SWR - Südwestrundfunk

SWR Fernsehen Programmhinweise und -änderungen von Freitag, 13.01.17 (Woche 2) bis Montag, 20.02.17 (Woche 8)

Baden-Baden (ots) - Freitag, 13. Januar 2017 (Woche 2)/13.01.2017

22.00 Nachtcafé

Die SWR Talkshow Gäste bei Michael Steinbrecher Was im Leben wirklich zählt

Geld, Erfolg oder Liebe, jeder definiert seine Lebensziele anders. Eines haben alle gemeinsam: sie wollen glücklich sein. Doch Schicksalsschläge oder existenzielle Krisen können dazu führen, dass man Bilanz ziehen und sein Leben komplett auf den Kopf stellen muss. Michael Steinbrecher spricht diese Woche mit seinen Gästen darüber, was im Leben wirklich zählt. Manche Menschen wissen schon von klein auf, was ihnen wichtig ist. Deshalb arbeiten sie konsequent an ihrer Karriere oder daran, ihren Besitz zu vermehren. Andere folgen ihren politischen Überzeugungen und Idealen, stellen sich in den Dienst der Gesellschaft. Einige finden erst später heraus, was für sie im Leben zählt - Kinder, soziales Engagement oder die lebenslange Liebe. Besonders dann, wenn das Schicksal zuschlägt, bekommt die Frage nach den Zielen im Leben meist nochmals eine ganz andere Ausrichtung. Wenn das eigene Leben auf dem Spiel steht, man enge Freunde oder Angehörige verliert oder die eigene Existenz auf dem Spiel steht. Manch einer hat dann plötzlich eine ganz neue Antwort auf die Frage, was im Leben wirklich zählt.

Die Gäste im "Nachtcafé":

Seit 45 Jahren führt Wolfgang Bosbach ein Leben für die Politik. Auch eine Herzerkrankung und der Krebs konnten ihn nicht dazu bewegen, kürzer zu treten. Dass Familie und Freunde dabei zu kurz kamen, bedauert er, unterstreicht aber auch: "Es war für mich immer ein Glück, dass ich beruflich das machen konnte, was ich gerne mache." Nun hat er nach 22 Jahren seinen Abschied aus dem Bundestag angekündigt.

Auch bei Wolf Küper bestimmte der berufliche Erfolg lange Zeit das Leben. Bis seine Tochter mit einer starken Behinderung zur Welt kam. "Durch Nina hatte ich eine Riesenchance, mein Leben zu überdenken", sagt Küper. Kurzerhand krempelte er sein Leben um, verzichtete auf eine glänzende Karriere und erfüllte seiner Tochter ihren größten Traum.

Karriere, Geld oder Statussymbole waren Pia Klemp nie wichtig. Auf den Schiffen einer Umweltorganisation kämpft sie weltweit gegen Walfangflotten und die Zerstörung der Meere. Die 33-Jährige sieht das inzwischen als ihre Lebensaufgabe: "Der Tag, an dem ich aufhöre mich für den Schutz der Meere zu engagieren, ist der Tag, an dem ich endgültig die Augen zumache."

Christian Mucha hat aus dem Nichts ein Millionen-Imperium aufgebaut. "Alles was ich anfasse, verwandelt sich in Gold", sagt der Wiener Verleger. Früher lebte er in einfachen Verhältnissen, heute genießt er mit seiner Frau Ekaterina das unbeschwerte Leben auf Reisen, im Familienauto - einem Rolls-Royce - oder im eigenen Schloss. Bei allem Luxus sei er jedoch immer bodenständig und sparsam geblieben, betont Mucha.

Cornelia Kreidler hat schon in jungen Jahren gemerkt, dass sie nicht wie andere eine Familie gründen wird, sondern ihr Weg sie zu Gott und ins Kloster führt. "Das zu erkennen, war nicht einfach für mich und auch ein innerer Kampf", sagt die Schwester des Benediktinerordens. Seit 23 Jahren lebt sie zurückgezogen im Kloster Habsthal bei Sigmaringen. Ihr Alltag ist bestimmt vom Gebet und dem Studium der Heiligen Schrift.

Susanne Böhmes große Leidenschaft ist das Fallschirmspringen. Doch vor vier Jahren prallte sie dabei gegen einen Felsen und zertrümmerte sich den Lendenwirbel. Trotz Querschnittslähmung hat sie den Mut nicht verloren. Und sie hat gelernt jeden Augenblick des Lebens zu genießen: "Man muss einfach jeden Tag so nehmen, wie er ist. Er ist selten total perfekt und trotzdem der Beste für den Moment."

"Erfüllung ist das Wichtigste im Leben", sagt Wilhelm Schmid. Für den Philosophen und Bestsellerautor ist deshalb die wichtigste Frage, die man sich stellen sollten: "Woraus beziehe ich meine Energie?" Denn nicht jede beliebige Tätigkeit oder jeder beliebige Menschen erfüllt einen mit Energie und bringt die gewünschte Zufriedenheit im Leben.

Samstag, 04. Februar 2017 (Woche 6)/13.01.2017

Geänderten Beitrag beachten!

Tagestipp

20.15 (VPS 20.14) Tatort: Bienzle und der Tod in der Markthalle Fernsehfilm Deutschland 2006 Erstsendung: 28.05.2006 in Das Erste Autor: Felix Huby Rollen und Darsteller: Ernst Bienzle____Dietz-Werner Steck Hannelore Schmiedinger____Rita Russek Günter Gächter____Rüdiger Wandel Geza Janicek____Arndt Schwering-Sohnrey Milena Mechtel____Bettina Kupfer Siegfried Körner____Arved Birnbaum Arthur Katzbach____Christoph Hofrichter Lukas Sailer____Jürgen Haug und andere Musik: Matthias Raue Kamera: Thomas Makosch Szenenbild: Andreas Fassongé Schnitt: Carola Hülsebus

Frühmorgens findet ein Wachmann beim Rundgang in der Stuttgarter Markthalle einen der Händler erstochen in seinem Stand liegen; neben ihm kniend sein 19-jähriger, geistig behinderter Sohn Geza mit der Tatwaffe in der Hand. Bienzle muss sich mit dem Geflecht der Marktleute auseinandersetzen und kommt dahinter, dass das Opfer nicht nur Obst und Gemüse, sondern auch gestohlene Juwelen "umgesetzt" hat. Gleichzeitig kümmert sich Bienzle um den Jungen, der nun Waise ist - die Mutter hat ihn schon lange zuvor verlassen - und nimmt ihn zu sich nach Hause. Da gerät Geza heftig mit Hannelore aneinander, die von dem Besuch keinesfalls erbaut ist.

Samstag, 04. Februar 2017 (Woche 6)/13.01.2017

Geänderten Programmablauf beachten!

21.50 (VPS 21.49) Tatort: Bienzle und der Champion Fernsehfilm Deutschland 1998 Erstsendung: 23.08.1998 in Das Erste Autor: Felix Huby Rollen und Darsteller: Kommissar Bienzle____Dietz Werner Steck Günter Gächter____Rüdiger Wandel Piet Michalke____Ben Becker Rico Rottmann____Claude-Oliver Rudolph Jaco Riewers____Martin Semmelrogge Herbert Frank____Arthur Brauss Hannelore Schmiedinger____Rita Russek Dr. Kocher____Klaus Spürkel Polizeipräsident____Elert Bode Nadja Seibold____Iris Junik Ilona____Heike Ulrich Dr. Hallberg____Hans-Jörg Assmann Dr. Haussmann____Bernd Gnann Boxtrainer Otto-Otto____Erwin Sahm und: Dariusz Michalczewski als Weltklasseboxer Dariusz Koslowski Musik: Jörg Peter Siebert Kamera: Marc Liesendahl Szenenbild: Klaus-Peter Platten

Peter Michalke, genannt Piet, war früher ein erstklassiger Boxer mit Aussichten auf eine internationale Karriere. Doch nach einem Ringunfall leidet er unter Gedächtnisstörungen und musste das Boxen aufgeben. Obwohl ein Kampf laut ärztlicher Auskunft seinen Zustand erheblich verschlechtern, ja sogar lebensgefährlich sein könnte, ist es Piets größter Traum, wieder zu boxen und eine große Meisterschaft zu gewinnen. Im Boxcamp seines ehemaligen Promoters und besten Kumpels Rico Rottmann, wo er zwischenzeitlich untergekommen ist, trainiert er deshalb ausdauernd, wenn auch ohne Aussicht auf einen Kampf. Immer wieder gerät Piet dort jedoch mit dem provozierenden Jaco aneinander, der die Kneipe des Boxertreffs führt. Als Jaco eines Morgens tot in der Kneipe aufgefunden wird, fällt der Verdacht sofort auf Piet. Umso mehr, als er sich an nichts erinnern kann und kein Alibi hat.

Obwohl Bienzle schnell davon überzeugt ist, dass Piet es nicht gewesen sein kann, fällt es ihm schwer, einen anderen Verdächtigen zu finden. Erst als Piet sich langsam erinnert, einige Tage zuvor auf dem Hof des Camps zwei Männer gesehen zu haben, die nachts etwas verladen haben, stellt Bienzle die Verbindung zu einem anderen Mordfall her: Ein Bankdirektor ist unter der Neckarbrücke bei Stuttgart erhängt worden. Er war in Geschäfte mit einem Großinvestor verwickelt, der mit ausländischem, nicht immer sauberem Geld ein Vergnügungszentrum bauen will. Als Bienzle herausfindet, was Piet tatsächlich gesehen hat, wird ihm klar, dass der Boxer mit diesem Wissen in Lebensgefahr schwebt.

23.20 Tatort: Bienzle und das Narrenspiel Fernsehfilm Deutschland 1994 Erstsendung: 23.01.1994 in Das Erste Autor: Felix Huby Rollen und Darsteller: Kommissar Bienzle____Dietz-Werner Steck Hannelore Schmiedinger____Rita Russek Albrecht Behle____Robert Atzorn Maria Matras____Pia Hänggi Regina Finkbeiner____Andrea L'Arronge Wilhelm Phillipp____Ulrich Matschoss Gerhard Freudenreich____Hubertus Gertzen Werner Phillipp____Hans-Georg Panczak Horst Keuerleber____Thomas Goritzki Polizeiobermeister Koch____Klaus Spürkel Egon Zimmermann____Dietmar Walbeck Frau Dr. Leichhardt____Angelika Hartung-Atzorn und andere Kamera: Georg Steinweh Szenenbild: Klaus-Peter Platten Kostüme: Annette Schaad Musik: Roland Baumgartner

In der oberschwäbischen Stadt Ravensburg wird mitten im Fastnachtstreiben eine Bank überfallen und eine Angestellte ermordet. Der Fastnachtsmasken-Schnitzer Alfons Behle wird verhaftet. Bienzle hat seine Zweifel an der Schuld Behles. Sehr zum Ärger des ortsansässigen Kollegen mischt er sich in die Ermittlungen ein und taucht in die dubiose örtliche Geschäftswelt ein.

00.50 (VPS 00.20) Am Anfang war der Seitensprung Spielfilm Deutschland 1999 Erstsendung: 23.12.1999 in Das Erste Autor: Peter Probst Rollen und Darsteller: Annabelle Schrader____Simone Thomalla Queen Mum____Heidelinde Weis Lucy Schrader____Alexandra Schiffer Jonas Schrader____Jonathan Beck Friedrich Schrader____Stephan Schwartz Rilke____Sebastian Feicht Niki____Jens Woggon Doro____Gesche Tebbenhoff Sabine____Julia Thurnau Martin____Hans Peter Korff Sandra____Nina Bagusat Svenja____Vanessa Sabolewski und andere Kamera: Charly Steinberger Musik: Joe Mubare

02.20 (VPS 01.50) Der Liebling des Himmels Spielfilm Deutschland 2015 Erstsendung: 18.09.2015 in Das Erste Autor: Dani Levy Rollen und Darsteller: Magnus Sorel____Axel Milberg Masha Kovacevic____Andreja Schneider Angela Sorel____Jenny Schily Leo Sorel____Jakub Gierszal Billy Miller____Stefan Kurt Barbara von Lausitz____Anna Böger Jassir____Omar El-Saeidi Zoran Kovacevic____Martin Feifel Sorel Senior____Mario Adorf Joachim Johannsen____Markus Hering Pepita____Andressa Piovani Prof. Kessler____Hark Bohm Patient____Karl Dall Moderator____Günther Jauch Evelyn____Robin Gooch Samuel Kolle____Rudolf Krause und andere Kamera: Carl-Friedrich Koschnick Musik: Niki Reiser

03.50 (VPS 03.20) Die Eltern der Braut Spielfilm Deutschland 2003 Erstsendung: 02.05.2003 in Das Erste Autor: Mónica Simon Rollen und Darsteller: Charlotte Hansen____Gaby Dohm Viktor Sommer____Peter Sattmann Sandra____Chiara Schoras Sven Lobert____Misel Maticevic Dr. Martin van Ahrensen____Jochen Senf Maximilian van Ahrensen____Joram Voelklein Frederike Ohlsen____Barbara-Magdalena Ahren Dr. Annika Friedberg____Eva Kryll u.a. Kamera: Alex Fischerkoesen Musik: Ludwig Eckmann

(bis 05.20 - weiter wie mitgeteilt)

Sonntag, 05. Februar 2017 (Woche 6)/13.01.2017

Geänderten Beitrag beachten!

20.15 (VPS 20.14) Närrische Wochen im Südwesten Fastnacht im Südwesten Ein Jahrhundert zwischen Bütt und Brauch

Sonntag, 19. Februar 2017 (Woche 8)/13.01.2017

Korrigiertes Erstsendedatum beachten!

16.30 Närrische Wochen im Südwesten

Fastnacht im Südwesten Ein Jahrhundert zwischen Bütt und Brauch Erstsendung: 05.02.2017 in SWR/SR

Montag, 20. Februar 2017 (Woche 8)/13.01.2017

Korrigiertes Erstsendedatum für BW und RP beachten!

08.50 BW+RP: Närrische Wochen im Südwesten Fastnacht im Südwesten (WH von SO) Ein Jahrhundert zwischen Bütt und Brauch Erstsendung: 05.02.2017 in SWR/SR

Pressekontakt: Svenja Trautmann, Tel 07221/929-22285, svenja.trautmann@SWR.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: