SWR - Südwestrundfunk

ARD Radio Tatort im September: "Tödliche Kunst"

Baden-Baden (ots) - Hörspielkrimi von Fred Breinersdorfer und Katja Röder / Der neue Fall führt in die Stuttgarter Kunstszene / Karoline Eichhorn und Ueli Jäggi als LKA-Ermittler

Der neue Fall beim ARD Radio Tatort hat einen realen Hintergrund: Die Suche nach geraubten Kunstwerken, die einstmals in jüdischem Besitz waren, sorgt noch heute weltweit für Schlagzeilen. "Tödliche Kunst" erzählt eine fiktive Geschichte, deren Auslöser ein Bild des Malers Otto Dix ist. Das Bild, einst in Besitz des von den Nazis ermordeten jüdischen Fabrikanten Blumenberg, wird 65 Jahre nach Kriegsende von dessen 93-jähriger Enkelin July in einem Stuttgarter Museum wiederentdeckt. Ihre Recherchen kann July aber nicht mehr abschließen. Sie stirbt beim Sturz vom Balkon ihres Hotelzimmers. Der neue "ARD Radio Tatort: Tödliche Kunst" ist vom 12. bis 17. September in den Kultur- und Wortprogrammen des ARD-Hörfunks zu hören. SWR2 sendet den Krimi am Freitag, 14. September, um 22.03 Uhr. Er steht ab dem 18. September vier Wochen lang auch als Download auf www.radiotatort.ARD.de zur Verfügung.

Die Behörden vermuten zunächst ein fremdenfeindliches Motiv als July Bloomberg, Teilnehmerin einer jüdischen Reisegruppe, vom Balkon ihres Hotels in den Tod stürzt. Aber was wollte die alte Dame wirklich in Stuttgart? Und wie kommt es, dass ihr Enkel ihr Hals über Kopf aus New York nachgereist ist? Außerdem scheint ein Teilnehmer der Reisegruppe offenbar mehr über July zu wissen, als er zugibt. Xaver Finkbeiner (Ueli Jäggi) und Nina Brändle (Karoline Eichhorn) vom LKA nehmen die Ermittlungen auf. Sie führen in das dunkelste Kapitel der deutschen Geschichte. Erstmals konnten Fred Breinersdorfer ("Die Hoffnung stirbt zuletzt", "Sophie Scholl - Die letzten Tage") und Katja Röder als Autoren für einen ARD Radio Tatort gewonnen werden. Walter Adler, einer der renommiertesten und meistbeschäftigten Hörspielregisseure Deutschlands, hat das Stück inszeniert. Die Dramaturgie hat SWR-Hörspielchef Ekkehard Skoruppa. Produktion: SWR 2012.

Für akkreditierte Journalisten steht der neue ARD Radio Tatort im Vorführraum auf www.presseportal.SWR.de. Pressefotos zum Herunterladen: www.ARD-foto.de +++ Pressemappe auf www.SWR.de/presse. Pressekontakt: Oliver Kopitzke, Telefon: 07221/929 23854, E-Mail: oliver.kopitzke@swr.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: