SWR - Südwestrundfunk

Starke Präsenz: Der SWR beim Festival des deutschen Films

Die erste richtige Verabredung: Martin (Ronald Zehrfeld) und Lena (Ursina Lardi) Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7169 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/SWR - Südwestrundfunk"

Stuttgart (ots) - Vom Eröffnungsfilm bis zur Open-Air-Vorstellung, vom Wettbewerb bis zum Kinderfilmprogramm, in diesem Jahr zeigt das Festival des deutschen Films in Ludwigshafen zahlreiche außergewöhnliche SWR Filme. Los geht es am Mittwoch, 19.6. mit "Sag mir nichts" von Andreas Kleinert und Norbert Baumgarten, mit dem das Festival eröffnet wird. Bis zum Ende des Festivals am 3. Juli werden acht (Ko-)Produktionen des SWR zu sehen sein, davon sechs im Wettbewerb . Das SWR Fernsehen berichtet in zahlreichen Sendungen über das Festivalgeschehen.

Die Filme im Wettbewerb:

"Sag mir nichts", Regie Andreas Kleinert, Buch Norbert Baumgarten, mit Ursina Lardi, Ronald Zehrfeld, Roeland Wiesnekker, Sarah Hostettler und Lea van Acken (Eikon Media/SWR). Aus spontaner Lust wird eine Affäre, aus der Affäre eine Versuchung: Wie wäre es, nochmal ein ganz neues Leben auszuprobieren? Premiere 15.6., 19:00 Uhr

"Königin der Nacht", Regie Emily Atef, Buch Katrin Bühlig, Burt Weinshanker, mit Silke Bodenbender, Peter Schneider und Hary Prinz (SWR). Eine Bäuerin ist in ihrem Nebenverdienst als Escortlady unerwartet erfolgreich. Doch je mehr Bestätigung sie in dem Job erfährt, desto mehr bröckelt das Einverständnis mit ihrem Ehemann. Eine Geschichte, die das Leben schrieb. Uraufführung 15.6., 21:00 Uhr

"Dolores", Regie Michael Rösel, Buch Sebastian Feld, mit Udo Schenk, Franziska Petri, Mona Petra und Mathias Hermann (Schwabenlandfilm/SWR). Eine aussichtslos scheinende Liebe, ein bis ins kleinste Detail realitätsgetreuer Modellbau, ein Einbruch von Magie ins reale Leben - und plötzlich wird aus dem unscheinbaren Georg ein Herr über Leben und Tod. Nach der gleichnamigen Graphic Novel. Premiere 16.6., 18:00 Uhr

"Das weiße Kaninchen", Regie Florian Schwarz, Buch Michael Proehl und Holger Karsten Schmidt, mit Lena Urzendowsky, Devid Striesow und Louis Hofmann (FFP New Media/SWR). Ein Thriller über Cybergrooming, über falsche Identitäten und die Faszination sozialer Medien. Premiere am 18.6., 21:00 Uhr

"Jonathan", Buch und Regie Pjotr J. Lewandowski, mit Jannis Niewöhner, André M. Hennicke, Julia Koschitz, Thomas Sarbacher und Barbara Auer (Kordes & Kordes/SWR/WDR/ARTE). Eine Vater-Sohn-Beziehung, in der der Jüngere lernen muss, das Recht auf Selbstbestimmung des Älteren zu akzeptieren - und der Ältere, sich selbst zu akzeptieren, um sterben zu können. Premiere 23.6., 22:30 Uhr

"Wer aufgibt ist tot", Regie Stephan Wagner, Buch Christian Jeltsch, mit Bjarne Mädel, Katharina Marie Schubert, Amber Bongard und Friederike Kempter (carte blanche Film/SWR/ARD Degeto). Ein Tunnel, ein Überschlag - und plötzlich ist Paul Lohmann so gut wie tot. Aber in "so gut wie" verbirgt sich eine zweite Chance, und Paul Lohmann ist entschlossen , die zu nutzen ... Uraufführung am 24.6., 21:00 Uhr, im Open Air am 29.6., 22:00 Uhr.

"Heil", Buch und Regie Dietrich Brüggemann, mit Benno Fürmann, Liv Lisa Fried, Jerry Hoffmann und Anna Brüggemann. (Real Film/RBB/ARD Degeto/SWR/ARTE). Eine schwarze Komödie über Neonazis und alle anderen Deutschen. In der Reihe Lichtblicke, 18.6., 17:00 Uhr.

"Der kleine Rabe Socke", Regie Ute von Münchow und Sandor Jesse, Buch Katja Grübel (Akkord Film Produktion/SWR/NDR/HR). Der zweite Zeichentrickfilm um die Abenteuer des frechen Raben mit den Ringelsöckchen. Kinderfilmfest, 16.6., 10:00 Uhr.

Berichterstattung zum Festival

Im SWR Fernsehen wird in vielfältiger Weise vom Festival des deutschen Films berichtet. U. a. wird die Sendung "Kunscht" sich am 16.6. mit dem Festivalgeschehen beschäftigen. Die Landesschau Rheinland-Pfalz wird voraussichtlich am 15.6. eine Reportage über die Vorbereitungen zum Festival ausstrahlen und am 20.6. Ulrich Tukur porträtieren. Und die "LandesArt" widmet am 26.6. die ganze Sendung der Festivalberichterstattung.

Informationen zu den SWR Filmen im Festivalprogramm finden sich unter www.swr.de/film.

Fotos zu den Filmen unter www.ARD-foto.de

Pressekontakt: Annette Gilcher, Tel.: 07221 929 24016, annette.gilcher@swr.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: