SWR - Südwestrundfunk

Südwestrundfunk (SWR)
Samstag, 8. September 2001 (Woche 37) - Donnerstag, 4. Oktober 2001 (Woche 40)

    Baden-Baden (ots) -     Samstag, 8. September 2001 (Woche 37)

    14.00 Bilderbuch Deutschland
              Entlang der Saar
              Ein Film von Hans-Günther Sperber
    
    Die Reise entlang der Saar beginnt in der offenen Flusslandschaft,
kurz nachdem die französische Saar deutsch geworden ist, was in einer
Region, die stolz auf ihre offenen Grenzen ist, schon fast antiquiert
klingt. Die Bilderbuchgeschichte entlang des Flusses erzählt vom
Alltag und von der Geschichte des ganzen Landes. Das reicht von den
Römern bis zu den Fürsten von Nassau-Saarbrücken, von der
historischen Schlacht 1870/71 auf den Spicherer Höhen bis zu der Zeit
nach dem Ersten und Zweiten Weltkrieg, als die Saarländer im Abstand
von rund 20 Jahren gleich zweimal darüber abstimmen mussten, wohin
sie gehören wollten. Nach einem Abstecher in die Landeshauptstadt,
deren kulturelles und wirtschaftliches Leben heute vom Hin und Her an
der Grenze profitiert, geht es weiter saarabwärts. Elfriede
Machalett, die ihr 70-jähriges Leben überwiegend auf der Saar als
einzige Flussschifferin verbracht hat, lädt ein zur Jungfernfahrt auf
ihrem neuen Schiff, mit dem sie statt Lasten in Zukunft Passagiere
bis zur Saarschleife schippern möchte.
    
    Entlang geht es am Weltkulturerbe der Völklinger Hütte, weiter zu
einem Besuch in der einstigen Stadt des Sonnenkönigs, der heutigen
heimlichen Landeshauptstadt Saarlouis. Es folgt ein Abstecher in den
Saargau, eine europäische Landschaft älter als Frankreich oder
Deutschland, ländlicher Kontrast zum bekannten Klischee vom
Industrierevier. Ihren krönenden Abschluss findet diese Reise entlang
der Saar natürlich an der berühmten Schleife des Flusses, die zum
bundesweiten Symbol des Landes geworden ist.
    
    
    Sonntag, 23. September 2001  (Woche 39)

    18.15  Was die Großmutter noch wusste (263)
                Bauernkuchen
    
    Wenn früher die Bäuerin im Schwarzwald Brot gebacken hat, dann hat
sie zum Schluss aus dem Rest des Teiges das gebacken, was man eine
"Wähe" oder eine "Waihe" nennt - einen dünner Teigboden, belegt mit
dem, was zur Verfügung stand: Zwetschgen, Äpfeln, Zwiebeln, Käse und
anderes. Kathrin und Werner stellen einige dieser Rezepte vor.
    
    
    Donnerstag, 27. September 2001  (Woche 39)
    
    Korrigierte Darsteller beachten!
    
    22.15 Besessen
    Regie: Anders Ronnow-Klarlund
    Rollen und Darsteller:
    Vincent              Udo Kier
    Sören                 Ole Lemmeke
    Sarah                 Kirsti Eline Torhang
    Benzton              Ole Ernst
    Jensen                Niels Anders Thorn
    Lyngfeldt          Jesper Langberg
    Tom                    Preben Friis
    Dr. Anglescu      Istodor Claudin
    und andere
    
    
    Montag, 1. Oktober 2001  (Woche 40)
    
    14.00 Yo!Yo!Kids
              Thema des Tages: Skaten - auf Bretters ganz schnell
              unterwegs
              Serien: 3 tolle Nullen, Oliver Twist, Renaade
    
    
    Montag, 1. Oktober 2001 (Woche 40)/23.08.2001
    
    22.15  Saldo
                Das Wirtschaftsmagazin
                Moderation: Tilman Achtnich
    
    Thema u. a.:
    
    Spiel ohne Grenzen - Autoindustrie gibt Vollgas:
    Wer mehr als eine halbe Million Mark in ein Auto stecken will, hat
wenig Auswahl. Das wird sich gründlich ändern. In den nächsten zwei
Jahren werden neue Modelle die Superreichen locken. Daimler-Chrysler
präsentiert den Maybach, BMW startet mit einem neuen Rolls Royce, der
Volkswagen-Konzern gibt bei Bentley Vollgas und auch andere
Hersteller denken darüber nach, bei den Superlimousinen mitzumischen.
Wenn sich alle Verkaufshoffnungen erfüllen, dann wird der Weltmarkt
dieser Superluxusautos von jetzt 2.000 Stück pro Jahr auf weit über
10.000 wachsen. In den 30er Jahren war es schon einmal so. Superteure
Autos aus deutscher Produktion zeigten, was technisch möglich war und
wurden gekauft. Was veranlasst die Autofirmen, jetzt wieder viel Geld
in die Entwicklung von solch exklusiven Fahrzeugen zu stecken? Heißt
die neue Devise: Luxus statt Öko? "Saldo" gibt Antworten am Beispiel
Maybach, der Superlimousine von Daimler-Chrysler, die ab Herbst 2002
für 500.000 Mark aufwärts angeboten wird.
    
    
    Dienstag, 2. Oktober 2001  (Woche 40)
    
    14.00  Yo!Yo!Kids
    Thema des Tages: Lernen zwischen Bäumen, Rehen und Wildschweinen -
    Waldschule
    Serien: 3 tolle Nullen, Oliver Twist, Renaade
    
    Mittwoch, 3. Oktober 2001 Tag der deutschen Einheit  (Woche
    40)/23.08.2001
    
    14.00  Degenduell
    (Lo Spadaccino di Stena)
    Spielfilm I/F 1961
    Rollen und Darsteller:
    Thomas Stanwood          Stewart Granger
    Orietta Arconti          Sylva Koscina
    Serenella Arconti        Christine Kaufmann
    Don Carlos                  Riccardo Garrone
    Hugo                            Fausto Tozzi
    und andere
    Drehbuch: Fay Kanin, Michael Kanin, Alec Coppel
    Regie: Etienne Perier
    
    Der englische Abenteurer Thomas Stanwood hat seine liebe Not, aus
den Armen einer für ihn entflammten Herzogin freizukommen, als er im
16. Jahrhundert aufbricht, um in den Dienst von Don Carlos zu treten.
Don Carlos ist der spanische Gouverneur von Siena; die Spanier haben
die Stadt erobert und üben dort ein despotisches Regiment aus. Die
Erbitterung darüber nähert sich in der Bevölkerung dem Siedepunkt.
Gleich bei Stanwoods Ankuft in Siena bekommt Hauptmann Juan, der
hochmütige Vetter des Gouverneurs, zu spüren, wie meisterhaft der
couragierte Brite fechten kann. Don Carlos imponiert das sehr, er
ernennt Stanwood zum Leibwächter seiner Verlobten Comtesse Orietta
Raconti. Sie entstammt einer alten Adelsfamilie der Stadt, hält es
anscheinend aber mit den Spaniern, was ihr die Verachtung ihrer
Mitbürger eingetragen hat. Im Gegensatz zu ihr verabscheut ihre
jüngere Schwester Serenella die fremden Eroberer. Serenella verliebt
sich in Stanwood und findet den Tod, als sie sich nicht zwingen
lassen will, Hauptmann Juan zu heiraten. Für Stanwood ist das ein
Grund mehr, sich in dieser Situation auf die Seite der unterdrückten
Stadtbevölkerung zu schlagen und mutig das Zeichen zum erfolgreichen
Aufstand zu geben.
    
    
    Mittwoch, 3. Oktober 2001 Tag der deutschen Einheit  (Woche
    40)
    
    15.35 Die Paviane mit dem roten Fleck
              Ein Film von Linda Waddell
    
    Zwischen fernen Bergdörfern, hoch im Simen-Gebirge in Äthiopien
lebt eine Affenart, die als Kreuzung zwischen einem Löwen und einem
Pudel beschrieben wird. Gemeint ist der Gelada, auch Herzblut-Pavian
genannt. Geladas leben in Gruppen, an deren Spitze jeweils ein
Männchen steht. Einen solchen Harem zu führen hat seine Vorteile,
aber es kann auch das Leben erheblich erschweren.
    
    
    Mittwoch, 3. Oktober 2001 Tag der deutschen Einheit  (Woche
40)
    
    17.00  Hummer - die letzten Ritter der Meere
    
    Für Feinschmecker sind Hummer die begehrtesten Schalentiere der
Welt, für Meeresbiologen faszinierende Forschungsobjekte. Weltweit
sind sie überfischt. Ihre ehemals großen Populationen sind in größter
Gefahr. Viel zu wenig weiß die Meeresforschung über die empfindsamen
"Ritter der Tiefe". Warum verlassen Hummer plötzlich die seit
Jahrhunderten eingesessenen Standorte, welche Wanderungen legen
Hummer zurück und warum? In mehrjähriger Filmarbeit wurden Hummer in
ihrem Lebensraum vor der amerikanischen und kanadischen Ostküste
beobachtet. Einmalige Aufnahmen gelangen dem Kamerateam am einzigen
Hummerstandort Deutschlands, der Insel Helgoland. Inmitten der
weitestgehend vegetationslosen flachen Nordsee gleichen die Felsriffe
Helgolands "Oasen in der Wüste". Dort kämpfen die letzten Hummer
Helgolands ums Überleben.
    
    
    Donnerstag, 4. Oktober 2001  (Woche 40)    
    14.00  Yo!Yo!Kids
    Thema  des  Tages:  Nicht  nur  "3 tolle Nullen" - der Buch und
    Drehbuchautor Klaus-Peter Wolf
    Serien: 3 tolle Nullen, Renaade, Oliver Twist
    
    
    Donnerstag, 4. Oktober 2001  (Woche 40)/23.08.2001
    
    21.45 Sonde - Wissen im Dritten
          "1984" - 17 Jahre danach
          Überwachung im Alltag
          Moderation: Ingolf Baur
    
    Antonia lässt sich vom telefonischen Weckdienst morgens um sechs
Uhr wecken, wählt sich noch schnell ins Internet ein, um ihre E-Mail
und ihren Kontostand abzufragen. Im Büro loggt sie sich in den
Rechner ein. In der Mittagspause geht sie schnell zur Bank, um am
Automaten Geld abzuholen, und telefoniert mit zwei Freundinnen. Nach
Feierabend macht sie noch ein paar Einkäufe, die sie mit Kreditkarte
bezahlt. Das Auto hat sie dabei im Parkhaus abgestellt. Ohne es zu
wissen, hat Antonia damit ein fast lückenloses Bewegungsprofil
hinterlassen. Telefonate und Geldtransaktionen werden elektronisch
registriert, Videokameras überwachen Schalterhallen, Parkhäuser und
sogar öffentliche Plätze. Eine neue Verordnung soll demnächst auch
die letzten Lücken bei der Überwachung der Telekommunikation
schließen: auch E-Mails können dann "abgehört" werden.
    
    "Sonde" zeigt, wo und wie die Daten aufgezeichnet werden und wie
sie sich rekonstruieren lassen.
    
    
ots Originaltext: SWR
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Stephan Reich, Tel.:
07221/929-4233 oder Martin Ryan, Tel.: 07221/929-2285.

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: