SWR - Südwestrundfunk

Südwestrundfunk (SWR): 300. Sendung "Die Fallers - Eine Schwarzwaldfamilie"
SWR-Familiensaga im Dritten seit mehr als sieben Jahren auf Erfolgskurs

    Baden-Baden (ots) - Die Dauerserie "Die Fallers - Eine Schwarzwaldfamilie" des Südwestrundfunks (SWR) wird am Sonntag, 13. Januar 2002, um 19.15 Uhr zum 300. Mal im Dritten gesendet. Die im achten Produktionsjahr befindliche Familiensaga ist die erfolgreichste Sendung des Südwestfernsehens. Regelmäßig schalten bundesweit mehr als eine Million Zuschauer die halbstündige Serie aus Baden-Baden ein. Der Marktanteil im Südwest-Sendegebiet liegt meist bei mehr als 18 Prozent, mit steigender Tendenz. Der Erfolg beruht zu einem großen Teil auf der ausgeprägten Nähe zur Realität und der Authentizität der Schauspielerinnen und Schauspieler (Ursula Cantieni, Wolfgang Hepp, Peter Schell, Christiane Bachschmidt und viele andere). Die sonntägliche Sendung ist inzwischen zu einem Markenzeichen des Südwesternsehens geworden. Die dritten Programme des Hessischen Rundfunks (HR) und des Bayerischen Rundfunks (BR) übernehmen die Geschichten der Bauernfamilie aus dem Schwarzwald. "Die Fallers - Eine Schwarzwaldfamilie" ist heute die einzige Endlosserie in Deutschland, die von einem öffentlich-rechtlichen Fernsehsender in Eigenregie hergestellt wird.          Es war ein mutiges Experiment mit ungewissem Ausgang, als am 25. September 1994 im damaligen Fernsehprogramm Südwest 3 die bis dahin einzige regionale Dauerserie startete. Doch allen Unkenrufen zum Trotz wurden "Die Fallers" sofort vom Publikum akzeptiert. Die stetig wachsende Beliebtheit der Südwest-Sendung  hat die Frage nach Sinn oder Unsinn einer Serie mit regionalem Bezug, nach den Geschichten von einem Bauerhof im Schwarzwald mittlerweile beantwortet. "Die Fallers" haben sich in der hektischen Fernsehlandschaft behauptet und als feste Institution mit einem treuen P