SWR - Südwestrundfunk

Commissario Montalbano ermittelt weiter
Zwei neue Produktionen der Andrea-Camilleri-Reihe in SWR1 Heiß & Kalt: der Hörspielkrimi

    Baden-Baden (ots) - Große Kommissarfiguren mit einem starken und unverwechselbaren Charakter findet man in der Krimi-Literatur nicht alle Tage - und wenn, dann sind sie sehr bald in aller Munde. Mit der Figur des Commissario Salvo Montalbano ist es dem sizilianischen Autor Andrea Camilleri gelungen, einen solchen unverwechselbaren Charakter zu schaffen. Die Folge: eine ausgewachsene "Camillerimania". In Italien sind Commissario Montalbano und damit auch Andrea Camilleri, der erst mit über 50 Jahren angefangen hat, Romane zu schreiben, in den vergangenen vier Jahren zu echten Kultfiguren geworden. Jetzt verbreitet sich das Camilleri-Fieber auch in Deutschland. Und die Hörspielredaktion des Südwestrundfunks hat sich nicht nur infizieren lassen, sie trägt auch dazu bei, die Ansteckungsgefahr zu intensivieren: mit einer Andrea-Camilleri-Hörspiel-Krimireihe, in der alle vier bisher erschienenen Fälle des Commissario Montalbano unter der Regie von Leonhard Koppelmann jeweils als Zweiteiler inszeniert werden. Commissario Montalbano wird gesprochen von Gerd Wameling.          Bereits im Oktober des vergangenen Jahres wurde die erste Produktion der Andrea-Camilleri Reihe, "Die Form des Wassers", in SWR1 Heiß & Kalt gesendet. Soeben wurden mit "Der Hund aus Terracotta" und "Der Dieb der süßen Dinge" der zweite und der dritte Camilleri-Krimi in den Hörspielstudios des SWR fertiggestellt.          Als Sendetermine in SWR1 Heiß & Kalt: Der Hörspielkrimi sind vorgesehen:

    "Der Hund aus Terracotta", 3. und 10. Juni, jeweils 23.05 Uhr
    "Der Dieb der süßen Dinge" 4. und 11. November, jeweils 23.05 Uhr
    
    
    Inhalt:
    "Der Hund aus Terracotta", der zweite Fall des Commissario
Montalbano, führt weit zurück in die sizilianische Nachkriegszeit. In
einer Höhle entdeckt er - scheinbar kultartig inszeniert - die
skelettierten Leichen eines Mannes und einer Frau in inniger
Umarmung, bewacht von einem lebensgroßen Hund aus Terracotta.
Offenbar ist ein mysteriöses Rätsel der Vergangenheit zu lösen, das
aber einen erhellenden Blick wirft auf die faschistische
Vergangenheit und traditionellen Moralvorstellungen Siziliens. Und
Montalbano tut dies, unterstützt von seinen treuen Mitarbeitern,
seinem Journalistenfreund Nicolo Zito, der schönen Schwedin Ingrid
und seiner Freundin Livia.
    
    "Der Dieb der süßen Dinge", der dritte Fall, ist auch wieder recht
kompliziert, zumal an einem Tag gleich zwei Verbrechen geschehen: Auf
einem Fischerboot wird während einer nächtlichen Ausfahrt ein
Tunesier erschossen. Und im Aufzug eines Wohnhauses wird der
pensionierte Geschäftsmann Lapecora erstochen aufgefunden. Auf den
ersten Blick haben die beiden Verbrechen nichts gemeinsam - bis
Commissario Montalbano ein drittes "Verbrechen" aufklärt: Ein kleiner
Junge klaute Schulkindern die Pausenbrote, die süßen Dinge. Und
dieser Junge ist der Sohn der schönen Tunesierin Karima, die den
älteren Herren des Ortes sexuelle Vergnügungen in den
unterschiedlichsten Variationen bereitete. Auch dem nun toten Signor
Lapecora. Mit viel Humor und Ironie beschreibt Camilleri die schwülen
Gedanken in die Jahre gekommener Sizilianer, und prangert
Verklemmtheit, Geiz und Lieblosigkeit der Frauen dieser gestraften
Ehemänner an. Und nicht zuletzt wird das Verhältnis von Montalbano
und seiner Freundin Livia auf eine harte Probe gestellt: Montalbano -
Der eifersüchtige Macho!
    
    
    Wenn Sie weitere Informationen zur
Andrea-Camilleri-Hörspiel-Krimireihe möchten, können Sie per
Anforderungsfax unter Fax-Nr. 07221/929-2013 eine Pressemappe und
Rezensions-CDs bestellen.
    
    Produktionsfotos finden Sie in druckbarer Qualität im Internet
unter www.ard-foto.de oder in unserem SWR-Pressedienst unter
www.swr.de/presse/pressebilder/bilder.html
    
    
ots Originaltext: SWR
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Georg Brandl, SWR
Programmpresse Hörfunk, 76522 Baden-Baden, Tel. 07221/929 3216,
E-Mail: georg.brandl@swr.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: