PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von SWR - Südwestrundfunk mehr verpassen.

17.03.2017 – 13:02

SWR - Südwestrundfunk

SWR Fernsehen Programmhinweise und -änderungen von Donnerstag, 23.03.17 (Woche 12) bis Montag, 03.04.17 (Woche 14)

Baden-Baden (ots)

Donnerstag, 23. März 2017 (Woche 12)/17.03.2017

22.45 Kunscht! Kultur im Südwesten Moderation: Denis Scheck

Geplante Themen sind:

Die Natur als Bühne

Eine Ausstellung in Baden-Baden zeigt den öffentlichen Kurpark als zwanglosen Treffpunkt für die Bürger des 19. Jahrhunderts. "Kunscht!" flaniert in der Lichtentaler Allee.

Der andere Comic

Bekannt für augenzwinkernde Reiseberichte hat Guy Delisle jetzt die Geschichte einer Geiselhaft gezeichnet. Eine erschütternde Dokumentation als Comic.

Fast ein Jahrhundert

Denis Scheck spricht mit Martin Walser am Vorabend von dessen 90. Geburtstag über große und kleine Geschichten. Eine Begegnung mit dem Schriftsteller in Stuttgart.

Tanz in der Geisterstadt

Das Theater Rampe bespielt mit "How to Sell a Murder House" das leerstehende IBM-Gelände des Architekten Eiermann in Stuttgart Vaihingen. "Kunscht!" ist bei den Proben dabei.

Kunst mit Knete

Mit Frank Zappa hat er Musikvideos realisiert, Trickfilmfans lieben ihn, und jetzt sind die fantasievollen Arbeiten von Bruce Bickford im Stadthaus Ulm zu sehen. "Kunscht!" trifft eine Legende.

Mittwoch, 29. März 2017 (Woche 13)/17.03.2017

Erstsendedatum bitte streichen!

20.15 betrifft: Sicherheit außer Kontrolle Das zweifelhafte Geschäft der Sicherheitsdienste

Mittwoch, 29. März 2017 (Woche 13)/17.03.2017

Erstsendedatum bitte streichen!

04.10 betrifft: Sicherheit außer Kontrolle (WH) Das zweifelhafte Geschäft der Sicherheitsdienste

Montag, 03. April 2017 (Woche 14)/17.03.2017

13.15 Planet Wissen

Der ökologische Preis der Energie

Jede Energie hat einen Preis. Neben dem Entgelt für die Stromanbieter gibt es auch einen ökologischen Preis, je nach Art der Energieerzeugung. Klimawandel und Feinstaubbelastung gehen auf das Konto fossiler Energien wie Erdöl, Erdgas. Den Preis dafür zahlen Großstadtbewohner mit gesundheitsgefährdenden Feinstaubwerten in der Luft oder die armen Anwohner flacher Küstengebiete. Aber auch Erneuerbare Energien bleiben nicht folgenlos: Die Nutzung von Biomasse etwa hat erhebliche Flächen in Deutschland in ökologisch problematische Mais-Wüsten verwandelt. Und der Kampf gegen landschaftsverändernde Windräder bewegt Anwohner wie Naturschützer. Welchen ökologischen Preis müssen die Menschen für die Energieversorgung zahlen, welche Probleme wären vermeidbar? Geht es besser als bisher und wenn ja, wie? Diesen Fragen gehen Birgit Klaus und Dennis Wilms gemeinsam mit zwei Studiogästen nach.

Carl-A. Fechner aus Freiburg ist engagierter Journalist, Filmemacher und Aktivist der Erneuerbaren Energien. Er hat sein Berufsleben mittlerweile dem Einsatz für eine bessere, nachhaltigere Energieversorgung gewidmet. Sein letzter Kinofilm "Power to change - die Energierebellion" fordert ein grundlegendes Umdenken bei unserer Energieversorgung.

Bettina Knothe ist promovierte Biologin und Abteilungsleiterin Konfliktberatung beim Kompetenzzentrum Naturschutz und Energiewende. Sie arbeitet als Mediatorin im Bereich Nachhaltigkeit, hat sich schon mit den ökologischen Auswirkungen der Wasserkraft beschäftigt und weiß als frühere Fledermausbeauftragte ihrer Heimatstadt, was Erneuerbare Energien auch alles anrichten können. Sie benennt Konfliktpunkte und sucht nach konstruktiven Lösungen.

Pressekontakt: Bruno Geiler, Tel 07221/929-23273, bruno.geiler@SWR.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell