Das könnte Sie auch interessieren:

Alle hin, Party drin! / Zum sechsten Mal versorgt real wieder die Besucher der beiden Musik-Festivals Sputnik Spring Break und SonneMondSterne

Düsseldorf (ots) - Sonne, Grillen und Zelten im Freien und dazu Musik von Stars wie David Guetta, Sven Väth ...

Deutsche Marine leitet neue Ära ein - Fregatte "Baden - Württemberg" wird Teil der Flotte

Wilhelmshaven (ots) - Am Montag, den 17. Juni 2019 um 14:15 Uhr, stellt die Deutsche Marine in Wilhelmshaven ...

Summer Class 2019: news aktuell Academy startet praxisnahes zweitägiges Weiterbildungsformat

Hamburg (ots) - Am 9. und 10. Juli findet die erste "Summer Class" der news aktuell Academy statt. An ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von SWR - Südwestrundfunk

26.11.2012 – 16:30

SWR - Südwestrundfunk

2+Leif: CDU-Landeschef Strobl gegen Lagerwahlkampf zugunsten der FDP/Ex-Grünenvorsitzender Bütikofer: Konservative wandern zu den Grünen/"Neue grüne Mitte"

Berlin (ots)

Der Vorsitzende der baden-württembergischen CDU, Thomas Strobl, rät seiner Partei von einem Lagerwahlkampf zugunsten der FDP dringend ab. In der SWR-Talkshow "2+Leif" sagte Strobl am Montagabend: "Ich bin nicht dafür da, der FDP zu helfen. Die FDP muss schon schauen, dass sie aus eigener Kraft ihr Wahlergebnis erzielt." Erst nach der Wahl, so Strobl, könne über Koalitionen entschieden werden. "Das Wahlergebnis ist abzuwarten und dann kann man sich frühestens am Wahlabend unterhalten mit wem eine Zusammenarbeit möglich ist, wo es überhaupt rechnerische Möglichkeiten gibt."

Gleichzeitig bedauerte Strobl in "2+Leif", dass es nach der Landtagswahl 2006 in Baden-Württemberg nicht zu einer schwarz-grünen Koalition gekommen sei: "Das wäre ein ganz spannendes und interessantes Projekt gewesen. Wir hatten damals ganz gute Gespräche mit den Grünen und es gab schon - das gebe ich ganz offen zu - eine Sekunde wo ich bereut habe, dass das nicht zustande gekommen ist."

Ebenfalls in "2+Leif" reklamierte der Co-Vorsitzende der Grünen im europäischen Parlament, Reinhard Bütikofer, dass seine Partei der CDU wichtige konservative Wählerschichten dauerhaft abgeworben habe: "Das was am Konservativen heute noch attraktiv ist, ist längst woanders und nicht mehr bei der CDU. Das haben zum Teil wir in ein neues Konzept integriert, das eine neue Mitte definiert - nicht die alte altbackene, sondern eine neue grüne Mitte. Deswegen kommt die CDU nicht auf einen grünen Zweig."

Nicht zur Veröffentlichung:

Die Nachricht wurde vorab, nach Aufzeichnung der Sendung verbreitet. "2+Leif" wird am Montagabend um 23 Uhr im SWR-Fernsehen ausgestrahlt.

Kontakt:

Peter Bergmann

2+Leif SWR Fernsehen www.2plusleif.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von SWR - Südwestrundfunk
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung