SWR - Südwestrundfunk

Zur Sache-PoliTrend-Umfrage: Malu Dreyer deutlich vor Julia Klöckner

Mainz (ots) - Ungeachtet der Stärke der CDU in der aktuellen landespolitischen Stimmung würde weiterhin eine Mehrheit der Rheinland-Pfälzer für die amtierende sozialdemokratische Ministerpräsidentin Malu Dreyer stimmen, wenn sie die Ministerpräsidentin direkt wählen könnten. In der Entscheidung zwischen Malu Dreyer und Julia Klöckner würden sich 48 Prozent für die SPD-Politikerin entscheiden, das ist ein Punkt mehr als bei der jüngsten "zur Sache-PoliTrend"-Umfrage vom September 2013. Die Oppositionsführerin der CDU, Julia Klöckner, erreichte 31 Prozent, das sind 4 Punkte mehr als im September. Bei der PoliTrend-Direktwahlfrage im August 2012, kurz nach der Insolvenz des Nürburgrings, hatte Julia Klöckner mit 44 Prozent vor dem damals amtierenden Ministerpräsidenten, Kurt Beck, gelegen. Er erreichte 39 Prozent.

Wer hat sich bei den Koalitionsverhandlungen durchgesetzt?

Die Haltung der Rheinland-Pfälzer zum Ausgang der Berliner Koalitionsverhandlungen unterscheidet sich laut Umfrage nicht wesentlich von der Sicht der Bundesbürger insgesamt. Nach Meinung von 35 Prozent der befragten Rheinland-Pfälzer hat sich die CDU in den Koalitionsverhandlungen am meisten durchgesetzt, 11 Prozent sehen die bayerische Schwesterpartei CSU mit ihren Positionen am stärksten vertreten. Dass die SPD ihre Inhalte am deutlichsten im Vertrag festschreiben konnte, glauben 28 Prozent. Für etwa jeden zehnten Wahlberechtigten in Rheinland-Pfalz (9 Prozent) waren alle drei Parteien gleichermaßen erfolgreich in den Koalitionsverhandlungen. Von den rheinland-pfälzischen SPD-Anhängern sehen drei von zehn (29 Prozent) ihre Partei in Berlin als Verhandlungssieger, fast jeder Zweite (45 Prozent) wähnt demgegenüber die beiden Unionsparteien im Vorteil.

Dies sind Ergebnisse der aktuellen repräsentativen Umfrage "PoliTrend" im Auftrag des SWR Politikmagazins "zur Sache Rheinland-Pfalz!". Die Daten basieren auf einer repräsentativen telefonischen Umfrage des Wahlforschungsinstituts "infratest dimap" unter 1000 wahlberechtigten Rheinland-Pfälzern (Erhebungszeitraum 9. bis 10. Dezember 2013).

Die ausführlichen Ergebnisse sendet das Politikmagazin heute (Donnerstag, 12. Dezember, 20.15 Uhr) im SWR Fernsehen. Zitate nur gegen Quellenangabe "SWR-Politikmagazin zur Sache Rheinland-Pfalz!" frei.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Andrea Bähner, Tel.: 06131 929-33227.

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: