SWR - Südwestrundfunk

EinsPlus: fünf Kurzfilme am kürzesten Tag des Jahres Am 21. Dezember ab 21.45 Uhr in EinsPlus

EinsPlus PORN PUNK POETRY, "Kurzfilmfestival", am Montag (21.12.15) um 22:05 Uhr. Damon (David Schütter) und Emma (Nadja Bobyleva) kommen sich näher. © SWR/Filmakademie BW/Julia Hönem, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter SWR-Sendung bei... mehr

Baden-Baden (ots) - EinsPlus beteiligt sich, wie in den letzten Jahren, am Kurzfilmtag und zeigt am Montag, 21. Dezember 2015, ab 21.45 Uhr fünf Kurzfilme über komplizierte, tragische und liebevolle Beziehungen. Die Filme stammen von den Nachwuchsregisseuren Dustin Loose, Maurice Hübner, Lena Knauss, Tatjana Moutchnik und Florian Schnell.

Den Auftakt macht der mit dem Studenten-Oscar ausgezeichnete Film "Erledigung einer Sache" um 21.45 Uhr. Um dem letzten Willen seiner Mutter nachzukommen, muss Jakob Adler seinen leiblichen Vater aufsuchen. Er ist ihm noch nie zuvor begegnet, denn sein Vater sitzt wegen des Mordes an seinem eigenen Bruder in der Psychiatrie. Doch vor dem Treffen möchte Jakob zunächst den behandelnden Arzt über das ganze Ausmaß der Familientragödie informieren.

In "Porn Punk Poetry" um 22.05 Uhr geht es um den 27-jährigen Damon, der als Stricher arbeitet. Damon verliebt sich in Emma, die ihn so nimmt, wie er ist. Doch er schafft es nicht, aus seiner Routine auszubrechen und stößt Emma von sich weg. Erst als er wirklich in Bedrängnis gerät, fasst er den Mut, von seinem alten Leben Abschied zu nehmen und zu seiner Liebe zu stehen.

"M wie Martha" um 22.45 Uhr handelt von Helena und Martha, die gemeinsam einen einzigartigen Sommer in Polen verbringen. Sie schwimmen im See, streunen durch die Natur, lieben sich. Allerdings kommt Martha mit der Nähe nicht klar und ist eines Morgens fort. Geflohen, bevor Helene womöglich ihr Innerstes erkennt. Von da an erscheint alles nur noch wie ein flüchtiger Traum.

Die zerrüttete Beziehung zwischen Vater und Sohn steht im Mittelpunkt von "Der letzte Kuss" um 23.10 Uhr: Uneingeladen taucht Schuhmann mit einem Geschenk auf der Hochzeit seines Sohnes Stefan auf, den er jahrelang nicht gesehen hat. Stefan will nichts annehmen von dem Mann, der mit seiner Sucht die Familie zerstört hat. Doch er ist seinem Vater ähnlicher als er denkt.

Die achtjährige Mia kämpft in "Mia und Minotaurus" um 23.20 Uhr mit aller Kraft darum, ihren drogenabhängigen Bruder Lewin wieder nach Hause zu holen. Erst nach und nach erkennt sie, dass sie ihm nicht helfen kann und begreift, dass sie zunächst für sich selbst einstehen muss. Dabei hilft ihr auch die besondere Kraft des Erzählens, die sie und Lewin immer verbunden hat ...

Kurzfilme in EinsPlus am Montag, 21. Dezember, ab 21.45 Uhr. Weitere Informationen unter EinsPlus.de +++ Fotos unter ARD-foto.de

Pressekontakt: Johanna Leinemann, Tel. 06131 929 32483, johanna.leinemann@swr.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: