SWR - Südwestrundfunk

SWR genießt großes Vertrauen Imagestudie zeigt hohe Akzeptanzwerte für den Südwestrundfunk

Stuttgart (ots) - Der Südwestrundfunk (SWR) genießt in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz großes Vertrauen. Der SWR wird als glaubwürdiger, kompetenter und informativer Sender angesehen, der nah an den Themen der Menschen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz dran ist. Auch bei Jüngeren erreicht der SWR positive Werte. So hebt die Altersgruppe der 14- bis 29-Jährigen vor allem die Themen Information und Orientierung hervor. Dies sind einige der Ergebnisse der aktuellen Imagestudie der SWR-Medienforschung.

Bei der Untersuchung wurden im November 2014 rund 900 Menschen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz im Alter ab 14 Jahren befragt. Gegenüber der Befragung von 2013 ergaben sich dabei stabile bis höhere Zustimmungswerte für den SWR. Besonders herausragende Akzeptanzwerte mit einer Zustimmung von 75 bis über 80 Prozent erreichte der SWR bei den Themenfeldern Qualität, Aktualität, Verlässlichkeit und Nähe. Der SWR sei engagiert, nah an den Menschen, sei im Austausch mit ihnen und bringe Themen, die Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz bewegten. Diese Aussagen bewerteten auch 14- bis 29-Jährige als besonders positiv.

Der SWR-Rundfunkrat sieht die Ergebnisse der Imagestudie als ermutigendes Zeichen für den Umbauprozess des Senders. Margit Rupp, erste stellvertretende Vorsitzende, sagte bei der Sitzung des SWR-Rundfunkrats am Freitag, 20. März 2015, in Stuttgart: "Die hohe Akzeptanz zeigt, dass die Zuschauer, Hörer und Nutzer den SWR als verlässlichen medialen Partner in einer sich ständig wandelnden Gesellschaft schätzen. Wenn über 75 Prozent der Befragten über den SWR sagen, er biete beste Information, sei kritisch und glaubwürdig, dann kann angenommen werden, dass die überwiegende Mehrheit der Baden-Württemberger und Rheinland-Pfälzer den SWR zum festen Bestandteil der demokratischen Grundstruktur zählen."

Der Vorsitzende des SWR-Verwaltungsrats Hans-Albert Stechl: "Die Studie beweist eindrucksvoll, wie sich ein Sender auch unter Spardruck ein klares Profil erarbeiten kann. Der SWR ist nah an den Menschen, bringt Themen, die Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz bewegen, setzt sich für die Menschen hier ein, reagiert schnell auf aktuelle Ereignisse, das alles sind Aussagen, die dem SWR in der Untersuchung zugeschrieben werden. Einen besseren Beweis dafür, dass der SWR mit seinen Alleinstellungsmerkmalen Regionalität und Aktualität richtig liegt, kann es nicht geben."

Termine, Tagesordnungen und weitere Sitzungsunterlagen und Informationen zu öffentlichen Gremiensitzungen finden Sie unter SWR.de/unternehmen/gremien.

Pressekontakt:

Wolfgang Utz, Tel.: 0711/929-11030, wolfgang.utz@swr.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: