorenduo das Wissen der Zuschauer mit Preisfragen heraus.
Musikalisch untermalt wird die Sendung live durch das
"Rainer-Vothel-Trio". Ein Highlight soll schließlich der Bau einer
Modellbahnanlage darstellen. Man kann die Moderatoren immer wieder
dabei beobachten, wie sie - ganz in ihrem Element - mit den anderen
Mitwirkenden an Modellhäuschen und Miniatur-Gleisen basteln. Am Ende
der Sendung wird die Anlage zu Gunsten der Hochwasseropfer
versteigert. Im dritten Block der langen Nacht werden die ersten elf
Folgen von "Eisenbahn-Romantik" hintereinander gesendet. Damit kommen
die Programmverantwortlichen einem häufig geäußerten Zuschauerwunsch
nach.
    
    Die Zusammenarbeit zwischen MDR und SWR bei diesem Projekt ist
nicht zufällig entstanden. Schließlich wird die Reihe
"Eisenbahn-Romantik" aus Baden-Baden seit langer Zeit vom
MDR-Fernsehen übernommen und erfreut sich auch im Osten Deutschlands
einer beachtlichen Zuschauerresonanz.
    
    
ots Originaltext: SWR Südwestrundfunk
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Stephan Reich, Tel.:
07221/929-4233 oder Martin Ryan, Tel.: 07221/929-2285.

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk
Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk