SWR - Südwestrundfunk

Südwestrundfunk (SWR): Montag, 24. Juni 2002 (Woche 26)
(Woche 27) / (Woche 29)
(Woche 30)

    Baden-Baden (ots) -      

    16:9-Beitrag beachten!
    
    13.30 360 Grad - Die GEO-Reportage
    16:9  Die letzten Nixen
              Film von Ute Gebhardt

    Dienstag, 25. Juni 2002  (Woche 26)
    
    16:9-Beitrag beachten!
    
    22.20 Zeichen der Zeit
    16:9  "Hilfe, wir ziehen um!"
              Ein Film von Nicola Graef
    
    
    Freitag, 28. Juni 2002  (Woche 26)
    
    Die lange Hermann-Hesse-Nacht
    Moderation: Markus Brock
    
    23.50 Das Phänomen Hermann Hesse
              Marcel Reich-Ranicki und Michel Tournier über den
              Jahrhundertschriftsteller
        
                 Ein Film von Simone Reuter und Frank Hertweck
    
    Sein umfangreiches literarisches Werk - 40 Romane und Erzählungen,
1.500 Gedichte - fasziniert die Leser in aller Welt seit
Generationen. Im "Glasperlenspiel", im "Steppenwolf", in "Narziss und
Goldmund" oder "Siddartha" behandelte der 1877 geborene
Schriftsteller seine Themen: Freiheit und Selbstverwirklichung des
Einzelnen, gesellschaftliches Zusammenleben in Harmonie.

    Hesse wuchs in streng pietistischen Verhältnissen auf, im schwäbischen Calw. 1912 zog er in die Schweiz, nach Montagnola, wo er bis zu seinem Tode 1962 blieb. Die Nazis lehnte er von Anfang an ab - nicht zuletzt deshalb bekam er 1946 den Literatur-Nobelpreis. Am 2. Juli 2002 jährt sich der Geburtstag Hermann Hesses zum 125. Mal - Anlass für das Sudwestfernsehen, dem meist gelesenen deutschen Schriftsteller eine lange Kulturnacht zu widmen. Zur Einführung äußern sich Marcel Reich-Ranicki und der französische Schriftsteller Michel Tournier über die Wirkung Hermann Hesses. Der Film "Hermann Hesse - Lebensstationen" unternimmt eine Reise zu den Schauplätzen, an denen der Dichter lebte und arbeitete. Was hat Hermann Hesse zu tun mit modernem Management oder neuen Entwicklungen der Psychoanalyse? Manager, Minister, Theologen, Psychoanalytiker diskutieren über Hermann Hesse als "Wegbereiter neuen Denkens".

    Samstag, 29. Juni 2002  (Woche 27)
    
    21.50 Die Samstags-Reportage:
        
              Die Jagd nach dem Traumfisch -
        
              Ein Angelladen und seine Kundschaft
        
              Ein Film von Stefan Lütke-Wissing
    
    Ein Angelladen und seine Kundschaft "Angler, das sind ganz
spezielle Menschen. Die sind infiziert", sagt Monika Bauer grinsend
und sie muss es wissen. Seit zwei Jahren betreibt die 50-jährige den
Angelladen "Fischers Fritz" in der Nähe von Bad Kreuznach und sie
kennt sie alle - die geheimen Obsessionen und Sehnsüchte ihrer
Kunden. Den meisten geht es um den Traumfisch, um den Fisch des
Lebens - und dafür investieren sie jede Menge Geld, Zeit und Urlaub.
    
    Harald Schneider und seine Freunde zum Beispiel sind
leidenschaftliche Karpfenangler. Manchmal sitzen sie eine ganze Woche
lang Tag und Nacht am Ufer der Nahe - ohne einen einzigen Biss.
    
    Eckhard Matle dagegen jagt dem 2-Meter-Wels nach - und ist dafür
fast jedes Wochenende auf dem Rhein mit dem Boot unterwegs. Andere
lassen sich ihren großen Fang sogar ausstopfen und hängen ihn sich
über den Kamin. Monika Bauer weiß, dass Nichtangler diese Dinge
manchmal absurd finden, aber sie kann die Fisch-Sucht ihrer
Kundschaft verstehen.

    Sonntag, 14. Juli 2002  (Woche 29)          20.15 Wunderland-Revue Ulm          Fast schon eine Tradition - der Wunderland-Festivalsommer in Baden-Württemberg. Nach dem großen Erfolg in den letzten Jahren geht er nun schon in die dritte Runde. Das SÜDWEST Fernsehen ist mit vier Shows der "Wunderland-Revue" wieder mit dabei. Eröffnet wird der Fernseh-Aufzeichnungsreigen im Ulmer Zelt mit einem attraktiven Comedy-, Musik- und Varietéprogramm.          Helge Thun, Zauberer und Entertainer, führt mit Witz, Tricks und Charme durchs Programm. Den Ulmern ist er sicher aus der letztjährigen "Wunderland-Revue" bekannt, in der er als Künstler des Comedy-Zauber-Duos "Der Schöne und das Biest" das Ulmer Zelt zu Lachstürmen hingerissen hatte. Dermaßen vom Erfolg beflügelt, moderierte er letztes Jahr auch gleich den Rest der Fernseh-Shows aus Friedrichshafen und Rottweil. Mehr Gewicht wird dieses Jahr auf Comedy und anspruchsvolles Varieté als auf den Dialekt gelegt. Geblieben ist jedoch die einzigartige Zirkusatmosphäre und der große Auftritt von Stars in der Lachmanege.          Albin Braig und Karlheinz Hartmann sorgen als "Hannes und der Bürgermeister" mit ihren Sketchen und ihrem urigen Witz gleich am Anfang für eine Bombenstimmung im Zelt. Aus dem benachbarten Bayern kommt einer, der nicht nur dort für ausverkaufte Häuser sorgt - Willy Astor, der bayerische Kalauerkönig und Liedermacher. Er sorgt mit seinem Gemüse-Krimi dafür, dass die Zuschauer nach seinem Auftritt jede Karotte mit völlig anderen Augen sehen. Das Melchinger "Theater Lindenhof" präsentiert die witzigsten Szenen aus dem Bubenstückle "Tuten und Blasen" - einer urkomischen Revue über eine Blaskapelle vom Lande. Großstädtisches Flair bringt "Topas" aus Stuttgart, Star der internationalen Varieté-Szene. Zusammen mit seiner Partnerin Roxanne präsentiert er seine neueste, unglaubliche Großillusion, lässt Menschen verschwinden und serviert dazu Stand-Up-Comedy. Sigi Gall, bekannt von der Mäulesmühle und dem Kölner Comedy Festival, Cherry Gehring, er singt und spielt bei Liveauftritten der Gruppe PUR und der Musicalerprobte Gitarrist James Geier formierten sich zu "Backblech". Sie zeigen zwei Nummern aus ihrer Beziehungscomedy "Love hurts".          Showtime mit Comedy und Musik, Variete und Komischem aus Baden und Württemberg - das ist die "Wunderland-Revue" im Ulmer Zelt.

    Sonntag, 21. Juli 2002  (Woche 30)          20.15 Wunderland-Revue Karlsruhe          Fast schon eine Tradition - der Wunderland-Festivalsommer in Baden-Württemberg. Nach dem großen Erfolg in den letzten Jahren geht er nun schon in die dritte Runde. Das SÜDWEST Fernsehen ist mit vier Shows der "Wunderland-Revue" wieder mit dabei. Zum ersten Mal macht das SÜDWEST Fernsehen mit seiner "Wunderland-Revue" beim "Zeltival" in Karlsruhe Station. Eine Karlsruher Premiere mit einem attraktiven Comedy-, Musik- und Varietéprogramm.          Eröffnet wird die Show von "Heinz !", einer Revue um Heinz Erhardt - entstaubt, aufpoliert und mit überraschenden neuen Formen und Tönen, dargeboten von Parodisten, Puppenspielern, Komikern und Kabarettisten aus dem Südbadischen. Aber wenn schon Badisch, dann darf einer nicht fehlen: Harald Hurst, Lokalmatador und Mundartstar - die badische Antwort auf die schwäbische Verzweiflung. Die Schweizer Varietétruppe "Stage TV" vereint Fernsehen, Bühnenshow und Artistik zu einer faszinierenden Mischung - eine perfekte Synchronisation von Videos, TV-Monitoren und Live-Artistik mit viel Musik und Ästhetik. Und damit die restlichen Bewohner unseres Jubiläumslandes auch was vom Programm haben, sorgt "Herrn Stumpfes Zieh- und Zupfkapelle" mit ihren Liedern für knackige, schwäbische Partystimmung. Wie "Stage TV" stellen auch "Ernst und Heinrich" eine große Videowand in die Manege und mischen munter und einzigartig Gefilmtes mit Gespieltem, Live Spiel mit Fernseh-Action. "Ernst und Heinrich" - Ernst Mantel von der "Kleinen Tierschau" und der Musiker Heiner Reiff - bieten schwäbischen High-Tech-Witz von der Ost-Alb.          Showtime mit Comedy und Musik, Variete und Komischem aus Baden und Württemberg - das ist die "Wunderland-Revue" im Karlsruher Zeltival.

    Montag, 22. Juli 2002  (Woche 30)
    
    Geänderten Beitrag beachten!
    
    21.00 (VPS 20.59)
              "Ein Dicker macht sich dünne"
              Von Freud und Leid einer Ernährungsumstellung
              Film von Götz Goebel
              (Erstsendung: 02.09.1999)

    Montag, 22. Juli 2002  (Woche 30)
    
    Geänderten Beitrag beachten!
    
    05.30 (VPS 05.29)
              "Ein Dicker macht sich dünne"
              Von Freud und Leid einer Ernährungsumstellung
              Film von Götz Goebel

ots Originaltext: SWR
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Stephan Reich,
Tel.: 07221/929-4233 oder Martin Ryan, Tel.: 07221/929-2285.

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: