SWR - Südwestrundfunk

"Nachtcafé: Wenn Vertrauen missbraucht wird"
Michael Steinbrecher spricht u. a. mit Hanjörg Narten, der von seiner großen Liebe enttäuscht wurde

SÜDWESTRUNDFUNK Nachtcafé - Die SWR Talkshow - Gäste bei Michael Steinbrecher Nachtcafé - Die SWR Talkshow - Gäste bei Michael Steinbrecher, jeweils freitags um 22:00 Uhr im SWR Fernsehen. Michael Steinbrecher © SWR/Tom Oettle, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen,... mehr

Baden-Baden (ots) - Gegenseitiges Vertrauen ist die Basis für Freundschaften, Partnerschaften und Geschäftsverbindungen. Ohne Vertrauen wäre ein gesellschaftliches Miteinander überhaupt nicht möglich. Doch die Realität sieht häufig anders aus. Stimmt vielleicht doch das altbewährte Sprichwort: "Vertrauen ist gut, Kontrolle besser"? Darüber spricht Michael Steinbrecher mit seinen Gästen im "Nachtcafé: Wenn Vertrauen missbraucht wird" am Freitag, 23. Juni, 22 Uhr, im SWR Fernsehen.

Die Gäste im "Nachtcafé":

Hanjörg Narten wurde von seiner großen Liebe enttäuscht Vor vier Jahren lernte Hanjörg Narten nach zwei gescheiterten Ehen seine Traumfrau kennen. Anfangs war der fünffache Vater begeistert von der liebevollen, zurückhaltenden Tunesierin. Weniger zurückhaltend war seine deutlich jüngere Frau allerdings mit Geldforderungen. Obwohl es viele Lügen, Trennungen und Diebstahl gab, schenkte er ihr im Rausch der Gefühle stets aufs Neue Vertrauen. Nach vielen Enttäuschungen kam er zu dem Schluss: "Eigentlich hat sie mich nur als Goldesel benutzt."

Anna Breslau vertraute einer selbsternannten Heilerin Auch Anna Breslau ließ sich von einer charismatischen Ausstrahlung in den Bann ziehen. In ihrem Fall war es eine selbsternannte Heilerin. Mit unerträglichen Schmerzen wandte sie sich enttäuscht von der Schulmedizin ab und begab sich in die Hände dieser Frau. Sie versprach ihr mit absurden Methoden wundersame Heilung und untersagte ihr jeglichen Ärztekontakt: "Es entstand eine richtige Abhängigkeit." Heute ist Anna Breslau Dialysepatientin und leidet unter irreparablen gesundheitlichen Schäden.

Josef Müller nutzte das Vertrauen seiner Mandanten aus Subtil das Vertrauen anderer gewinnen, um es dann zu missbrauchen - das fiel Josef Müller nicht schwer. Der Steuerberater hatte stets einen guten Riecher dafür, wer für dubiose Geldanlage-Geschäfte offen war: "Wenn ich mich auf etwas verlassen konnte, dann auf die Gier." Das blinde Vertrauen seiner Mandanten war für den Millionär der Schlüssel zum Betrug: Eifrig zog er den Anlegern das Geld aus ihren Taschen und führte damit ein Luxusleben. Übrig geblieben ist ein Schuldenberg in zweistelliger Millionenhöhe.

Dr. Isabella Heuser beschäftigt sich als Psychologin mit dem Thema Vertrauen "Es gibt Menschen, die anfälliger dafür sind, dass ihr Vertrauen missbraucht wird", verdeutlicht Dr. Isabella Heuser. Häufig seien es Menschen, die selbst in finanziellen Schwierigkeiten stecken, so die Direktorin der Klinik für Psychiatrie an der Berliner Charité. Besonders bei Angeboten von windigen Financiers ist nach Ansicht der Professorin das eigene Umfeld als Vernunftkorrektiv gefragt. Doch selbst die Familie sei kein Garant für Ehrlichkeit und absolutes Vertrauen, so die Psychologin.

Andrea Meyer-Lueen wurde von einer ihrer Schwestern stark enttäuscht Andrea Meyer-Lueen erinnert sich an ein stets gutes Verhältnis zu ihren beiden Schwestern. Es herrschte ein offenes und ehrliches Miteinander, gegenseitiges Vertrauen und Verständnis. Bis plötzlich eine Erbschaft einen Keil zwischen die Geschwister trieb. Die Leidtragende war ihre hochbetagte Mutter, die auf Initiative einer Schwester schließlich entmündigt wurde: "Sie hat unserer Mutter die Würde genommen. Für mich ist es völlig ausgeschlossen, dass ich nochmal auf meine Schwester zugehe."

Hans-Jürgen Bauer wurde bei einer Urlaubsbuchung im Internet betrogen Hans-Jürgen Bauer hatte sich auf Sonne, Strand und Meer gefreut. Wie bereits viele Jahre zuvor wollte er seinen Urlaub in Florida verbringen. Doch statt traumhaften Wochen stand dem ehemaligen Lehrer viel Ärger ins Haus, denn der Rentner ging Betrügern ins Netz. Seine Vorauszahlung der gebuchten Ferienwohnung versickerte auf Nimmerwiedersehen auf einem dubiosen Konto: "Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Das haben wir daraus gelernt."

"Nachtcafé" - anspruchsvoller Talk auf Augenhöhe Das "Nachtcafé" ist seit Jahrzehnten eine der erfolgreichsten Talkshows im deutschen Fernsehen. Jeden Freitagabend begrüßt Moderator Michael Steinbrecher Menschen mit besonderen Lebensgeschichten, darunter auch Prominente und Experten, um sich gemeinsam mit ihnen mit einem Thema auseinanderzusetzen.

"Nachtcafé: Wenn Vertrauen missbraucht wird" am Freitag, 23. Juni 2017, 22 Uhr im SWR Fernsehen

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Karen Schuller, Tel. 0711 929 13553 Fotos über www.ARD-Foto.de Pressekontakt: Grit Krüger, Tel. 07221 929 22285, grit.krueger@SWR.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: