Das könnte Sie auch interessieren:

Was die PR-Elite besser macht als der Durchschnitt: Exzellenz in der Unternehmenskommunikation

Hamburg (ots) - Was unterscheidet einen durchschnittlichen von einem herausragenden Kommunikationsprofi? Vier ...

"Die Geissens" werden in den Adelsstand gehoben

München (ots) - "Die Geissens" zwischen Obertauern und Paris - Neue Doppelfolge über Deutschlands wohl ...

Zwischen Lob und Selbstzweifel: die "Dancing on Ice"-Promis vor ihrer zweiten Kür auf dem Eis - am Sonntag live in SAT.1

Unterföhring (ots) - Bezaubernde Kür oder große Rutschpartie? Sieben Prominente wagen ihren zweiten Tanz auf ...

01.02.2011 – 14:53

SWR - Südwestrundfunk

Dreimal repariert und immer noch kaputt - Ärgernis Autoreparatur SWR-Verbrauchermagazin "Marktcheck" berichtet am 3.2.2011 über einen Fall aus Mannheim

Baden-Baden (ots)

Dreimal repariert und immer noch kaputt? Steuerberaterin Petra Reisle aus Mannheim erwarb einen Gebrauchtwagen vom VW-Zentrum Mannheim, der schon nach einem halben Jahr einen Schaden hat. Doch die Werkstatt kann den Fehler nicht finden, obwohl Reisle mehrmals reklamiert. Zudem fühlt sich die Kundin von den Werkstattmitarbeitern nicht ernst genommen. Erst als die Gewährleistung abgelaufen ist, repariert das VW-Zentrum ihr Auto und will dafür kassieren. Muss man sich das gefallen lassen? "Marktcheck"-Reporter Axel Sonneborn hat sich um den Fall gekümmert. Das Ergebnis ist zu sehen am Donnerstag, 3. Februar um 21 Uhr im SWR Fernsehen.

Weitere Themen der Sendung mit Hendrike Brenninkmeyer sind u. a.: Wie bei den Schwächsten gespart wird. Ob Schulkantine, Sozialkaufhaus oder Stadtteilservice - von solchen Einrichtungen profitieren Schüler, Bedürftige und Alte wie auch Langzeitarbeitslose gleichermaßen Doch ausgerechnet hier setzt die Bundesregierung massiv den Rotstift an. "Marktcheck" geht der Sache nach und zeigt die Auswirkungen u. a. am Beispiel eines sozialen Dienstes in Stuttgart, der Ältere und Kranke unterstützt. Wie uns die Industrie die Suppe versalzt. Zu viel Salz ist ungesund und dennoch steckt in vielen Fertiggerichten jede Menge davon, oft jedoch ohne, dass diese Mengen angegeben sind. "Marktcheck" deckt die Tricks der Lebensmittelkonzerne auf und zeigt zusammen mit Thomas Hirt, stellvertretender Chefkoch im Mainzer Hyatt Hotel, wie man beispielsweise Kartoffelsuppe salzarm und dennoch schmackhaft kochen kann.

Kritisch, hintergründig, unabhängig - so berichtet das Verbraucher- und Wirtschaftsmagazin "Marktcheck" jeden Donnerstag von 21 bis 21.45 Uhr im SWR Fernsehen.

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von SWR - Südwestrundfunk
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk