SWR - Südwestrundfunk

"Bis nichts mehr bleibt" in Biarritz ausgezeichnet Niki Stein erhält beim FIPA 2011 den Drehbuchpreis für die SWR-Koproduktion

Baden-Baden (ots) - Mit einem großen Erfolg für Niki Stein und die SWR-Koproduktion "Bis nichts mehr bleibt" endete am Sonntag das diesjährigen Festival International des Programmes Audiovisuels (FIPA) in Biarritz: In der Sektion Drama erhielt Autor und Regisseur Niki Stein den FIPA d'Or für das beste Drehbuch. Das FIPA ist ein internationales Fernsehfestival und zeigt herausragende Produktionen u. a. aus Drama, Serie, Dokumentarfilm, Reportage sowie Musikformaten und fand in diesem Jahr zum 24. Mal statt.

Niki Stein erzählt in "Bis nichts mehr bleibt", dem ersten fiktionalen Film über Scientology, von einem jungen Familienvater, der bei dem schwierigen Loslösungsprozess von Scientology seine Familie an die menschenverachtende Organisation verliert. Der Film ist eine Koproduktion von Teamworx mit dem SWR, der ARD Degeto und dem NDR, gefördert von der Filmförderung Hamburg - Schleswig-Holstein, und wurde am 31.3.2010 mit außergewöhnlich großem Erfolg im Ersten ausgestrahlt. Produzenten waren Nico Hofmann und Benjamin Benedict, die Redaktion im SWR lag bei Carl Bergengruen und Michael Schmidl.

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: