SWR - Südwestrundfunk

Alle SWR-Kulturaktivitäten exemplarisch auf einem Festival

    Baden-Baden/Karlsruhe (ots) -

    VON VIER BIS VIER - 24 Stunden SWR Kultur nonstop / Über 60 Veranstaltungen auf zehn Bühnen          Als einer der größten Kulturanbieter im Südwesten setzt der Südwestrundfunk (SWR) seinen Kulturauftrag in zahlreichen Sendungen und vielen Veranstaltungen um. Ein herausragendes Beispiel dafür ist das 24-stündige Kulturfestival VON VIER BIS VIER, das vom 29. Juni bis 30. Juni bei freiem Eintritt rund um das Karlsruher Zentrum für Kunst und Medientechnologie (ZKM) stattfindet. Zum zweiten Mal präsentiert der SWR dabei einen Querschnitt seines umfassenden Kulturangebotes live an einem Ort, 24 Stunden nonstop, mit mehr als 60 Veranstaltungen, 500 Künstlern, auf insgesamt zehn Bühnen.

    Bei einer Pressekonferenz im Karlsruher ZKM sagte SWR-Hörfunkdirektor Bernhard Hermann heute (18.6.): "Kultur ist für uns weit mehr als nur eine Verpflichtung durch den Staatsvertrag. Der SWR berichtet über Kultur, prägt sie und regt sie an. Er veranstaltet auch selbst Kultur. Trotz angespannter Finanzlage gehen wir über unsere täglichen Programmleistungen hinaus regelmäßig auch in Veranstaltungen auf unser Publikum zu. Das belegen zum Beispiel die rund 600 Wort- und Musikveranstaltungen, die allein von SWR2 jährlich angeboten werden, u.a. die Schwetzinger Festspiele und die Donaueschinger Musiktage. Höhepunkt in diesem Jahr ist für uns aber eindeutig VON VIER BIS VIER, da hier alle Kulturaktivitäten des SWR exemplarisch auf einem Festival zu erleben sind. Dabei ist das, was der SWR in Karlsruhe bei freiem Eintritt bietet nicht etwa Kultur zum Nulltarif, sondern ein Kulturereignis für unsere Hörer und Zuschauer, das sie durch ihre Gebühren mitfinanziert haben."

    Prof. Peter Weibel, Vorstand des ZKM, bedankte sich für die gute Zusammenarbeit mit dem SWR, die sich neben diesem Festival in zahlreichen weiteren Kooperationen manifestiere, wie etwa dem jährlich ausgetragenen internationalen\medienkunstpreis: "Wenn ein Sender und eine kulturelle Einrichtung, die sich selbst als Sender versteht, zusammenarbeiten, dann sind das optimale Voraussetzungen für das Publikum."

    Dr. Michael Heck, Kulturreferent der Stadt Karlsruhe, hob die Bedeutung des Festivals für die Stadt hervor: "Ich freue mich, dass dieses hochkarätige und abwechslungsreiche Festival in Karlsruhe stattfindet, einer Stadt und einem Ort der künstlerischen Vielfalt. Wir arbeiten gerne mit dem SWR zusammen und ich hoffe, dass wir von Seiten der Stadt zum Gelingen beitragen konnten. Dem Festival wünsche ich viel Erfolg und eine Fortsetzung in zwei Jahren."

    Dr. Hildegard Bußmann, SWR2 Programmchefin und verantwortlich für das Festivalprogramm, stellte Höhepunkte der Veranstaltung vor und lenkte zugleich den Blick auf das Sparten übergreifende Konzept: "VON VIER BIS VIER ist eine kulturelle Leistungsschau des SWR für alle Generationen. Vom Kinderprogramm bis zum Mundarthörspiel, vom New Jazz bis zum Klassischen Streichquartett, von erfolgreichen Popbands wie etwa "Glashaus", die 17 Hippies oder Joo Kraus & ACF, die auf der großen Außenbühne spielen, über DJs in der Nacht bis zur Kultserie "Raumpatrouille Orion", vom Orchesterkonzert über Crossover bis zur elektronischen Musik neuester Art, bietet das Festival ein Programmspektrum ohnegleichen. So etwas kann in dieser Bandbreite und Vielfalt nur ein öffentlich-rechtlicher Sender mit seinen Traditionen bieten, weil er zu seinen Aufgaben die Pflege der Kultur zählen darf und muss."

    Viele der Programmpunkte des Festivals sind speziell auf die räumlichen Gegebenheiten der gastgebenden Museen zugeschnitten, und ermöglichen so ungewöhnliche Kulturerlebnisse. Diese Qualität des Festivals betonte Prof. Dr. Erika Rödiger-Diruf, Leiterin der Städtischen Galerie Karlsruhe: "Die Programmangebote des SWR verbinden sich auf das Schönste mit unserer Zielsetzung, Korrespondenzen zwischen bildender Kunst, Musik und Literatur aufzuzeigen. So gibt es passend zur Ausstellung "Europaweit - Kunst der 60er Jahre" die Veranstaltung "Ost-West-Kontraste" mit der Jazzband Doppelmoppel und den Autoren Antje Rávic Strubel und Thomas Lehr. Außerdem präsentiert das SWR Vokalensemble Stuttgart als Uraufführung Siegfried Eippers Chorwerk "Fließend", das im Auftrag des SWR eigens für die Lichthöfe der Städtischen Galerie komponiert wurde."

    Uraufführungen aus den SWR-Reihen "Schätze der Welt" und "Debüt im Dritten" sowie ein kleines Festival des Jungen Dokumentarfilms präsentiert das Südwest Fernsehen während des Festivals im Filmpalast am ZKM. SWR-Fernsehkulturchef Dr. Christoph Hauser: "VON VIER BIS VIER bietet uns die Chance, Kulturkompetenz zu zeigen und zeugt zugleich von einer hervorragenden Kooperation zwischen Fernsehen und Hörfunk, ohne die ein solches Großereignis nicht zu realisieren gewesen wäre. Kulturkompetenz bedeutet für mich ein entschiedenes und grundsätzliches kulturelles Engagement im Fernsehen. Der SWR ist, federführend für die ARD, Partner bei 3sat, präsent bei der "Kulturzeit" auf 3sat, dem einzigen werktäglichen Kulturmagazin in Deutschland, präsent bei Arte, im Südwest Fernsehen und im Ersten. Ein Engagement an allen Standorten des SWR, mit Fernsehkulturredaktionen in Baden-Baden, Stuttgart und Mainz."

    Informationen zu allen Programmpunkten des Festivals im Internet unter www.von4bis4.de

    Bildmaterial zum Festival finden Sie im Internet unter www.swr.de/presse/pressebilder/bilder.html          Weitere Bilder und ausführliche Presseunterlagen können angefordert werden bei Georg Brandl, Tel.: 07221/929-3854


ots Originaltext: SWR
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen:

SWR2 Programmpresse
Georg Brandl
76522 Baden-Baden

Tel.: 07221/929-3854
Fax:  07221/929-2238
E-Mail: georg.brandl@swr.de
    
Diesen Text zum Herunterladen finden Sie im Internet unter
http://www.swr.de/presse/news/index.html

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: