Das könnte Sie auch interessieren:

Alle hin, Party drin! / Zum sechsten Mal versorgt real wieder die Besucher der beiden Musik-Festivals Sputnik Spring Break und SonneMondSterne

Düsseldorf (ots) - Sonne, Grillen und Zelten im Freien und dazu Musik von Stars wie David Guetta, Sven Väth ...

Deutsche Marine leitet neue Ära ein - Fregatte "Baden - Württemberg" wird Teil der Flotte

Wilhelmshaven (ots) - Am Montag, den 17. Juni 2019 um 14:15 Uhr, stellt die Deutsche Marine in Wilhelmshaven ...

Frauenfußball-WM 2019: Deutschland - Spanien live im ZDF

Mainz (ots) - Die DFB-Auswahl trifft im zweiten WM-Gruppenspiel am Mittwoch, 12. Juni 2019, auf das Team aus ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von SWR - Südwestrundfunk

03.05.2017 – 10:24

SWR - Südwestrundfunk

Das Leben als Lern- und Optimierungsprozess
"Leben - Gebrauchsanleitung": 90-minütige Dokumentation nach dem Vorbild von Harun Farocki am 10. Mai um 23:30 Uhr im SWR Fernsehen

Das Leben als Lern- und Optimierungsprozess / "Leben - Gebrauchsanleitung": 90-minütige Dokumentation nach dem Vorbild von Harun Farocki am 10. Mai um 23:30 Uhr im SWR Fernsehen
  • Bild-Infos
  • Download

Baden-Baden (ots)

Muss das Leben permanent optimiert werden? Seminare, Simulationen und Ratgeber feilen an Geist, Motorik, Kommunikation und sozialen Fähigkeiten - zur eigenen Sicherheit oder der anderer, zum Glück oder fürs Überleben, aus Wissensdurst oder Notwendigkeit - das Angebot dazu ist in Deutschland mannigfach. Einen Querschnitt davon fassen die Filmemacher Jörg Adolph und Ralf Bücheler als Collage zusammen. Sie dokumentieren in "Leben - Gebrauchsanleitung" das Ringen um das richtige Verhalten in jeder Situation, mal existenziell begründet, mal als bequemen Ersatz für gesunden Menschenverstand und Intuition. Die Ausstrahlung ist am Mittwoch, 10. Mai um 23:30 Uhr im SWR Fernsehen.

"LEBEN - BRD" - Das Original von 1990

In 32 Spiel-, Übungs- und Therapiesituationen stellte im Jahr 1990 der Dokumentarfilmer Harun Farocki das Leben als nie enden wollendes Lernprogramm für den Ernstfall dar - mal nachvollziehbar, mal gespenstisch. Er zeigt den Versuch, den Alltag planbarer und Risiken beherrschbarer zu machen, indem durch deren Simulation das korrekte Verhalten antrainiert wird. Für "LEBEN - BRD" erhielt Farocki den Dokumentarfilmpreis der AG der Filmjournalisten 1990.

Von der Wiege bis zur Bahre

Wie das Vorbild setzt sich die aktuelle Dokumentation "Leben - Gebrauchsanleitung" aus unkommentierten Szenen in Originalton und Raumklang zusammen. Der Zuschauer ist mittendrin in Mutproben, Geschicklichkeitsübungen, im Kniggeunterricht oder tiefgreifenden Zwiegespräch. Doch "Leben - Gebrauchsanleitung" ist kleinteiliger als der Vorgänger. Die Dokumentation zeigt unkommentiert 62 Übungssituationen, in denen mögliche Verhaltensweisen im realen Leben simuliert werden - mal von Menschen, mal von Maschinen. Diese reihen sich chronologisch aneinander wie ein Lebenslauf, beginnend bei der Entbindungsübung der Hebammenschülerinnen im Kreißsaal, über Kurse wie Gentleman-Training, Möbelbelastungstest und Theater-Workshop bis hin zum Sargbaukurs und der Trauerbegleitung bei der Bestatterausbildung. Der Film zeigt: Groß ist die Sehnsucht nach einer Gebrauchsanleitung für jeden Lebensbereich.

"Leben - Gebrauchsanleitung" ist eine Produktion der megaherz GmbH in Koproduktion mit SWR und BR. Sie wurde vom FilmFernsehFond Bayern gefördert. Die Dokumentation wird am 10. Mai um 23:30 Uhr im SWR Fernsehen gezeigt.

Fotos über www.ARD-Foto.de. Akkreditierte Journalisten können den Film im Vorführraum im SWR-Presseportal auf www.SWR.de/presse ansehen. Pressekontakt: Daniela Kress, Tel. 07221 929 23800, Daniela.Kress@SWR.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von SWR - Südwestrundfunk
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung